Welche Kamera wird am meisten genutzt - Flickr Auswertung


shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Moin,

ich habe mal wieder beim weltweit grössten Bilder-Hoster nachgeschaut, welche Kamera am meisten benutzt wird, und mit welcher Kamera die meisten Aufnahmen hochgeladen wurden.

Auf den Plätzen 1 bis 5 der Flickr-Nutzr (!) stehen verschiedene iPhone Modelle. Sie sind die mit Abstand meistgenutzten Kameras auf dieser Platform. Zu beachten wäre, dass iPhones stets einen limitierten Speicher haben und ihre User daher quasi obligatorisch mit einem Web-Hosting arbeiten müssen - und Flickr erlaubt 1000 Bilder oder 1 TB für umme ...

Canon wird nach wie vor mehr genutzt als Nikon

Die Nikon, von der derzeit die meisten geschossenen Bilder hochgeladen werden, ist die D750. Die Zahl der Nikon D750 User ist höher als die Zahl der D7200 und D7100 User zusammen, und auch die Anzahl der von D750 Photographen hochgeladenen Bilder ist grösser, als die der D7200 und D7100 Benutzer zusammen. Unter den Nikon DSLR sieht die Reihenfolge so aus:

Top 5 verwendete Nikon Kameras:
D750 (jeden Tag posten im Schnitt 1600 verschiedene User Bilder aus einer D750)
D7100
D7000
D3200
D3300

Top 5 Anzahl hochgeladene Bilder pro Nikon Kamera:
D750 (im Schnitt rund 60'000 Bilder am Tag)
D7000
D3200
D7100
D90

Die D750 ist also (zumindest nach den Flickr Zahlen) ein absoluter Bestseller und die D750 Besitzer nutzen die Kamera auch aktiv. Das spricht SEHR dafür, dass Nikons FX System ein grosser Erfolg ist.

Nach wie vor ist die D90 eine weitverbreitete und viel genutzte Kamera. Obwohl sie seit 2010 nicht mehr im Programm ist, steht sie aktuell immer noch an #1 der absoluen Nikon Charts. Es wurden auf Flickr 256 Millionen Bilder von D90 Kameras hochgeladen. Soviel wie von keiner anderen Nikon jemals zuvor oder danach - an #2 steht mit grossem Abstand die von 2010 bis 2012 gebaute D7000 (180 Millionen Aufnahmen), danach die D80 (2006 - 2008, 160 mio), D3100 (150 mio) vor der D5100 (130 mio).

Auf Platz 15 liegt die D700, derzeit noch die FX Nikon, von der die meisten Aufnahmen kamen (113 mio), allerdings sind die User- und Bilderzahlen auf niedrigem Niveau mit weiterem Abwärtstrend.

Die meistbenutzte Nikon NICHT-DSLR ist auf Platz 28 die Coolpix P900, und damit liegt sie noch einen Platz vor der D300s und 11 Plätze vor der Df. Auch meine D610 ist mit insgesamt 32 mio Aufnahmen und 380 täglichen Usern derzeit nur auf Platz 16 mit fallender Tendenz.


In der Gesamtwertung (aktuelle Userzahlen, aktuelle Uploads ohne "Historie", tägliche Aktivität) ergibt sich folgende Tabelle:

D750
D7200
D7100
D810
D7000
D3200
D500
D800
D90
D850 (!)

all diese Kameras haben derzeit steigende Uploadzahlen, und auch wenn Nikon viele 3er und 5er Serien verkauft: genutzt werden am meisten die höherwertigen Kameras - und zwar tatsächlich über Jahrzehnte (D90).
 

dpt

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Wäre noch intressant

D3x00
D5x00
D7x00

D5x0
D6x0
D7x0
D8x0

Dx

So würdest sehen, welche Kamerakategorie am meisten "gefragt" ist

Aber Danke für die sehr Eindrückliche Statistik, da sieht man mal wie "Einseitig" so ein Forum ist und wir nicht unbedingt die Allgemeinheit vertreten.

