Welches ist besser: Sigma oder Tamron?


canislupus

Unterstützendes Mitglied
Hallo Forum!

Ich habe vor mir einen neuen Rüssel zu kaufen und schwanke etwas mit meiner Entscheidung. Zur Wahl stehen entweder das Sigma 70-200/2.8 Apo oder das Tamron 70-200/2.8.

Hat jemand Erfahrung mit beiden? In verschiedenen Tests hat das Tamron prima abgeschnitten, manche sagen jedoch das Sigma sei wohl einen Tick besser.

Danke für Eure Antworten!!!
 

BoGSer Mario

Unterstützendes Mitglied
HI,

ich hatte schon mal das Tamron auf meiner D80 drauf gehabt,und konnte es schon einmal testen.habtik,finish waren echt gut!.Abildungsleistung zuhause gecheckt und war Super!.AF-Treffsicher,kein pumpen oder ähnliches fetsstellbar,aber nicht der zackigste;).vielleicht geht das mit einer D300 od.D3 mit stärkeren im gehäuse eingebauten motor noch besser,schneller.

da ich aber(leider) den AF und die verarbeitung des Nikkor 70-200/f2,8VR II kenne:up: ist das Tamron einfach nicht damit zuvergleichen!.Gut es kostet auch einen satten 1000€er mehr:heul::motz:

hätte das Tamron einen eingebauten Wackeldackel und nen eigenen AF-Motor in der linse für ca. 100-200€ mehr alls den jetzigen straßen-Preis wäre es eine richtige echte alternative zum Nikkor die nicht so auf die markentreue aus sind und das geld dafür ausgeben wollen/können!.Und das ganze gilt auch für Sigma.leider haben sie's noch nicht kapiert diese beiden wichtigen extras in IHRE f2,8er linsen einzubauen.haben tun sie beide es in ihren objektivprogram leider nur anderen linsen:heul:

kurzum gesagt ich DENKE das das TAMRON solange es nicht um reine Actionknipsrei geht eine wirklich gute alternative ist!.

eine sehr guter ausführlicher test ist auch in der NATUR FOTO No.9 September 2008 zulesen!.

Gruß,
#Mario#
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Ähhh, Mario, jetzt muß ich mal nachhaken: Die aktuellen Sigma 70-200er haben einen objektivinternen HSM-Motor, und auch das Tamron hat nach allen mir zur Verfügung stehenden Informationen den AF-Antrieb im Objektiv, allerdings wohl mit 'ganz normalen' Stellmotoren. Wie kommst du zu der Ansicht das das nicht so ist?

Gruß
Dirk
 
Kommentar

canislupus

Unterstützendes Mitglied
AF-Antrieb haben sie beide. OS/VC/VR nicht, der "Mangel" sollte aber durch die Lichtstärke wieder wett gemacht werden.
 
Kommentar

luke2083

Unterstützendes Mitglied
Das Tamron ist ein klein bisschen besser in der Abbildungsleistung als das Sigma aber dafür hat das Sigma den viel besseren AF. HSM halt. Hab mich selber für das Sigma entschieden und bereue es nicht ein bisschen.
 
Kommentar

TGDIVER

Unterstützendes Mitglied
vielleicht geht das mit einer D300 od.D3 mit stärkeren im gehäuse eingebauten motor noch besser,schneller.
Da das Tamron einen eingebauten Mikromotor hat, dürfte ein kräftiger Kameramotor wohl (leider) keine Verbesserung mehr bringen.

Laut einem Bericht bei dprewiev
soll der AF am getesteten Modell mit Canonanschluß häufiger daneben gelegen haben. Und das auch bei statischen Motiven.

Bislang gibt es zu dem Teil leider noch sehr wenige Berichte.

Gruß
TG
 
Kommentar

BoGSer Mario

Unterstützendes Mitglied
Ähhh, Mario, jetzt muß ich mal nachhaken: Die aktuellen Sigma 70-200er haben einen objektivinternen HSM-Motor, und auch das Tamron hat nach allen mir zur Verfügung stehenden Informationen den AF-Antrieb im Objektiv, allerdings wohl mit 'ganz normalen' Stellmotoren. Wie kommst du zu der Ansicht das das nicht so ist?

Gruß
Dirk
Hallo Dirk,

Äääh..,ich war immer noch in der annahme das beide hersteller in den 70/200er immer noch keine HSM-Motoren verbaut sind:confused:.sollte ich natürlich fehl informiert sein dann,lasse ich mich natürlich gerne eines besseren belehren:fahne:,und sage DANK und Sorry zugleich,Dirk;)!!!.ich denke das kann schon mal passieren,das ich da nicht so Fremdherstellerkonform bin,da sich bis auf ein Sigma HSM WW 10-20er/f4-5,6 nur Nikkore bis jetzt in meiner Fototasche verirrt haben.

Gruß,
#Mario#
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
@ Mario: Gut, dann wäre das geklärt, das Tamron war ja zunächst auch ohne internen Motor für Nikon angekündigt, deswegen war ich kurzfristig irritiert.

@ zur Sache: Zum Vergleich der beiden Optiken kann ich nichts beitragen, allerdings kann ich mal das Fazit des Tamron-Tests (an Canon) aus der Naturfoto 9/2008 auf den Markt schmeißen:

Fazit
Kritisch zu bewerten ist lediglich der AF und daher kommt das Objektiv für Fotografen mit einem Schwerpunkt auf Actionfotografie wohl kaum in Frage. Wem allerdings optische Leistung wichtiger als Geschwindigkeit ist, wer gerne auch mal manuell scharf stellt und den erweiterten Nahbereich zu nutzen weiß, der findet im neuen, kanpp 700 € teuren 70-200er von Tamron eine hervorragende Lösung mit einem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis.


Deckt sich offenbar mit den anderen Berichten die es bislang so zu der Linse gibt.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Wuddi

Unterstützendes Mitglied
Die Treffgenauigkeit ist anscheinend bei der Canon Version schlechter als bei der Nikon Version. Ich für meinen Teil habe bis jetzt noch keine Probleme feststellen können. Allerdings waren es auch keine Action Fotos.
Auch fahrende, direkt auf einen zukommenden Objekte stellten bei Dauerfeuer kein Problem da, es war kein Ausschuss dabei.
Was aber nicht heißen soll, dass ich nicht irgendwann Richtung Nikon 70-200 VR schielen werde... :D
Gruß
 
Kommentar

Johannes_80

Aktives NF Mitglied
Die Treffgenauigkeit ist anscheinend bei der Canon Version schlechter als bei der Nikon Version. Ich für meinen Teil habe bis jetzt noch keine Probleme feststellen können. Allerdings waren es auch keine Action Fotos.
Auch fahrende, direkt auf einen zukommenden Objekte stellten bei Dauerfeuer kein Problem da, es war kein Ausschuss dabei.
Was aber nicht heißen soll, dass ich nicht irgendwann Richtung Nikon 70-200 VR schielen werde... :D
Gruß
Hallo!
Ich wollte fragen, ob beim Tamron die Naheinstellgrenze von 0,95m tatsächlich stimmt.
lg
Johannes_80
 
Kommentar

wachovius

Unterstützendes Mitglied
Hallo Dirk,

Äääh..,ich war immer noch in der annahme das beide hersteller in den 70/200er immer noch keine HSM-Motoren verbaut sind:confused:.sollte ich natürlich fehl informiert sein dann,lasse ich mich natürlich gerne eines besseren belehren:fahne:,und sage DANK und Sorry zugleich,Dirk;)!!!.ich denke das kann schon mal passieren,das ich da nicht so Fremdherstellerkonform bin,da sich bis auf ein Sigma HSM WW 10-20er/f4-5,6 nur Nikkore bis jetzt in meiner Fototasche verirrt haben.

Gruß,
#Mario#
... eine kurze Anmerkung: Ich habe ein recht altes Sigma 70-200/2,8 EX HSM (ohne DG), so alt, dass der Sigma Service vor einem Jahr schon etwas bedröppelt war, als ich dieses wegen der damals bekannten Probleme im Zusammenhang mit der D200 AF-ON Taste einschickte. HSM ist bei diesem Objektiv nicht erst seit gestern verfügbar ... dazu ist es eine tolle Linse, ohne den Vergleich mit dem gefragten Tamron, bei Offenblende etwas weich, sonst sehr scharf und der HSM ist sehr zuverlässig.

Gruß,

Markus
 
Kommentar

Mocs

Unterstützendes Mitglied
Hallo Forum Leute

und zwar hab ich mal so ne doofe frage ^^
passen alle sigma und tamron objektive in eine Nikon.
Weil ich hab eine alte Nikon f 501 und ein sigma 2.8-4/f=35-70
und die passen iwie nichtzusammen also ich weiß jetzt nicht ob das objektiv nicht für meine kamera geeignet ist oder ich bin zu doof um ihn rein zustecken:dizzy:
 
Kommentar

canislupus

Unterstützendes Mitglied
Wenn Dein Sigma ein Nikon Bajonett hat passt es auf den Body, im schlimmsten Fall hast Du keine Kommunikation zwischen Objektiv und Body bzw. nur eingeschränkt. Manuelle Belichtung und fokussieren müsste jedoch funktionieren. Rein physikalisch wurde das Nikon-Bajonett nie geändert (außer Elektrik, Steuerung usw.)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software