Welche Objektive werden von der D700 unterstützt??


kabelkasper

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

sorry für die vielleicht doofe Frage, aber ich suche schon stundenlang im Netz und im Forum.

Ich hab die unten aufgeführten Objektive und interessiere mich momentan für D3/ D300/ D700

Kauf wird für ende dieses bzw. anfang nächstes Jahr geplant.

Ich will mir nicht kompl. neue Objektive kaufen.

Gegen neue Objektive habe ich nichte, solange die nicht jeweils mehr als 1000 Euro kosten.......

Welche Objektive kann ich von Fremdherstellern, wie Sigma, Tokina... nutzen???

Ich bin echt verwirrt. der eine sagt, die D700 unterstützt keine DX Objektive, auf der HP von nikon steht, dass die DX Objektive unterstützt werden, jedoch, wenn ich das richtig lese in verringerter Auflösung..


Ich will doch nur mit hohen ISO Zahlen bei AV und etwas Radsport, bzw. den ganzen Portrait und Landschaftskram fotografieren.

Ich weiß nicht weiter :heul: ich glaub ich lese zu oft im Forum :heul::heul:

Bitte helft mir :frown1:

Danke
 

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Also, wenn Du auf eine FX Kamera schielst, dann solltest Du zunächst mal DX Optiken von Nikon meiden, die zeichnen nur den kleineren Bildkreis der DX Kameras von Nikon aus, also etwa 24x16mm anstatt 36x24mm.

Bei Sigma solltest Du Optiken mit DC im Kürzel meiden, auch diese zeichnen nur den DX Bildkreis (andere Bezeichnung dafür APS-C) aus. Die DG Optiken zeichnen das komplette Kleinbildformat aus.

Bei Tamron solltest Du Optiken mit der Bezeichnung Di II meiden, die Di Optiken hingegen gehen.

Tokina bezeichnet seine Optiken für APS-C Kameras ebenfalls mit einem DX, diese also meiden.

Edit: Habe gerade Porträt gelsen. Da wäre ein Nikkor AF-D 1,8/85mm eine sehr gute und bezahlbare Option.

Empfehlenswerte Nikkor Optiken (auch gebraucht) unterschiedlicher Preisklassen. Ich hab mich mal auf Zooms beschränkt.

AF-D 2,8/35-70mm
AF-S 2,8/28-70mm
AF-S VR 70-300mm
AF-D 2,8/80-200mm
AF-D 2,8/20-35mm
AF-S 2,8/17-35mm

Diese Liste ließe sich noch verlängern, ich hab es aber mal auf die Optiken beschränkt, die ich selbst habe oder kenne, weil Freunde/Bekannte sie nutzen.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Es ist doch eigentlich ganz einfach. Der FX Sensor ist größer als der DX Sensor. Wenn man ein DX Objektiv benutzt, dann wird der FX Sensor im DX Modus betrieben. Dadurch wird dann nur der mittlere Teil des Sensors (5MP) benutzt und die restlichen Daten werden weggeworfen.

Bis auf das 50mm sind deine Objektive in der Signatur DX Objektive. Du würdest mit einer D700 bei diesen Objektive dasselbe Ergebnis bekommen wie mit einer 5MP DX Kamera.
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
Hallo Stefan,

wie wäre es, wenn Du zunächst einfach mal das vorhandene Glas an der D700/D300/D3 nutzen würdest?? Dann siehst Du, was sich wofür am besten eignet. Und dann machst Du Dir Gedanken über neue/weitere/andere Objektive.
Mit dem 18-200VR wirst Du wohl aus keiner der genannten Bodies das rausholen, was in ihm steckt. Am wenigsten bei der D3 und der D700. Der 12MP-Vollformat-Chip nutzt dann nur die Größe des DX-Sensors - und damit nicht alle Pixel.

Grüße,

Thomas
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Hallo Stefan,

wie wäre es, wenn Du zunächst einfach mal das vorhandene Glas an der D700/D300/D3 nutzen würdest?? Dann siehst Du, was sich wofür am besten eignet. Und dann machst Du Dir Gedanken über neue/weitere/andere Objektive.
Mit dem 18-200VR wirst Du wohl aus keiner der genannten Bodies das rausholen, was in ihm steckt. Am wenigsten bei der D3 und der D700. Der 12MP-Vollformat-Chip nutzt dann nur die Größe des DX-Sensors - und damit nicht alle Pixel.

Grüße,

Thomas
Na ja, mit DX am FF würde ich nicht wirklich beginnen wollen. ;)

Das könnte der Ausschlag für die D300 sein, allerdings könnten die DX Optiken da auch nicht optimal sein.

Die Frage ist ja wie Du die jetzigen Optiken nutzt. Für Radsport würde ich das VR 70-300 oder ein gebrauchtes AF-S 2,8/80-200 empfehlen. Falls Du das 50er viel nutzen solltest, könntest Du es in ähnlicher Preisklasse mit dem AF 1,8/85 ersetzen.

Im WW Bereich wird es bei D3 & D700 schon schwieriger, da kommst Du am 2,8/14-24 kaum vorbei, es sei denn Du begnügst Dich mit dem 2,8/24-70.
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Ich will mir nicht kompl. neue Objektive kaufen.
Ich weiss, dass ich mich wiederhole, aber das Thema kommt in letzter Zeit andauernd:

Wenn du mit D3 oder D700 einsteigen willst, dann rechne mit Folgekosten für hochwertige Objektive. Die Verwendung von DX Objektiven, die Verwendung von veralteten Konstruktionen, möglichweise aus den schrecklichen Billigserien der späten 80er / frühen 90er Jahre, die Verwendungen von Linsen, die schon an der D70 nicht wirklich überzeugt haben usw. sind mit der Verbrennung gebündelter Euro Banknoten gleich zu setzen. Natürlich gibt es eine ganze Reihe von vorhandenen Objektiven, welche auch an der D3/D700 Freude machen, davon findet sich aber in deiner Liste mit Abstrichen gerade mal das 50er, das zwar technisch veraltet ist, aber wenigstens passable Bilder macht.

Für diese Objektivausstattung würde ich - ganz ohne ironischen Unterton - eine wenig gebrauchte D200 oder Fuji S5pro empfehlen. Da hast du mal um 500 bis 700 Euro eine Kamera, die alles aus deinen Objektiven raus holt, was diese her zu geben vermögen. Die D300 als die bessere D200 wäre natürlich ebenfalls noch eine Vernunftalternative. Mit dem ersparten vierstelligen Betrag kannst du dich entspannt zurück lehnen und mal die Objektivkataloge durchblättern, vielleicht findet sich ja noch was passendes.

Wenn es aber unbedingt die D3 oder D700 werden muss, dann braucht man Objektive, welche für das viele Geld auch angemessene Ergebnisse liefern. Sonst kurvt man auf einem Porsche mit Holzrädern durch die Gegend.
 
Kommentar

kabelkasper

Unterstützendes Mitglied
Ok... Ich merk schon, das wird zu heavy.

Die Anschaffung einer D3 bzw. D700 macht schon ein großes Loch in den Geldbeutel.

Bei der D300 hält sich das noch im überschaubaren Rahmen.

Ich bin mit meinen Linsen derzeit sehr zufrieden an meiner D80

Ich glaube, die Vernunft sagt, eine preiswerter gewordene D300 und mit dem gesparten Geld noch paar sehr gute Objektive... zwei sollten es dann schon für die Ersparnis werden. ;)

Mit anderen Worten: Mein Glas ist für D3/ D700 völliger mist. :dizzy:

Danke für die harten aber ehrlichen Worte :up: (!keine Ironie!)

:)
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Ich würde Dir den Tip geben, eher auf andere Optiken zu sparen und den Kauf einer FX Kamera mal zurückzustellen.

Dann könntest Du bei den Objektiven darauf achten, dass die auch für das Vollformat geeignet sind. Gute Objektive sind zudem eine längerfristige Investition als ein Kameragehäuse.

Und hier nicht vom Hype um die D3/D700 nervös machen lassen. Die D80 ist und bleibt eine gute Kamera. ;)
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Bis auf Dein 50er kannst Du die anderen Objektive nur eingeschränkt nutzen.

Allerdings kannst Du die anderen verkaufen und Dir von Zeit zu Zeit ein FF (FX)-fähiges gebrauchtes Objektiv kaufen. Es müssen ja nicht die neuesten Nanokristallvergüteten Objektive sein.

Bei der Vorpräsentation der D700 waren einige D3 Nutzer da, die mit ihren alten Scherben aus der analogen Zeit gut unterwegs sind.

Ich persönlich werde die D700 erstmal mit meinen Festbrennweiten nutzen, da ich noch kein "Immerdrauf" Zoom habe.

Achja, auch wenn da einige anderer Meinung sind, man kann auch mit anderen Nikons gute Bilder machen. Da hat sich seit der D700 nichts dran geändert. Wenn Du etwas mehr als die D80 haben möchtest, würde ich vielleicht auf die PK warten (D90?) oder mal nach guten gebrauchten D300er Ausschau halten.
 
Kommentar

kabelkasper

Unterstützendes Mitglied
hm... gute Objektive sind wahrscheinlich die bessere wahl.

mir würden da Spontan das AF-S Zoom-NIKKOR 24-70 mm 1:2,8G ED bzw. AF-S VR Zoom-NIKKOR 70-200 mm 1:2,8G IF-ED einfallen.

auch wenn viele über die 70-200 Objektive meckern...

preislich sind die natürlich schon der Hammer..:eek::heul:

könnt ihr auf ein paar erschwingliche Objektive für FF verweisen?
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Billige Objektive für FF/Kleinbild gibt es natürlich. Man könnte sich z.B. die billigen Kitobjektive der analogen Kleinbildkameras kaufen: 28-70/3.5-4.5, 28-80/3.5-5.6, 28-100/3.5-5.6, 75-240/4.5-5.6, ... Die sind auf FF/Kleinbildformat gerechnet.
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Zur Not gehen sicher auch gebrauchte:

z.B. 17-35, 28-70, 80-200 alles 2.8er
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Billige Objektive für FF/Kleinbild gibt es natürlich. Man könnte sich z.B. die billigen Kitobjektive der analogen Kleinbildkameras kaufen: 28-70/3.5-4.5, 28-80/3.5-5.6, 28-100/3.5-5.6, 75-240/4.5-5.6,
Womit wir wieder beim Thema 'Geld sparen mit der D700 wären'. :D
Ich möchte dann auch noch gleich meinen Tele-Geheimtip anfügen: AF-D 4.5-5.6/80-200mm! Erstklassig Vollplastikkonstruktion (incl. Bajonett!), kompensiert locker das zusatzgewicht des BG, aber sogar mit Blendenring! :up:

Gruß
Dirk
 
Kommentar

ChristianP

Unterstützendes Mitglied
Sie hat aber nun mal kein Vollformat! :stampf:

:D

Gruß
Dirk
Nur weil ich mir eine D 700 kaufe, werden meine Bilder auch nicht besser! Der entschiedende Faktor ist doch immer noch der Fotograf, nicht Vollformat oder DX.

Gruß
Christian

PS: Wenn ich das Geld hätte, würde ich sie mir trotzdem kaufen. Am Freitag ist die Präsentation hier in Bielefeld, freue mich schon darauf!
 
Kommentar
N

Netzfetzer

Guest
Womit wir wieder beim Thema 'Geld sparen mit der D700 wären'. :D
Ich möchte dann auch noch gleich meinen Tele-Geheimtip anfügen: AF-D 4.5-5.6/80-200mm! Erstklassig Vollplastikkonstruktion (incl. Bajonett!), kompensiert locker das zusatzgewicht des BG, aber sogar mit Blendenring! :up:

Gruß
Dirk
:lachen:
 
Kommentar
G

G.Laymann

Guest
Billige Objektive für FF/Kleinbild gibt es natürlich. Man könnte sich z.B. die billigen Kitobjektive der analogen Kleinbildkameras kaufen: 28-70/3.5-4.5, 28-80/3.5-5.6, 28-100/3.5-5.6, 75-240/4.5-5.6, ... Die sind auf FF/Kleinbildformat gerechnet.
Volker: ich denke preiswert war gemeint, nicht billig.
Ein schönes preiswertes Objektiv für FX ist das Tamron 2.8/28-75, welches an meiner D300 eine gute Figur macht. Insofern mache ich mir um die Auflösung des Objektives keine Sorgen. Auch das alte 3.5-4.5/28-105 AF-D wäre sicherlich einen Versuch wert. Die 50er und das 1.8/85 wären sicher auch gut.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Volker: ich denke preiswert war gemeint, nicht billig.
Das hatte ich absichtlich missverstanden.

Momentan ist offenbar das FX Format die neue Wunderwaffe gegen alle Probleme, so wie es vor einem halben Jahr die D300 war. Da fühle ich mich in der Pflicht, daran zu erinnern, daß natürlich auch im FX Format alles dabei ist von Highend bis Schrott. Wobei ich in der Tendenz die modernen Objektive für besser halte, und einer DX Kamera mit einem aktuellen Mittelklasse-DX-Zoomd die bessere Bildqualität zutraue im Vergleich zu einem 10 Jahre alten Kleinbild-Mittelklasseobjektiv.

Das 20-35/2.8 und 35-70/2.8 sind solche Objektive, die ich längere Zeit benutzt habe und von denen ich der Meinung bin, daß sie mit modernen Konstruktionen nicht mehr mithalten können. Man kann selbstverständlich jetzt die 2500€ teure D700 mit diesen Objektiven kombinieren - ist nur ziemlich viel finanzieller Aufwand für ein mittelmässiges Ergebnis.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software