Was macht Metz? Metz Blitz Produktpalette zusammengestrichen?


mipo

NF Mitglied
Hallo zusammen,

ich war heute nach wirklich längerer Zeit auf der Website von Metz. Entweder funktioniert die Website nicht mehr
richtig oder ist es wirklich so, dass Metz einige Blitzgeräte mittlerweile aus dem Programm genommen hat?

Ich habe seit Jahren ein "mecablitz 76 MZ-5 digital" und finde auf der Website, außer bei SCA Adaptersuche, keinen
einzigen Hinweis mehr. Haben die dieses Blitzgerät aus dem Programm genommen oder (ich hoffe!) ich habe nur
den Weg dorthin nicht gefunden.

Was macht Metz eigentlich nach der Insolvenz? Ich bin seit Anbeginn ein absoluter Metz Fan und würde mich auf
positive Nachrichten sehr freuen.

Viele Grüße
Michael
 

nikcook

Sehr aktives Mitglied
Was macht Metz eigentlich nach der Insolvenz?
Weiter...(Übernahme durch die Daum Gruppe, Fürth)





Und jetzt auch (Elektro)- Roller



Wenn Du doch mal ein Problem mit Deinem Blitz haben solltest, einfach anrufen:

 
Kommentar

nikcook

Sehr aktives Mitglied
Entweder funktioniert die Website nicht mehr
richtig oder ist es wirklich so, dass Metz einige Blitzgeräte mittlerweile aus dem Programm genommen hat?
Sieht nach Programmbereinigung aus. Nordbayern.de vom 06.03.2018:

"Derzeit wird bei Metz Mecatech, wo 2015 die Fürther Daum-Gruppe als Investor eingestiegen ist, noch immer Kurzarbeit gefahren. Alleine mit dem Blitzgerätegeschäft sei auf Dauer aber kein wirtschaftlicher Erfolg zu erzielen – aufgrund des Smartphone-Booms sind die Absätze bei konventionellen Kameras und dem dazugehörigen Blitzzubehör rückläufig."

 
Kommentar

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
..ein "mecablitz 76 MZ-5 digital" ... Haben die dieses Blitzgerät aus dem Programm genommen
Ja. Die Hi-ISO Fähigkeiten heutiger Kameras haben den Markt für die (sehr starken) Stabblitzgeräte verschwinden lassen. Heute kann man auch mit ISO 6400 pressetaugliche Photos schiessen - der Blitz sorgt nur noch für einigermassen klare Farben bei schlechtem Licht, und der Leistungsunterschied zu einem 64er war auch nicht mehr gross ...

Was macht Metz eigentlich nach der Insolvenz? l
Baut (sehr gute) Blitze
 
Kommentar

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Wir hatten auf der Photo+Adventure 2017 den Metz Mecablitz 64 AF1 digital zur Präsentation dabei und fanden ihn gut.

Danach gab es zwar nichts neues mehr, aber das muss ja nichts heißen. Auf Facebook ist Metz mit diversen Fotowettbewerben recht aktiv. Einen Abgesang auf die Traditionsfirma würde ich jetzt nicht einläuten wollen.....
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives Mitglied
Da tut sich nicht viel, also zumindestens was Blitze betrifft. Der AF 64-1 kam ja bereits vor der Insolvenz raus. Das Remote-Set ist anscheinend einfach ein umgelabeltes Pixel King Pro. Nur dann eben um 40 Euro mehr. Den logischen Schritt, in den AF 64-1 einen damit kompatiblen Empfänger einzubauen, um mit der Konkurrenz technologisch wieder gleichzuziehen, macht man dagegen nicht.
 
Kommentar

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
(...) – aufgrund des Smartphone-Booms sind die Absätze bei konventionellen
Kameras und dem dazugehörigen Blitzzubehör rückläufig."
Die Entschuldigung ist zu billig.

Ich hab Ende 2008/Anfang 2009 bereits sehr ausführlich begründet einen Vorschlag
für einen Strobistenblitz gemacht, auf David Hobby und den Strobist Blog verwiesen.

Metz hat sich artig für den "sehr ausführlichen, hochinteressanten Vorschlag" bedankt,
aber gleich dazu gesagt, daß sie da keinen Markt sehen.

Kurz danach hat Moishe von Mpex den Lumopro LP120 vorgestellt, der sich nur in
einem Detail von meinem Vorschlag unterschied: Statt einem P/C-Anschluss hatte
er einen 3,5mm Klinkensteckeranschluss.

Moishe hat die ersten 1000 Stück in drei Tagen verkauft, das nächste Batch von
10.000 Stück über ein Wochenende. Metz hat zu der Zeit rund 200.000 Blitze
pro Jahr verkauft.

Metz hat die komplette Strobistenwelle einfach verpennt.

Das hat mit den Smartphones nichts zu tun.
 
Kommentar

mipo

NF Mitglied
Hallo zusammen,

danke euch ersteinmal für eure Meinungen und vor allem, dass ihr mich auf einen aktuelleren Stand in Bezug auf Metz gebracht habt.

Ich habe auch das Gefühl, dass Metz einiges schlichtweg einfach "verpennt" hat. Ich kenne Metz seitdem in den 70er Jahren der "Mecablitz" quasi als Marke definiert worden
ist. Zu Zeiten, als ich mir meine erste "kleine" Spiegelreflex in den 80er Jahren kaufte lernte ich das SCA System kennen. Das dieses System mehr oder minder eingestellt
wurde, macht mich fassungslos. Viele von uns setzen Kameras verschiedener Hersteller ein. Es war genial nur ein Blitzgerät herumschleppen zu müssen und dafür x je nach
Kamerahersteller SCA Adapter dabei zu haben. Heutzutage, mehr als 30 Jahre später fängt der "Scheiß" schon wieder an, für Canon ein Blitz, für Nikon ein Blitz ...

Der Support von Metz war/ist einfach legendär! Der letzte Kontakt war während der Insolvenz. Ich hoffe, dass sich hier nichts verändert hat.

Mein nächster Blitz wird wohl wieder einer von Metz sein, doch welcher ist empfehlenswert - als kleiner Bruder zum großen 76 MZ-5 digital?
 
Kommentar

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
Viele von uns setzen Kameras verschiedener Hersteller ein.
So lange der Blitz nicht in den Sucherschuh muss (warum sollte man das wollen?),
macht Dich das Programm von Godox glücklich.

Leistung von ganz klein bis 1200 Ws am Stück (soviel wie zehn Metz 45 CT-4 auf einmal),
und von praktisch allen aktuellen Kamerasystemen per Funk steuerbar.

Eben das was Metz verpennt hat.
 
Kommentar

NikLover

Sehr aktives Mitglied
Zur photokina kommt was neues...



Liebe Grüße
Alfred
 
Kommentar

NikLover

Sehr aktives Mitglied
Metz hatte nen neuen Blitz vorgestellt und nun den Preis mitgeteilt







Liebe Grüße
Alfred
 
Kommentar

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Ich habe seit Jahren ein "mecablitz 76 MZ-5 digital" und finde auf der Website, außer bei SCA Adaptersuche, keinen
einzigen Hinweis mehr.
Google ist dein Freund:


Grüße, Christian
.
 
Kommentar

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
Metz hatte nen neuen Blitz vorgestellt und nun den Preis mitgeteilt

Keine manuellen Leistungsstufen, kein eingebauter Funk.
Für jeden oberhalb der P-Verwender-Gruppe uninteressant.

Metz ist damals pleite gegangen nicht nur weil sie mit SCA
nicht mehr mithalten konnten, sondern vor allem weil sie die
von den Strobisten so dringend benötigten manuellen
Leistungsstufen nicht in bezahlbaren Blitzen lieferten.

Heute kommt noch dazu daß die großen Blitzhersteller (zu denen
ich Metz nicht mehr zähle) den Funk alle eingebaut haben.
Viele davon nicht nur als Empfänger sondern auch als masterfähige
Sender.

Wie hinterhältig muss man als Verkäufer sein um einem Kunden
diesen Blitz aufzuschwatzen? Der Godox TT350 bietet in allen
Bereichen mehr, kostet weniger und ist sogar noch kompakter.



Wenn Metz so weiter macht, fahren sie den Laden zügig wieder vor die Wand.
 
Kommentar

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Keine manuellen Leistungsstufen, kein eingebauter Funk.
Für jeden oberhalb der P-Verwender-Gruppe uninteressant.
Ja. Für die ist der Blitz gemacht. Den Rest des Metz-Programms findest du auf deren Webseite

Metz ist damals pleite gegangen nicht nur weil sie mit SCA
nicht mehr mithalten konnten, sondern vor allem weil sie die
von den Strobisten so dringend benötigten manuellen
Leistungsstufen nicht in bezahlbaren Blitzen lieferten.
Nö. Zunächst mal ist Metz nicht "Pleite gegangen" sondern in Insolvenz und die Blitz-Sparte war auch nie in Schwierigkeiten. Metz Mecatech ist nach wie vor lebendig

Heute kommt noch dazu daß die großen Blitzhersteller (zu denen
ich Metz nicht mehr zähle) den Funk alle eingebaut haben.
Viele davon nicht nur als Empfänger sondern auch als masterfähige
Sender.
Funk "eingebaut" ist eigentlich nur Interessant, wenn die Kamera das auch hat. Hat meine Nikon aber nicht. Was hilft es mir dann, wenn es der Blitz hat? Und wer ist schon ein "grosser" Blitzhersteller? Nikon z.B. baut selbst überhaupt keine Blitze sondern lässt Sunpak Blitze unter eigenem Namen verkaufen.

Wie hinterhältig muss man als Verkäufer sein um einem Kunden
diesen Blitz aufzuschwatzen? Der Godox TT350 bietet in allen
Bereichen mehr, kostet weniger und ist sogar noch kompakter.
Wem der China-Kracher reicht .... sehen wir uns mal an, wie sich ein Godox nach 20 oder 30 Jahren schlägt, und wer die dann repariert. Meinen CT45 hatte ich von 1980 bis 2010 im Einsatz, meine sechs AF48 und AF58 seit 2009 ... der CT45 tut es noch, ist mir aber inzwischen zu unhandlich.

Wenn Metz so weiter macht, fahren sie den Laden zügig wieder vor die Wand.
Der Wirtschaftwaise hat gesprochen ... und das "wieder" hat mit der Lichttechnik nix .... achgott, wozu soll ich einem Blinden die Farben erklären?
 
Kommentar

frankknochtonline

Sehr aktives Mitglied
Ich habe seit Jahren ein "mecablitz 76 MZ-5 digital" und finde auf der Website, außer bei SCA Adaptersuche, keinen
einzigen Hinweis mehr. Haben die dieses Blitzgerät aus dem Programm genommen oder (ich hoffe!)

Viele Grüße
Michael

hier kann man sich auch die PDF Bedienungsanleitung herunterladen von jedes Blitzgerät auch ein "mecablitz 76 MZ-5 digital" ist da dabei .

 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
Nö. Zunächst mal ist Metz nicht "Pleite gegangen" sondern in Insolvenz (...)
Haarspaltereien.

Funk "eingebaut" ist eigentlich nur Interessant, wenn die Kamera das auch hat.
Braucht die Kamera nicht, wenn der Blitz das kann.
Man kauft entweder einen zweiten Blitz (der TT350 kann mastern)
oder einen mit 42 Euro spottbilligen Sender dazu.

Und wer ist schon ein "grosser" Blitzhersteller?
Godox ist mit über 1000 Angestellten aktuell der größte Hersteller der Welt.

Wem der China-Kracher reicht .... sehen wir uns mal an, wie sich ein
Godox nach 20 oder 30 Jahren schlägt, und wer die dann repariert.
Wenn ich mir die flimsigen Batteriefachklappen z.B. eines Metz 54MZ3
im Vergleich zu den soliden Panzerdeckeln eines Pixel Mago oder
Yongnuo 600EX-RT ansehe, dann ist "China-Kracher" sicher nicht
die korrekte Bezeichnung.

Die Lusche kommt von Metz.

Davon ab: Eine einzelne deutsche Technikerstunde noch ohne Teile
dürfte den Zeitwert eines solchen Blitzes immer übersteigen. Es ist
saublöd, aber wenn diese Geräte aus der Gewährleistung raus sind,
wird bei keinem Hersteller was repariert.

Meinen CT45 hatte ich von 1980 bis 2010 im Einsatz, meine sechs
AF48 und AF58 seit 2009 ... der CT45 tut es noch, ist mir aber
inzwischen zu unhandlich.
Einige meiner Yongnuos sind mittlerweile auch schon 8 Jahre alt,
wurden arg gebeutelt und heftig benutzt, sind dabei nicht einmal
ausgefallen. Und der Godox AD200 leistet ein vielfaches von dem
was die 45er/60er jemals konnten - zu einem deutlich kleineren Preis.

Metz hat nüchtern betrachtet heute keine Produkte mehr die am Markt
konkurrenzfähig sind. Anbieter aus Fernost liefern Geräte mit deutlich
mehr Funktionen und Leistung zu günstigeren Preisen.

Metz hat so wie es aussieht nicht einmal mehr einen eigenen Service,
der Lämmermann hat den privatisiert.

Und was den Wirtschaftswaisen angeht: Der kann Bilanzen lesen.
Spritzguss, SMD-Bestückung und Mikromobilität sind die wesentlichen
Umsatzträger bei Metz. "Die Prognose für die Jahre 2018 ff stellt sich
durch die neuen Investitionen im Bereich Elektromobilität positiv dar."
 
Kommentar

nikcook

Sehr aktives Mitglied
und die Blitz-Sparte war auch nie in Schwierigkeiten.
Man kann viel behaupten/schreiben, wenn der Tag lang ist.

nordbayern.de (06.03.2018):

"Derzeit wird bei Metz Mecatech, wo 2015 die Fürther Daum-Gruppe als Investor eingestiegen ist, noch immer Kurzarbeit gefahren. Alleine mit dem Blitzgerätegeschäft sei auf Dauer aber kein wirtschaftlicher Erfolg zu erzielen – aufgrund des Smartphone-Booms sind die Absätze bei konventionellen Kameras und dem dazugehörigen Blitzzubehör rückläufig "



Ich glaube nicht an den Erfolg des Elektrorollers von Metz (Preis, Zulassungsprobleme)

 
Kommentar

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
"Alleine mit dem Blitzgerätegeschäft sei auf Dauer aber kein
wirtschaftlicher Erfolg zu erzielen – aufgrund des Smartphone-Booms
sind die Absätze bei konventionellen Kameras und dem dazugehörigen
Blitzzubehör rückläufig "
So kann man sich das auch schönreden. Es sind immer die anderen schuld.

Ich hab denen 2008 mal einen sehr detaillierten Vorschlag für einen
Strobistenblitz gemacht, hab dabei auf den Blog von David Hobby
hingewiesen, hab die Rahmenbedingungen erklärt und eine Marktanalyse
mitgeliefert. Mir wäre es lieber gewesen einen entsprechenden Blitz von
einem deutschen Anbieter kaufen zu können.

Man bedankte sich artig für den sehr ausführlichen Vorschlag, sagte
daß man dafür aber keinen Markt sähe.

Metz verkaufte damals ca 270.000 Blitzgeräte jährlich.

Im Jahr danach legte Moishe von MPEX den Lumo Pro LP120 auf.
Der entsprach bis auf ein einziges Detail (Klinkenstecker statt P/C-Nippel)
haargenau meinem Vorschlag.

Der erste Produktionslauf von 1000 Geräten war am Erstverkaufstag
komplett ausverkauft, der zweite Produktionslauf von 10000 Stück
über ein Wochenende. Moishe verkauft von seinen LumoPro mittlerweise
so viel wie Metz damals verkauft hat, und er ist nach wie vor eher ein
kleiner Anbieter.

Yongnuo und Godox verkaufen prächtig. Bei denen jammert keiner
über Smartphones. Die haben aber auch gute Produkte.
 
Kommentar

nikcook

Sehr aktives Mitglied
Bald erlaubt: Metz aus Zirndorf bringt E-Tretroller auf den Markt:



Da kann dann Wolfgang alias Knurri lautlos und bequem durch Bamberg cruisen. :D
 
Kommentar

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Seid froh, dass es bei Euch nur um Metz Blitze geht. Ich habe vor knapp 2 Jahren einen Metz UHD TV gekauft. Metz war ja neben Löwe sowas wie Premium im TV-Geräte Bereich. Vom Preis meines Metz war (und ist) das auch immer noch so. Ich war auch ein wenig stolz so ein Gerät mein eigen nennen zu dürfen. Vergleichbare Geräte von Panasonic bzw. eigentlich sogar mit mehr Features kosteten schon zu dem Zeitpunkt nur etwas mehr als die Hälfte. So war ich dann doch ernüchtert, als einer meiner Neffen sich einen solchen von einem Elektronikmarkt in meiner Umgebung holte und ich feststellen mußte, dass der sogar besser als meiner performte (hatte z.B. HDR+ dabei, meiner nicht), ausser beim Ton. Da habe ich quasi eine Soundbar onboard.

Und dann fand ich heraus, das die TV Sparte von Metz inzwischen vom chinesischen Großkonzern Skyworth als Investor übernommen worden. Es wird zwar immer noch alles in Deutschland zusammengesetzt, aber ich denke nicht, dass die gebotene Qualität noch den überaus hohen Preisen entsprechen dürfte. Das war einmal, wenn überhaupt. Man bezahlt halt viel auch für den Namen. Ist bei Nikon zuweilen ja ebenso. Mal schauen, wie es mit den Blitzgeräten weitergeht...

P.S.: Sorry für OT...
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software !-- Matomo -->