Was macht man bei Hamburger Schietwetter

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

MMF

Sehr aktives Mitglied
Registriert
wenn man fotografieren will. Man fährt in den Untergrund:

(u1)
picture.php


(u2) macht ein paar Fotos
picture.php


(u3)
picture.php


(u4)
picture.php


(u5)
picture.php


(u6)
picture.php


(u7)
picture.php


(u8) und fährt wieder aufwärts:
picture.php
 
Anzeigen

Thierry L.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hier war das Wetter zwar bewölkt, aber doch als warm zu nennen. Nach dem Dienst um 22:15 kam ich gut ins Schwitzen, war einfach zu warm angezogen.

Ach ja, klasse Aufnahmen, wobei ich die eine oder andere etwas "überarbeitet" empfinde. Mag aber daran liegen, dass ich gerade Nachtaufnahmen auf dem schirm habe. :fahne:
 
  • Like
Reaktionen: MMF
Kommentar

G_Albrecht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke Uli,

bis auf U3 gefallen mir alle Bilder sehr gut. Gestaltung, Schärfe und Lichtwirkung sind IMHO kritiklos :up:. Bild U3 gibt mir persönlich jetzt nicht soviel. Technisch zwar einwandfrei, aber inhaltlich nicht der Bringer.
 
  • Like
Reaktionen: MMF
Kommentar

Meddi

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Gefallen mir (schon). Aber, wie schon gesagt, evtl. etwas zuviel Bearbeitung. Z.B. Bild 5 ist wohl eher nicht der Hamburger Untergrund, sondern ein Foto eines Ausfluges der Mannschaft von Cliff Alistar McLane mit der Orion (Raumpatroullie), oder? :)

Meddi
 
  • Like
Reaktionen: MMF
Kommentar

Hubert B.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Ulli,

mir gefällt die Serie ebenfalls und ich wüsste gerne, wie dieser besondere Effekt zustande kommt.

Gruß, Hubert.
 
  • Like
Reaktionen: MMF
Kommentar

cu29

Sehr aktives Mitglied
Registriert
...Bild U3 gibt mir persönlich jetzt nicht soviel. Technisch zwar einwandfrei, aber inhaltlich nicht der Bringer.

Wie unterschiedlich doch die Ansichten sein können. Mich persönlich schreit das Bild geradezu an:

Achtung Fahrgast!
Passieren erst nach ordnungsgemäßer Kenntnissnahme aller Werbeplakate!

Der Schachtwart


Für mich jedenfalls eine gelungene Serie .... :up:

Gruß aus den sonnigen Südstaaten
in den immer nebligen und kalten Norden :D
 
Kommentar

MMF

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Augenkrebs - NIK-Filter bis zu Anschlag. Sorry das hat wenig mit Fotografie zu tun.

Das ist Paintografie.

Eine Meinung, die ich selbstverständlich respektiere. Aber auch ein Beweis dafür, dass Fotografie das relativste aller Hobbies ist. :D
Jedoch finde ich die Verwendung des Wortes "Augenkrebs", auch wenn es in diesem Forum häufiger verwendet wird, absolut deplatziert.

Z.B. Bild 5 ist wohl eher nicht der Hamburger Untergrund, sondern ein Foto eines Ausfluges der Mannschaft von Cliff Alistar McLane mit der Orion (Raumpatroullie), oder? :)

Meddi

Könnte durchaus sein, aber damals gab es diesen Ort noch nicht (ich bezweifle dass Dietmar Schönherr diesen Ort überhaupt kennt :D). Es ist der Übergang zwischen den Stationen Rathaus und Jungfernstieg.

Hallo Ulli,

mir gefällt die Serie ebenfalls und ich wüsste gerne, wie dieser besondere Effekt zustande kommt.

Gruß, Hubert.

Wie schon vermutet, es sind mehrere Aufnahmen, die zu jeweils einem HDR Foto entwickelt wurden.
 
Kommentar

Ando

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Eine Meinung, die ich selbstverständlich respektiere. Aber auch ein Beweis dafür, dass Fotografie das relativste aller Hobbies ist. :D
Jedoch finde ich die Verwendung des Wortes "Augenkrebs", auch wenn es in diesem Forum häufiger verwendet wird, absolut deplatziert.

Ad letztem Satz im Zitat: Stimme ich zu, alleine schon aus Pietaetsgruenden.

Ansonsten: Das Ergebnis zaehlt beim Bild. Ob man die eingesetzten Techniken jetzt erkennt (bzw. erkennen zu glaubt) oder nicht, ist, meiner Meinung nach, ohne Bedeutung.

Und von jedem Foto kann - soll! - man als Fotograf lernen, egal ob es einem gefaellt oder nicht.

Und jedes Foto - und damit der Fotograf - hat Respekt verdient :)
 
Kommentar

mfey

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wer puristisch quasi analoge Bilder will, dem kann das nicht gefallen.
Wer aber die Bildbearbeitung als ein Ausdrucksmittel akzeptiert, dem kann das sehr wohl gefallen.
Auch wenn hier teilweise die realitätsgerechte Darstellung auf der Strecke geblieben sein sollte, ich finde die Bilder einfach Klasse.

Martin
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten