[GELÖST/SOLVED] Wenn ein Laie ein gutes Geschenk machen möchte...- Objektiv für D850

Gazelle

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ihr Lieben, ihr habt wahrlich schon tausend genau solcher Fragen beantwortet. Umso dankbarer bin ich euch für eure Hilfe, denn trotz engagierter Suche bin ich nicht klüger geworden:

Ich bin auf der Suche nach einem Objektiv für die D850 um in einem Abstand von ca 2m-6m Fotos von einem schnell wirbelnden Kleinkind zu machen und das eher spontan im Wohnzimmer, also öfter mäßige Lichtverhältnisse. Budget bis 2.500€.

Es handelt sich um ein Geschenk für meinen Partner, der vor 20 Jahren viel und gerne fotografiert hat (eher unter Studiobedingungen) und nun wieder mal eine Kamera in die Hand nehmen möchte. Zu der D850 fehlt nun aber noch ein geeignetes Objektiv und ich würde ihm so gerne gleich etwas zum Auspacken schenken und keinen Gutschein... aber ich habe leider keine Ahnung und bin nun nach der Recherche eher platt, was es alles zu beachten gibt. Beeindruckend.
Vielen lieben Dank!

Vielleicht fürs nächste Jahr:
Spannend wäre für ihn bestimmt auch ein Objektiv, mit dem man Hunde in Bewegung draußen gut einfangen kann, eher ohne Stativ.

Dankeschön und liebe Grüße
 
Anzeigen

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich würde ihm das Sigma 50/1,4 DG HSM Art schenken. Es ist lichtstark, hat einen sehr schnellen AF und hervorragende Schärfe und 50mm passen in Innenräumen auf die Distanz von 2-6m recht gut.
 
Kommentar

dembi64

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
bei dem Budget würde ich entweder, für die verwirbelten Kinder, das AF-S NIKKOR 24-70 mm 1:2,8E ED VR,
oder für die Hunde das AF-S NIKKOR 70-200 mm 1:2,8E FL ED VR empfehlen. Für beide reicht das Budget jedoch nicht.
 
Kommentar

waldgott

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Das sind gute Tipps bisher. Für Innenräume sind die 50 mm Brennweite manchmal zu viel um alles auf's Bild zu bekommen. Das Sigma 35 mm Art wäre eine Alternative. Auch ein 35 mm Objektiv kann als guter Allrounder dienen.

 
Kommentar

lebemann

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das Budget reicht doch perfekt für ein 40/50mm 1,4 Art plus 135/1,8 Art. Das ist eine perfekte Kombi für die genannten Anwendungen.
Edit: das 40er/1,4 Art kann ich aus eigener Erfahrung gerade für Kinder nur wärmstens empfehlen. Macht einfach nur Spaß!
 
Kommentar

waldgott

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Und das Sigma 24-105 halte ich ebenfalls für eine gute Wahl auch wenn es nicht so ganz lichtstark ist. Es deckt aber einen guten Brennweitenbereich ab

 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
Platin
Registriert
Mein Tipp … das AF-S 28/1.4, aber dann muss der Herr Fotograf sich auch mal etwas bewegen ;)

2-6 Meter - wie kommst Du auf diese Entfernung? In einem schlecht beleuchteten Wohnzimmer macht kaum Jemand gute Kinderfotos, schon gar nicht aus dieser Entfernung. Entweder, es wird geblitzt, oder die Bilder werden zu 98% langweilig, verwackelt, oder unschön aussehen.

2-6 Meter hört sich nach „aus dem Fernsehsessel heraus“ an.

p.s. Ein 28/1.4 war vor 20 Jahren etwas ganz Besonderes. 35/50er mit Blende 1.4 gibt es schon ewig. Oberhalb von 50mm … wäre mir zu lang fürs Wohnzimmer. Die Sigma-Linsen sind gut, aber wenn man schon was verschenkt, dann doch bitte auch das Original, würde ich denken. Darum diese Empfehlung.

Und da noch Geld übrig ist … vielleicht nen großen Nikon-Blitz dazu schenken.

Für Hunde in Bewegung braucht es ein Nikkor AF-S 70–200/2.8 - nix Anderes



oder leider doch ein Sigma 135/1.8, was dann schon wieder etwas spezieller ist.

Ich würde sagen, Du holst das 70-200er Hundeobjektiv und überlässt ihm die Wahl, was er sich Spezielles für den Fernsehsessel zulegen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
1 Kommentar
G
Gazelle kommentierte
Das klingt nach einem guten Plan - und übrigens schöne lakonische Art zu schreiben. 😄
 

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
AF-S 2.8/70-200mm E FL VR (das ist die aktuelle und beste Version für das F-Bajonett, welches die D850 hat).

oder

AF-S 1.4/105mm E (eines der besten Teles, die Nikon bislang gebaut hat).

Das Zoom ist flexibler, die Festbrennweite 2 Blenden lichtstärker. Beides sind Objektive, die die fantastische Bildqualität der D850 sehr gut ausnutzen können.

Das AF-S 1.4/28 E, das @häuschen empfohlen hat, kann ich als Ergänzung zu beiden Objektiven auch sehr empfehlen, aber von den genannten Objektiven passt nur eines in das Budget. Ein Weitwinkel funde ich für die Aufgabenstellung jetzt nicht ganz ideal.

Ich war mit der D850 und der D810 in Rom. An einer Kamera das 1.4/28E, an der anderen das 1.4/105E, das ist ein Traum. Nicht leicht zu tragen, aber man spart das Stativ, auch für Nachtaufnahmen.
 
1 Kommentar
G
Gazelle kommentierte
Vielen Dank! Bestärkt mich in meiner Entscheidung
 

Gazelle

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wow, ihr seid ja super schnell. Danke schon mal für die Antworten! Schaue ich mir gleich in Ruhe an.
Zuerst zu den Fragen:
Stimmt, das Budget ist nur für das eine Objektiv für das Kind im Innenraum.
Nur, wenn ich schon mal da bin, merke ich mir auch gerne Ideen für die Hunde draußen, aber das kommt frühestens nächstes Jahr. Hat jetzt keine Priorität. 😁

Bezüglich der Entfernung: ich selbst schätze Fotos von Menschen, die sich nicht direkt beobachtet fühlen. Und gerade besagtes Kleinkind ist nicht mehr ins Spiel versunken, wenn eine Kamera sich auf ihn richtet. Das findet er viel zu spannend und guckt dann immer gleich und starr in die Kamera. Der Fotograf bewegt sich gern, wird sich dann aber halb unterm Sessel verstecken. Mit Tarnnetz oder so. 😄
Glaube gern, dass das schwierige Anforderungen sind. Ich bin praktisch auf der Suche nach dem Objektiv, dass da noch am meisten Spaß macht und immer mal wieder etwas Schönes herauskommen kann.

Dankeschön!
 
Christian B.
Christian B. kommentierte
Stimmt, aber an das 1.4/105E kommt es überhaupt nicht heran, und wenn mann jetzt schon was ganz besonderes will und ein so großes Budget hat... (?)
 
L
lebemann kommentierte

Das glaube ich gerne, aber ob 105mm im Innenraum nicht zu lang sind?
 
T
Tom.S kommentierte
Die Preisfrage ist tatsächlich, um welche Distanz es geht und ob es sich vornehmlich um Kopf-/Oberkörper geht oder ob z.B. eine ganze Spielsituation erfasst werden soll. Im Zweifel würde ich eher weniger Brennweite wie z.B. die genannten 50 oder 35mm nehmen weil man bei der D850 eigentlich immer genug Auflösung hat, um auch mal einen Ausschnitt anzufertigen. Wegschneiden geht immer aber wenn die Brennweite zu lang ist und man nicht genug Platz und/oder Zeit hat um die Distanz ggf. zu vergrößern, hat man verloren.

Die guten Festbrennweiten wie das Sigma 50/1,4 Art, Nikon 35/1,4 o.ä. sind schon nicht sehr kompakt aber Zooms wie das 24-70/2,8 VR sind nochmals ordentlich größer und auffälliger. Wenn das Kind also Fotosituationen ohnehin nicht mag, würde ich das besser bleiben lassen. Da würde ich viel mehr auf die theoretisch maximale Auflösung verzichten und ein Nikon AF-S 50/1,8 nehmen, das sehr preiswert und wirklich unauffällig ist. Da geht sich ein 70-200 E VR FL auch noch aus. Beides neu und mit 5-Jahres Garantie.
 
G
Gazelle kommentierte

Das klingt für mich tatsächlich nach einem spannenden Objektiv für das gewählte Thema. Dankeschön!
 
T
Tom.S kommentierte


Wie du an den Beiträgen siehst, sind da auch die persönlichen Erfahrungen und Herangehensweisen sehr unterschiedlich. Da ist vom hervorragenden Sigma 24-35/2 bis zum 135/1,8 alles dabei. Ich habe mich bei unzähligen Kinderfotos zumeist irgendwo in der Mitte getummelt aber das ist eine Frage der Gestaltung und daher des Geschmacks. Einzig ein Zoom mit max Blende von 2,8 würde ich dafür nicht anschaffen.
 

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Also, wenn es nächstes Jahr auch Hunde draußen sein sollen, dann nimm gleich ein Obektiv, mit dem beides geht, und das wäre dann das 2.8/70-200mm, das ich empfohlen habe. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Und dann kann man nächstes Jahr noch ein Weitwinkelzoom dazu nehmen.
 
Kommentar

waldgott

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Nochwas: Die Fotos macht immer noch der Mensch hinter der Kamera. Kamera und Objektiv sind nur Werkzeuge. Die D850 ist ein sehr gutes Werkzeug und alle hier vorgeschlagenen Objektive auch.
Ich würde versuchen herauszufinden, welche Brennweitenvorlieben der Fotograf hat. Es gibt Fotografen, die lieber mit kurzen Brennweiten arbeiten und solche, die mehr das leichte Tele lieben.
 
1 Kommentar
G
Gazelle kommentierte
Ja, ich habe schon gemerkt, wie komplex und spannend- da auch so individuell- das Thema ist. Bei der Recherche bekommt man wirklich Lust ihm die Kamera zu klauen und selbst auszuprobieren. 😇
 

TCaad10

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
bei dem Budget würde ich entweder, für die verwirbelten Kinder, das AF-S NIKKOR 24-70 mm 1:2,8E ED VR,
oder für die Hunde das AF-S NIKKOR 70-200 mm 1:2,8E FL ED VR empfehlen. Für beide reicht das Budget jedoch nicht.
Warum nicht einfach beide gebraucht "neuwertig" vom Händler, z.B. Calumet. Dann sind beide für das Budget drin.
 
1 Kommentar
G
Gazelle kommentierte
Ich bin prinzipiell für gebraucht kaufen, aber bei einem Geschenk möchte ich das irgendwie nicht. 🤔
 

lebemann

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die Möglichkeiten sind im Nikon F-System so riesig, daß es schwerfällt den einen perfekten Tipp auszusprechen.
Ein besonderes Objektiv für einen ganz speziellen Look wäre noch das Nikkor 58mm/1.4.
Es spielt in Sachen Schärfe sicher nicht in der ersten Liga, liefert dafür aber einen ganz besonderen Look, was gerade im Bereich der Kinderfotografie für einzigartige Bilder sorgen kann. In Sachen Brennweite und Lichtstärke dürfte es schlicht ideal sein.
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,
in einer ähnlichen Situation habe ich meiner F801 ein 85mm 1,8 D spendiert. Als mein Sohn anfing zu krabbeln war ich mit dem Kit 35-70 überfordert.
Mein Tipp heute wäre ein 24-70mm 2,8 er mit VR.
 
Kommentar

BVJK

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wenn das Budget nicht reicht, möchte ich als Telezoom auch einmal das recht preiswerte, aber irre gute AF-P 70-300mm/f: 4.5-6.3G ED DX VR als mein Alternativvorschlag in die Runde werfen. Durch den neuen Schrittmotor verfügt es über einen leisen, verzögerungsfreien Autofokusbetrieb und ist in der AF-SPORT-Einstellung irre schnell. Da ich auch damals für meine D850 das AF-S Nikkor 70-200mm/2,8 G VR ED besaß, konnte ich es gut vergleichen und war damals total überrascht, wie scharf und relativ ausgeglichen dieses preisgünstige Objektiv ist und deshalb auch als einziges F-Mount-Objektiv bei mir geblieben ist: Trotz viel Plastik ist es sehr wertig verarbeitet und wunderbar leicht: Ich nehme es sogar an meiner neuen Z 6 II mit dem AFZ-Adapter immer noch gerne auf Reisen mit, wenn ich Gewicht sparen will!
Ansonsten ist dann auch Geld genug da für ein ebenfalls neues, ausgezeichnetes AF-S 24-70mm/f:2,8 E ED (ohne oder auch mit VR, wobei angeblich die optische Qualität beim älteren Objektiv ohne VR wohl besser sein soll?!)
 
2 Kommentare
L
lebemann kommentierte
Ich denke, Du meinst die FX-Version vom 70-300.
 
siggi65
siggi65 kommentierte
Schön zu hören, dass Du mit dem AF-P 70-300mm/f: 4.5-6.3G ED DX VR so zufrieden bist, aber für Fotos von einem schnell wirbelnden Kleinkind in Innenräumen wäre es nicht meine erste Wahl, zumal nicht an einer D850.
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Für Kinderfotografie mit der Nikon D850 würde ich ein kurzes, lichtstarkes Tele vorschlagen, z. B. das Af-s Nikkor 105mm f/1:1.4 E ED.

Voraussetzung ist aber, dass der Fotograf damit auch gut zurechtkommt, und vor allem, dass er das schwierige Metier der Kinderfotografie beherrscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
1 Kommentar
Christian B.
Christian B. kommentierte
s.o.
 

of51

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Wenn dein Partner früher viel fotografiert hat, sich also mit der Materie gut auskennt, sollte er es sich selber
aussuchen. Er hat sicher seine eigenen Vorstellungen, weiss was er für diese Anwendung nutzen will.
Sage ihm einfach Liebling ich bezahle🥰
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten