Was kann die D300 besser als die D700 ?

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Mister Smith

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo zusammen!

Bei all diesen ganzen Theards im D300/700 Forum verliert man leicht die Übersicht und seit dem die D700 auf dem Markt ist zerfleischen sich manche Forummitglieder um bestimmte Aussagen.

Ich möchte in diesem Theard nicht lange Diskusionen führen, sonder einfach nur kurz und knapp zur Papier bringen in welchen Punkten die D300 der D700 und umgekehrt objektiv überlegen ist.

Schreibt einfach mal paar Punkte auf die Euch schon als D300/D700 Besitzer aufgefallen sind.

Danke an alle
Matthias
 

foxmulder

Auszeit
Registriert
Klick.
Ansonsten fallen mir spontan noch der integrierte Okularverschluß, die 6 oder 8 B/s mit 14-Bit-Farbtiefe und der künstliche Horizont ein.
Und das Killerkriterium: Mal wieder geänderte Abdeckungen für die Blitz/Fernauslöserbuchse. :D

Edit: Das sind natürlich alles Dinge die an der D700 'besser' sind!

Gruß
Dirk
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo zusammen!

Ich möchte in diesem Theard nicht lange Diskusionen führen, sonder einfach nur kurz und knapp zur Papier bringen in welchen Punkten die D300 der D700 und umgekehrt objektiv überlegen ist.

Zu Dirks Liste noch die Erfahrung des ersten Tages mit der D700

Pro D300:
Kein Banding.
Niedriger Stromverbrauch.
Besserer CF Deckel :)

Andy
 
Kommentar

Luxwerk

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Hallo Matthias,

an den Sucher der D700 kommt die D300 nicht ran, das ist einmalig.

Jetzt nach 700 Bildern muss ich sagen, dass mir der CF Deckel der D700 fast besser gefällt.

Das Scharfstellen mit dem manuellen Zeiss geht mit der D700 auch genauer.

Das war es mal für´s Erste.
 
Kommentar
D

D200User

Guest
Ich denke, es wird insgesamt sehr schwierig sein, Punkte zu finden, die die D300 objektiv besser kann.

Die einzigen Punkte, die mir einfallen sind folgende:

1. etwas kleiner und leichter als die D700
2. 12 MP im "Cropmodus" vs. 5,1 bei der D700
3. preislich wesentlich angenehmer für den Normalnutzer
4. Verschluss der Speicherkartenklappe "vertrauenswürdiger" - wobei er an der D700 schon den Eindruck eines guten Einrastens und damit relativ sicheren Verschließens vermittelt.

Alle anderen Punkte, die potentiell für die D300 sprechen, sind eher Geschmacksfrage, da es um Handlingfragen geht und meistens auch nur Kleinigkeiten.

Die Bandingproblematik und zum Stromverbrauch kann ich keine Praxiswertung vornehmen - da ich bei der D200 das "Problem Stromverbrauch" nie hatte und mit einem Akku auf durchschnitlich 1100 Auslösungen kam wo andere User teilweise nur bis 400 Auslösungen kamen, sehe ich hier derzeit auch keinen repräsentativ erhobenen Negativpunkt sondern u.U. nur ein Einzelschicksal, welches durch gezielten Zukauf eines MB-D10 mit EN-EL4a für 350 EUR inkl. erforderlichem Zubehör leicht behoben werden kann ;)

Ach jetzt noch so beim Nachdenken, fallen mir noch weitere der D300 ein!

Die Möglichkeit, DX Objektive ohne Einschränkungen einsetzen zu können, die preiswerter und oft auch kompakter sind. Ich hatte ja an der D200 den Vergleich 2,8/14-24 vs. Sigma 10-20mm gemacht. Ich will in keinster Weise in Abrede stellen, dass in mancherlei Hinsicht das 14-24er ein hervorragendes Objektiv ist, welches aber auch Schwächen oder Unmöglichkeiten hat, die das Sigma eben nicht hat, welches auch nur ein Drittel des Nikkor kostet (Stichworte Filter/Schutzfilter am Strand u.ä., Seitenlichtempfindlickeit)...
Dazu kommt, dass das Sigma einem 15-30er Zoom entspricht (vom Ausschnitt an DX) und dafür eine ganz hervorragende optische Leistung bietet!
Des Weiteren wird von der D300 nur der mittlere Teil der Objektive - insbesondere Teleobjektive - genutzt und bietet dabei eine hohe Gewähr, ein Optimum an optischer Qualität zu nutzen...


Jetzt fällt mir nichts mehr Pro D300 ein... mal sehen, was dazu noch so kommt.

Helmut
 
Kommentar

jflachmann

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
  • Das Angebot guter Zooms zu gemäßigten Preisen ist bei der D300 größer (z. B. AF-S 18-70 mm, AF-S 16-85 mm VR, AF-S 12-24 mm).
  • Geringeres Gewicht, weil die Bildqualität auch dann gut ist, wenn man anstatt der Edel-Zooms fürs Vollformat mit leichteren/ kleineren DX-Objektiven arbeitet (siehe Vorteil Nummer 1). Trifft natürlich nicht zu, wenn man an die D300 ein 2.8/ 17-55 mm, 2.8/ 24-70 mm, 2.8/ 14-24 mm oder 2.8/ 70-200 mm VR anschließt.
  • Freunde kleiner Bildwinkel kommen mit kleineren & leichteren Teleobjektiven ans Ziel.
  • Geringerer Preis bei einer im Vergleich zur D3/ D700 nur geringfügig schlechteren Bildqualität.
  • Verarbeitungsqualität auf dem Niveau der D700.
  • Die AF-Messfelder decken einen größeren Bereich im Sucher ab.

Hergeben tue ich meine D700 aber trotzdem nicht ;)
 
Kommentar

Furby

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Laut Colorfoto 7/2008 hat die D300 bis ISO 800 die bessere Bildqualität als die D3, der die D700 in der Bildqualität entsprechen dürfte. (gleicher Sensor, gleiche interne Software?).

Vorteil D700 - größerer Streukreisdurchmesser, geringere Verwackelungsgefahr.
 
Kommentar

Georg1971

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Vorteil D700 - größerer Streukreisdurchmesser, geringere Verwackelungsgefahr.

Die Verwackelungsneigung hängt in der Tat von der Größe des Zerstreuungskreises ab, ebenso aber auch vom Abbildungsmaßstab. Je kleiner der Sensor, desto niedriger die Verwackelungsgefahr (siehe Kompaktkameras). Den (geringen) Vorteil hat also die D300 auf ihrer Seite.
Bei meiner Coolpix 5700 z.B. konnte ich damals bei KB-äquivalenter Brennweite von 35 mm 1/4 Sekunde problemlos aus der Hand halten, ohne Tricks und Atemübungen. Waren nur 5 MP, bei 12 MP relativiert sich das weitgehend wieder. Trotzdem bleibt ein Vorteil beim kleinen Sensor.
 
Kommentar

Furby

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Die Verwackelungsneigung hängt in der Tat von der Größe des Zerstreuungskreises ab, ebenso aber auch vom Abbildungsmaßstab. Je kleiner der Sensor, desto niedriger die Verwackelungsgefahr (siehe Kompaktkameras). Den (geringen) Vorteil hat also die D300 auf ihrer Seite.
Bei meiner Coolpix 5700 z.B. konnte ich damals bei KB-äquivalenter Brennweite von 35 mm 1/4 Sekunde problemlos aus der Hand halten, ohne Tricks und Atemübungen. Waren nur 5 MP, bei 12 MP relativiert sich das weitgehend wieder. Trotzdem bleibt ein Vorteil beim kleinen Sensor.

Das siehst Du falsch! Du musst Brennweiten vergleichen und nicht "entsprechend Kleinbild", denn das macht keinen Sinn. Das 200er verwackelt an der D300 schneller als das 200er an der D700.
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Leute das mit der Verwacklungsgefahr ist doch eine müßige Diskussion. Ich kann ja mal noch eine weitere Sache mit ins Spiel bringen:
Wenn ein D300 Besitzer mit einem 2,8 300´er die passende Brennweite für eine Situation hat, muss ein D700 Besitzer dafür einen Konverter benutzen. Dadurch hat er weniger Lichstärke --> höhere Verwacklungsgefahr ;)
Oder anders gesagt: Will man bei FX den ähnlichen Bildausschnitt wie mit DX, muss man ein Objektiv mit mehr Brennweite kaufen (oder wenn möglich einen Konverter benutzen) und das wird dann in der gleichen Preisklasse immer lichtschwächer sein.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

Tron777

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Auf dem DX - Sektor ist die D300 absolute Spitze - wird schwer sein da noch wesentlich besseres zu bringen. Die D700 dagegen ist erst der Anfang im FX-Bereich - wird ne Menge Nachfolger geben die deutlich zulegen ;-)

Karl
 
Kommentar

Mediator

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Das siehst Du falsch! Du musst Brennweiten vergleichen und nicht "entsprechend Kleinbild", denn das macht keinen Sinn. Das 200er verwackelt an der D300 schneller als das 200er an der D700.

Ja, ist ja kein Wunder, entspricht doch das 200er an FX gar nicht dem Bildwinkel des 200ers an DX. Wenn, dann musst du schon fairerweise ein 300er an FX nutzen, dann wäre dein Vergleich auch fair und nachvollziehbar.
 
Kommentar
H

HPL1

Guest
Zwei Vorteile hat die D300 für mich:

1. Wenn ich mit dem Motorrad auf Urlaub bin, ist die D300 zusammen mit dem Nikkor 18-200 eine tolle Kombination, die es bei einer D700 einfach nicht gibt.
Bitte jetzt kein Gejammer, dass so ein Superzoom an einer DSLR nichts verloren hat. Wenn man mit dem Motorrad unterwegs ist, kann das 17-55 und 70-200 einfach nicht mit ;)
2. Will übernächstes Jahr auf Fotosafari nach Afrika. Hoffentlich gibt es da noch das DX Format :D, denn eine 400mm Optik ist preislich und von der Größe für mich noch ok - 600mm eher nicht mehr.

LG Peter
 
Kommentar
Oben Unten