Auch sehr spannend was bei den Handyfotografen alle Apfeln vorn sind oder kommt dies halt einfach, da sich die Androiden zu fest verteilen?
 
Kommentar

Lichtschachtsucher

Nikon-Clubmitglied
Mich wundert dass die D810 als relativ teure FX Kamera deutlich weiter oben steht als die D850 und D800.
Mag sein dass das Ranking in zwei Jahren wieder ganz anders aussieht wenn vielleicht die Z 's mitspielen, dann aber eher die Z6 als preisgünstigere DSLM.
 
Kommentar

dpt

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Mich wundert dass die D810 als relativ teure FX Kamera deutlich weiter oben steht als die D850 und D800.
Finde ich persönlich jetzt logisch

Die 810 war ein klare Verbesserung zur 800 was viele umgestiegen sind. Die 850 gibt es erst 1 Jahr, ist zwar eine absolute Top Kamera, aber steigt der, der mit der 810 zufrieden ist jetzt um? ist halt dann doch eine Preis/Verhältnisfrage. Die 810 gibts auch schon fast 4 Jahre
 
Kommentar

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Mich wundert dass die D810 als relativ teure FX Kamera deutlich weiter oben steht als die D850 und D800.
Nun, die D810 gibt es schon ein paar Jahre, sie wird von aktiven Photographen genutzt und ist am Markt durchaus günstig zu bekommen, daher ist es einigermassen verständlich, wie sie es in die Top-5 schafft. Beeindruckend finde ich, dass die noch recht junge und sehr teure D850 in den Top 10 auftaucht. Ich hätte nicht geglaubt, dass sie sich SO gut verkauft.



dpt schrieb:
Auch sehr spannend was bei den Handyfotografen alle Apfeln vorn sind oder kommt dies halt einfach, da sich die Androiden zu fest verteilen?
Ich denke, dass da mehrere Faktoren zusammen kommen. Apple iPhone User müssen sich um Web-Hosting kümmern. Meine Tochter (immer Samsung) kauft halt 256 GB Mini-SD Karten und meint, sie brauche kein Hosting. Ich selbst nutze mein Telefon nie für Photos und habe auch noch nie ein Bild davon hochgeladen ...

Weiterhin sind die Apple Produkte standardisiert. Ein iPhone 6 ist ein iPhone 6. In D, ind F, in JAP und in AUS. Bei Huawei, Samsung und anderen Anbietern ist das überhaupt nicht so. Mein (2014 in F erhaltenes) Huawei G7 heisst in D anders. Dort wurde es (glaube ich) als P7 angeboten. Das wasserdichte Sony Telefon meines schwedischen Bekannten gibt es hier in F nicht; die hiesige Version sieht etwas anders aus und heisst auch nicht gleich. Oft wird auch wegen einer nur regional erhältlichen Sonderfarbe eine neue Bezeichnung ausgedacht ... So wird das nix mit grosen Zahlen bei Flickr.

Zuletzt kosten die Apple iPhones auch extrem viel Geld, und wer für ein Telephon mindestens 800.- Euro ausgibt, WILL vielleicht einfach glauben, dass man damit ganz toll photographieren kann. So tun sie das dann auch, anstatt sich irgendein anderes Mitleklasse Telephon für den halben Preis plus ein D3200-Kit zu kaufen. Jedem das Seine.
 
Kommentar

Klaus Harms

Administrator
Teammitglied
Danke für die Informationen und die Auswertung.
 
Kommentar

juergen63

Sehr aktives Mitglied
Spannende Zahlen, das mit der D750 wundert mich nicht. Im FX Bereich bei Nikon immer noch die Kamera mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis. Eine, tolle, kompakte Allroundkamera.

Danke für das auswerten.

grüße,
Jürgen
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Heute war ich in Girona in der Altstadt, neulich war ich am Nordkap.

Wo etwas zu sehen ist, wimmelt es von Asiaten.
Wenige von ihnen schauen sich in Ruhe die Sehenswürdigkeiten an.
Die meisten fotografieren. Die meisten von denen, die fotografieren, fotografieren ständig. Die meisten, die ständig fotografieren, fotografieren mit einem Handy.

Es gibt viele Asiaten.
Es gibt viele Menschen, die fotografieren mit einem Handy.
Es gibt viele Mitglieder bei dem Gesichtsbuch.

Zu keiner der drei Gruppen gehöre ich, nehmt mich nicht ernst :fahne: !

......


Nachtrag - Gestern, Girona :


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



( Da kommste mit keiner Statistik gegenan ! )
 
Kommentar

Einhorn

NF-F Premium Mitglied
Smartphone,

es gibt Smartphones mit sehr guten Bildergebnissen. Meine hat u.a.eine HDR-Einstellung, da wird der blaue Himmel auch Blau dargestellt. Sicher ist der Sensor weniger für Landschaftsaufnahmen mit hoher Auflösung geeignet, aber Nahaufnahmen sind wirklich sehr gut darzustellen. Mit noch sehr viele andere Einstellungsmöglichkeietn hat der Smartphone die kleinen Sucherkameras den Rang abgelaufen.

Gruß Warner
 
Kommentar

Cam&Fan

NF Mitglied
Moin,

ich habe mal wieder beim weltweit grössten Bilder-Hoster nachgeschaut, welche Kamera am meisten benutzt wird, und mit welcher Kamera die meisten Aufnahmen hochgeladen wurden.

Canon wird nach wie vor mehr genutzt als Nikon.
Hallo shovelhead,
vielen Dank für den wirklich interessanten Beitrag.
Das CANNON vor NIKON liegt, ist mir ein Rätsel.
Warum? Für die Antwort wäre wahrscheinlich eine sehr komplexe Analyse nötig.

Moin,
Top 5 verwendete Nikon Kameras:
D750 (jeden Tag posten im Schnitt 1600 verschiedene User Bilder aus einer D750)
D7100
D7000
D3200
D3300

Top 5 Anzahl hochgeladene Bilder pro Nikon Kamera:
D750 (im Schnitt rund 60'000 Bilder am Tag)
D7000
D3200
D7100
D90
Seit September fotografiere ich mit der D 3400.
Freud mich riesig, dass die 3000er Reihe im guten Mittelfeld liegt.
Beste Grüsse
Maria :cool:
 
Kommentar

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
Zuletzt kosten die Apple iPhones auch extrem viel Geld, und wer für ein Telephon mindestens 800.- Euro ausgibt, WILL vielleicht einfach glauben, dass man damit ganz toll photographieren kann.
Man darf auch erwähnen, dass die iPhones tatsächlich gute Bilder machen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut zum Beispiel dunkle Wolken eines bedeckten Himmels dargestellt bzw. die Landschaft durchgezeichnet wird. Das ließe sich bei Nikon mit ADL nicht annähernd so gut hinbekommen, fürchterliche Artefakte. Würde ich nicht mit einer großen FX fotografieren, ich kaufte mir ein iPhone.
 
Kommentar

juergen63

Sehr aktives Mitglied
Man darf auch erwähnen, dass die iPhones tatsächlich gute Bilder machen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut zum Beispiel dunkle Wolken eines bedeckten Himmels dargestellt bzw. die Landschaft durchgezeichnet wird. Das ließe sich bei Nikon mit ADL nicht annähernd so gut hinbekommen, fürchterliche Artefakte. Würde ich nicht mit einer großen FX fotografieren, ich kaufte mir ein iPhone.
Vor allem machen diese Telefone weitaus mehr als ein Bild, die werden nur ratzfatz zusammengerechnet. So entsteht der Eindruck, es wäre nur ein Foto gemacht worden. Der nächste Schritt wird sein, die Schärfeebene erst nach dem fotografieren festzulegen d.h. ich kann dann selbst bestimmen was und wo scharf sein soll.
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
...Der nächste Schritt wird sein, die Schärfeebene erst nach dem fotografieren festzulegen d.h. ich kann dann selbst bestimmen was und wo scharf sein soll.
Irgendwann wird es für die Leute, die nicht fotografiert werden wollen, einen Chip geben, der ihr Gesicht verpixelt,
Knipsen, die automatisch den Horizont gerade rücken und im Urlaubs-Automatik-Modus störende Dinge wie Telegrafenleitungen und Masten entfernen.

Und ich werde Euch dann von meinen Reisen berichten und werde mir nicht mehr merken müssen,
dass ich das Rathaus von einem Ort fotografiert habe, der Sant Pere Pescador heißt,
weil die Bilderkennungssoftware automatisch den Namen, das Baujahr und die Lieblingsspeise des Bürgermeisters beifügt.

Dann wird man sagen :
Mit G.Strassenansicht, Handfernsprechern, die Bilder machen und einem Gesichtsbuch,
das alles und überall hin verbreitet

hat diese Entwicklung einmal angefangen

jetzt ist alles überall bekannt - ist das nicht toll ...
 
Kommentar

adventure

Sehr aktives Mitglied
Man darf auch erwähnen, dass die iPhones tatsächlich gute Bilder machen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut zum Beispiel dunkle Wolken eines bedeckten Himmels dargestellt bzw. die Landschaft durchgezeichnet wird. Das ließe sich bei Nikon mit ADL nicht annähernd so gut hinbekommen, fürchterliche Artefakte. Würde ich nicht mit einer großen FX fotografieren, ich kaufte mir ein iPhone.
Ich sehe das etwas anders. Ich bearbeite unter anderem für unsere drei Zeitungen mehr als 200 Bilder wöchentlich und dies seit Jahren. Die Bilder umfassen das volle Programm. Vom Profibild bis zum Screenshot. Ein Smartphonbild mag draussen bei gutem Wetter ok sein aber sobald man diese Fotos bearbeiten muss, merkt man schnell woher sie stammen. Aufnahmen von drinnen sind dagegen einfach nur schlecht.

Vielleicht mag es in Zukunft anders werden. Aber im Moment ist es nicht möglich, dass ein 0.5 cm dickes Teil die besseren Fotos macht als eine Kamera, denn sonst wären alle schon längst umgestiegen ;)
 
Kommentar

photoauge

Registrierte Benutzer_B
Ich sehe das etwas anders. Ich bearbeite unter anderem für unsere drei Zeitungen mehr als 200 Bilder wöchentlich und dies seit Jahren. Die Bilder umfassen das volle Programm. Vom Profibild bis zum Screenshot. Ein Smartphonbild mag draussen bei gutem Wetter ok sein aber sobald man diese Fotos bearbeiten muss, merkt man schnell woher sie stammen. Aufnahmen von drinnen sind dagegen einfach nur schlecht.
Ich denke, aufgrund der hohen Kompression der JPGs der Smartphones sind keine Reserven für die Nachbearbeitung. Wie sind Deine Erfahrung mit RAWs aus Smartphones?
 
Kommentar

Lichtschachtsucher

Nikon-Clubmitglied
Vielleicht mag es in Zukunft anders werden. Aber im Moment ist es nicht möglich, dass ein 0.5 cm dickes Teil die besseren Fotos macht als eine Kamera, denn sonst wären alle schon längst umgestiegen ;)
Vergiss es, alle ausser mir vielleicht. Ich möchte durch den Sucher schauen, meine Hand mit Kamera füllen und ausserdem nicht unbeholfen mit Brett vor dem Kopf durch die Gegend stolpern, nee nicht mit mir.:fahne:
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software