Welches manuelle Zoom von Fremdherstellern?


Martin F.

NF Team
Moin zusammen,

jaja, ich suche kein Nikon-Zoom... ;-)

Eine Bekannte fragte mich gestern, welches manuelle Allround-Zoom denn für ihre Canon AE-1 günstig zu bekommen wäre, gern auch gebraucht. Von einem Einstieg in die AF- oder gar Digitalwelt will sie gar nix wissen, ist ja auch o.k.
Gern hätte sie halt einen recht weiten Zoombereich, nicht zu wenig Lichtstärke, ihre Bilder (immer vom Negativ) werden max. 20x30cm groß.

Was käme denn da in Frage und was sind dazu die akt. Gebrauchtpreise?

Dank für Infos - Martin
 

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
Hallo MartinF,

es gab mal von Tokina ein 3,5/35-105mm Zweiring Zoom, daß war absolute Spitzenklasse.
Ich hatte es selbst vor 20 Jahren an einer AE-1 Programm im Einsatz.
Solltest Du dieses Objektiv irgendwo finden, reiß es Dir unter den Nagel.
Interessant und sehr gut waren auch die alten Tamron Objektive, die mittels SP Adapter an die jeweilige Kameramarke angepaßt wurden (es wurden alle Funktionen übertragen und der Adapter konnte an der Kamera verbleiben, da er mit einem Tamron eigenen Bajonet mit allen Tamron Linsen kuppelte - top System).
Aus dieser Zeit stammt z.B. das legendäre 180er Tamron.

Zu dieser Zeit waren die Tamron Objektive weitaus besser als sie es heute sind und konnten den Nikon Objektiven durchaus Paroli bieten.

Gruß Sven
 
Kommentar

wf

Unterstützendes Mitglied
habe auch noch die ae1 und t90. immer drauf objektiv ist bei mir das 28-70/3,5-4,5 von tokina. die lichtstärke ist zwar nicht so toll, aber es ist nicht zu groß und schwer zum mitnehmen. robust ist es auch, mit metallfassung. leider weiß ich nicht was es aktuell kostet. hatte es vor acht jahren mit ae1 und weiteren objektiven für 450 dm gekauft.
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Um nochmal konkreter zu werden:
Sie hat ein 28er WW, ein 80-200 Tokina, die Linse "dazwischen" war kaputt gegangen, was das mal war weiß ich leider nicht.
Ihr Wunsch wäre ein "immer-drauf-Objektiv", das 28er wurde praktisch nie benutzt, das Telezoom ungern mitgenommen wg. zus. Gewicht. Ein Suppenzoom bis 200mm werde ich ihr wohl ausreden können.
Habe jetzt mal ein bisschen recherchiert und folgende Linsen entdeckt:
Tokina 35-105/3.5-4.5
Vivitar S1 28-105/3,5-4,5
Tamron 35-135/3,5-4,5
Canon FD 35-105/3,5-4,5

Jemand mit Ratschlägen dazu? Wovon die Finger z.B. weglassen?

Danke - Gruss - Martin
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: Welches manuelle Zoom von Fremdherstellern?

(...)

Vivitar S1 28-105/3,5-4,5
(...)
Danke - Gruss - Martin
DAS kann ich empfehlen. Es ist optisch sehr gut und sehr stabil. Habe selbst zwei oder drei dieser Zooms. Es gibt sie genau baugleich von Vivitar, Soligor und Voigtländer. Man findet sie sehr preiswert bei ebay.

Gruß

Mario
 
Kommentar

arothaus

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo,

ich habe mal für meine Freundin ein Tokina 3,5-4,5/28-70mm für wenig Geld ersteigert. Das ist für sehr wenig Geld gebraucht zu bekommen (mit Glück für unter 10 Euro), und liefert gar nicht mal so schlechte Ergebnisse. Ist halt nur etwas murksig und wackelig verarbeitet.

Daneben hab ich noch ein Vivitar Series 1 2,8/35-85. Im Vergleich zum Plastik-Tokina ist da alles aus Metall, und es ist sehr solide verarbeitet. Es taugt aufgrund der durchgehend hohen Lichtstärke auch noch als Portraitobjektiv. Bei Offenblende ist es sehr weich, abgeblendet wird es schärfer, wenn auch ein Unterschied zu einer vergleichbaren Festbrennweite auszumachen ist. Die zwei Haken an der Sache: 1. Das Objektiv ist relativ selten zu sehen und ist 2. klobig und schwer.

Gruß,
Andreas
 
Kommentar

SCFR

Sehr aktives Mitglied
Hallo Martin,
Warum nicht orginal Canon FD?
Die meisten Optiken sind optisch sehr gut und mechanisch erreichen Sie manchmal fast Nikon Niveau.
Teuer sollten sie auch nicht mehr sein und zu AE1 Zeiten gabs viel Ärger mit dem FD Bajonett von Fremdobjektiven!
Groß
Friedhelm
 
Kommentar

UweFlammer

NF-F Premium Mitglied
Hallo Martin,

Infos zu den alten FD-Objektiven gibt es direkt bei Canon, und zwar hier:


FD-Gehäuse und -Objektive in gutem Zustand haben immer noch eine große Fangemeinde. Wegen der nicht vorhandenen Aufwärtskompatibilität zum EOS-System sind die Gebrauchtpreise aber trotzdem sehr viel niedriger als für Nikon-Altglas. Fremdobjektive lohnen sich daher nicht. Ausgenommen höchstens die Vivitar Serie 1. Ich habe selbst seit kurzem ein 1:2.8-3.8 / 28-105 VMC mit PK-Anschluss, habe es aber noch nicht ausprobiert und kann daher zur optischen Qualität nichts sagen. Die mechanische Qualität ist vorbildlich. Größe und Gewicht sind entsprechend. Für Leute, die ein Allround-Zoom suchen, um weniger schleppen zu müssen, wahrscheinlich schon zu schwer.

Gruß
Uwe
 
Kommentar

Obelix

Unterstützendes Mitglied
Ein Freund von mir sucht immer mal wieder nen neues Objektiv für seine AE-1, und so haben wir gerade mal in der Bucht geschaut.

Ist ein Soligor dabei: 1:2,8/35-140 Makro, läuft noch knapp 2 Tage, zur Zeit noch kein Gebot, steht bei 1,--€.

Oder selbst mal schauen....

Foto & Camcorder > Objektive, manueller Fokus > Canon und dann als Suchbegriff FD eingeben.
Sind einige schöne, preiswerte Sachen bei.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software