Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

bernd0501

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Am Wochenende hatte ich wieder morgens Fotos mit Gegenlicht erstellt.

Zum Einsatz kamen die Nikkore 24-120mm und 18-35mm.

Beide Objektive erzeugen bei mir sehr häufig unterschiedliche Lens-flare.

In einer Zeitschrift kam ein Bericht vom neuen Canon 16-35mm. Die Vergütung des Objektivs und die verwendeten Linsen sind so geschaffen, dass bei Gegenlicht kein Lens-flare entsteht.

Gibt es fürs Nikon-Vollformat ein Weitwinkel (kann auch Festbrennweite sein), die dies eliminiert?
 
Anzeigen

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die Frage treibt mich auch schon eine Weile um, wobei ich mein Voigtländer 3,5/20 (das in dieser Hinsicht besser ist als das Nikkor 16-35) nach unten ergänzen will.

Nach dem Lesen diverser Tests und dem Sichten von Bildern, z.B. auf Flickr, kommen mir da zunächst das Sigma 2/24-35 und das Tamron 15-30 in den Sinn.
Allerdings ist der Brennweitenbereich des Sigma für mich weniger interessant, und ich möchte auch kein Zoom haben.

Weiter die Festbrennweiten von Zeiss, die aber auch ihren Preis haben.
Eventuell auch das Irix 15er.

Edit meint noch: Welcher Brennweitenbereich ist für dich wichtig? 18 oder weniger? bis zu 24 oder mehr?
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Premium
Registriert


Mmh, die beste Methode, Lens Flares zu vermeiden,
ist die Verwendung einer Gegenlichtblende.

Nach meiner Erfahrung hängt das Auftreten extrem
davon ab, in welchem Winkel Licht in das Objektiv
eintritt. Minimales Kippen oder Verschwenken wirkt
da oft Wunder …

Mein altes AF 20/2,8 ist selbst bei starkem, direktem
Gegenlicht erstaunlich unempfindlich gegen Flares.

Meine P330 dagegen produziert keine Flares, dafür
aber feine Lichteffekte:
klick
und klick!



 
Kommentar

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Registriert


Mmh, die beste Methode, Lens Flares zu vermeiden,
ist die Verwendung einer Gegenlichtblende.

Nach meiner Erfahrung hängt das Auftreten extrem
davon ab, in welchem Winkel Licht in das Objektiv
eintritt. Minimales Kippen oder Verschwenken wirkt
da oft Wunder …


Klar. GeLi + Aufnahmewinkel bewirken viel.
Dennoch reagieren Objektive unterschiedlich empfindlich auf Gegenlicht,
besonders wenn man die Sonne ins Bild nehmen will.
Und Festbrennweiten sind oft besser.

Bleiben aber noch zwei wichtige Fragen an den TE:
Welcher Brennweitenbereich ist für dich wichtig?
Und was willst oder kannst du ausgeben?
 
Kommentar

bernd0501

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Anbei mal zwei Bilder, die das Lens-flare aufweisen. Das 1. Bild ist bei 44mm, das 2, bei 23mm aufgenommen.

Aufnahmen, wie die gezeigten Beispiele mache ich gerne mit dem 18-35mm. Ab und an war ich an der unteren Grenze und hätte gerne mehr Weitwinkel benutzt.

Hinzu kommt, dass ich diese Fehler nicht so korrigieren kann, dass sie nicht auffallen, das Bild wird somit gelöscht.

Das Problem habe ich auch mit dem Sigma Art 50mm 1.4.

Da bin ich auch gerne bereit etwas mehr für so ein Objektiv auszugeben. Meine Schmerzgrenze liegt bei ca. EUR 1.800,00.

picture.php


picture.php
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 24311

Guest
Grundsätzlich weisen Zoom Objektive mehr die Neigung zu LF auf.
Selbst mein Zeiss 18mm, das äußerst wenig dazu neigt, hat sie hin und wider.
Abhilfe wäre ein Stativaufbau und wenn auch nur ein klein wenig direktes Licht auf die Vorderlinse fällt, dieses mit einem Karton / Hand weiträumig abzuhalten. Also außerhalb des Bildwinkels natürlich. Dann bilden sich auch keine LF.
Wenn die Sonne direkt mit einbezogen wird, muss man damit leben oder eben verzichten. Mich persönlich stören diese LF nur, wenn sie übermächtig sich im Bild bemerkbar machen. Selbst in guten Filmproduktionen gehören diese zum Erscheinungsbild.
Aber das ist wohl die gleiche Anschauung/Vorgehensweise wie mit Leuten, die jegliche "stürzenden Linien" ausmerzen. Solche Bilder wirken auf den Betrachter auch eher unnatürlich und sind nur den Vorlieben des Erstellers geschuldet.
Und natürlich möglichst auf Filter, UV und dergleichen, zu verzichten.
 
Kommentar

bernd0501

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Wolfgang, sehr gut bearbeitet. Beim Bild 1 sind die LF sehr groß. Da wird die Bearbeitung wohl nicht so einfach sein.

Wenn ich die Antworten richtig deute, gibt es wohl, wenn die Sonne als Gegenlicht mit aufgenommen wird, wohl sehr häufig LF. Das Abschatten kommt glaube ich nicht in Frage, da dann die Sonne auch weg wäre.

Zorro, vielen Dank für Deinen Tipp. Bei den Fotos hätte ich den UV-Filter und Polfilter drauf.

Ich werde mal das nächste Mal das ganze ohne Filter versuchen.

Kommt der unförmige LF im Bild 1 von den Filtern?

Mit dem Polfilter hatte ich mir eine Sättigung der Farben versprochen
 
Kommentar

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Bei den Fotos hätte ich den UV-Filter und Polfilter drauf.

Kommt der unförmige LF im Bild 1 von den Filtern?

Möglich. Müsstest du ausprobieren: Aufnahme mit und ohne Filter machen und vergleichen!
Jedenfalls verschlimmern Filter das Problem. Und Filter zu kombinieren, steigert das Ganze noch ...

Mit dem Polfilter hatte ich mir eine Sättigung der Farben versprochen

Nicht bei Aufnahmen gegen die Sonne, da ist die Wirkung am geringsten.

Und was das Objektiv betrifft:
Zeiss 15 ZF.2, könntest du ggf. auch leihen.
Oder auf das Sigma 1,8/14 warten und sehen, wie sich das schlägt - das mache ich z.Zt. ;)
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
Darf man fragen, wie du das gemacht hast?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ja klar, es ist in Nikon CaptureNX2 die Funktion "Auto-Retusche-Pinsel" die rechts oben (roter Pfeil) in der Bearbeitungs-Symbolleiste gezeigt wird. Einfach anklicken und die Größe auswählen und drüberziehen. Meistens klappts sofort. Manchmal brauchts zwei, drei Versuche bis zum gewünschten Ergebnis, da die ausgeblendeten Bildinformationen durch solche aus der Umfeld-Struktur automatisch ersetzt werden. Ich verwende die Version CNX2.4.7. Kann man natürlich auch sofort rückgängig machen.
Gerade Lensflares klappen fast immer auf Anhieb. Ideal, auch um z.B. bei Sachaufnahmen Staub spurlos zu beseitigen, ohne die Konturen/Strukturen zu verlieren. (Erfordert ein wenig Übung)


unbenannt.jpg
 
Kommentar

Hubert B.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke, Wolfgang. Das müsste dann unter Photoshop mit dem Bereichsreparaturpinsel zu machen sein, wenn ich es recht verstehe.
Gruß, Hubert.
 
Kommentar

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das Voigtländer 20/3,5 gilt als völlig frei von Flares.

Völlig nicht, aber weitgehend - hab ich selbst.
Ist vielleicht auch was für den TE ...

Zum Irix:

Das ist nach dem, was ich gesehen habe, ein schönes Objektiv, aber leider hat es sehr üble Flares.

Bilder auf lenstip kenne ich auch. Leider nicht schön. Scheinen aber schon sehr darauf ausgelegt, Flares zu produzieren.
Mal das 14er Sigma abwarten.
Und im Zweifelsfall ein 15er Zeiss nehmen ...
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten