Was für nen Monitor?


Grisu07

Unterstützendes Mitglied
Huhu..

Langsam aber sicher wird bei uns ein PC einziehen und ich weiß nicht so genau, worauf ich am meisten
achten soll/muss wenn ich meine Bilder bearbeiten will..

Ne Bekannte hat so nen Monitor den man auch mit Touch bedienen kann, was haltet ihr davon?
 
H

Hein1908

Guest
Hallo,

einen Touchscreen zur Bildbearbeitung würde ich nicht empfehlen. Du hast immer Fettfinger auf dem Bildschirm, die meisten Bildbearbeitungsprogramme sind nicht auf Fingerbelegung ausgelegt, die Qualität der Touchbildscirme ist meist nicht so toll, da meist für die Touchbedienung noch eine zusätlziche Oberfläche vor dem Bildschirm ist, Fingerbedienung ist nett für Surfen, um einen Link auszuwählen, aber viel zu ungenau um ein Bild zu bearbeiten.

Juist meine 2 Cents.

Gruß

Hein
 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
Erschrecken wirste Dich, wenn Du die Preise hörst. Ich werd mir irgendwann auch einen kaufen und dafür so 1.000-1.500,-€ ausgeben, das ist für einen echt Guten nichtmals viel.

Mich wundert, dass nichtmals ein Link zu einem von 100 Freds in der letzten Zeit kommt. Such mal nach dem Thema, ich hab nämlich keine Ahnung davon.
 
Kommentar

Grisu07

Unterstützendes Mitglied
Hein,
danke für deine 2 Cents :)

häuschen,
ich hab schon welche angeschaut ür 200 und fand das schon recht teuer ^^
Was meinste, nach was soll ich suchen? Hab deinen letzten Satz jetzt nicht so kapiert..:winkgrin:

Auf was soll ich denn sonst noch achten, generell beim Monitor und auch beim Rechner..
Was haltet ihr von einem wo die Grafikkarte schon dabei ist? Und wieviel Speicher schlagt ihr vor??
Reicht ein 500er? Oder lieber gleich nen 1000er?

Fragen über fragen..:D
 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
Eigentlich hasse ich Computer, darum bin ich der falsche Ansprechpartner. Das wollte ich sagen und normaler Weise kommen ein paar Antworten, oder eben Gemecker, man möge doch mal die Suchfunktion bemühen, weil dieses Thema schon so häufig vorgekommen ist.

Wie alt ist denn Dein Monitor und was hast'n da für einen?
 
Kommentar

Grisu07

Unterstützendes Mitglied
Hahaaaa..Ach so, wahrscheinlich ist auch schon die Lust zum meckern aus gegangen ^^ :fahne:

Ich hab doch nur meinen Schleppi bisher..Also es muss komplett neues her..Ein Komplett-Set also..:D
 
Kommentar

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
...schau mal ins "prad.de" vorbei.

Gruß

Peter
 
Kommentar

Grisu07

Unterstützendes Mitglied
Ok, Peter..Mach ich..

häuschen,
mein Toshiba-Schleppi ist schon 6 Jahre alt und mir wurde gesagt, das mein Bildschirm die Farben wohl nicht
so toll hergibt wie ich sie bearbeitet..Also manchmal zu quietschig sind :D:D;);)

Und da dieser hier wohl bald den Geist aufgibt, ich aber keine Lust hab, erst zu suchen, wenn er wirklich am Arsch ist,
machen wir das gleich, dann können wir evtl. auch noch alle Programme und so rüberschieben (lassen) :)
 
Kommentar

of51

Nikon-Clubmitglied
Morgen kommt der neue PC.
Monitor wird in den nächsten Tagen bestellt.
Entweder Eizo S2233W, 22Zoll, 16:10, 1680x1050 Auflösung, S-PVA Panel, Farbraum bis Adobe-RGB, etwa 500€
oder Eizo S2333, 23Zoll, 16:9, 1920x1080 Auflösung, PVA Panel, s-RGB, knapp 400€.
 
Kommentar

Redfinn

Unterstützendes Mitglied
Ham also ich habe hier einen Hanns G in 22" und einen Philips in 24" (Full HD) die liegen beide in der Klasse unter 200 Euronen und würde sagen für den Heimgebarauch langt das alle mal, ich würde nur kein Glare Display (also so ein spiegelndes) nehmen das nervt dann doch auf dauer mit lichtreflexen.
 
Kommentar

Dauerknipser

Unterstützendes Mitglied
Huhu..

Langsam aber sicher wird bei uns ein PC einziehen und ich weiß nicht so genau, worauf ich am meisten
achten soll/muss wenn ich meine Bilder bearbeiten will..

Ne Bekannte hat so nen Monitor den man auch mit Touch bedienen kann, was haltet ihr davon?
Beim Monitor solltest du auf das Panel achten. Die TN-Panels (das Wald und Wisen Panel so zu sagen), sind sehr schlecht, da sie Farben falsch darstellen, einen begrenzten Farbraum abbilden können, und etwas bis extrem winkelabhängig sind.

Für einen Knipser, der die Fotos so sehen möchte, wie sie sind, kommt ein IPS bzw. PVA Panel in Frage. Und dann brauchst du natürlich ein Kalibrierungs-Tool, so einen . Denn so gut wie kein Monitor ist ab Werk für EBV geeignet.
 
Kommentar

marcusz80

Unterstützendes Mitglied
Das zum Thema Touchscreen:

Wenn dann würde ich nur so etwas kaufen. Da eine Bedienung mit den bloßen Fingern viel zu ungenau ist. Aber ob die Darstellungsqualität des Wacom Display so überragend ist, kann ich nicht sagen. Ich besitze das Wacom Intuos4 Grafiktablett und bin von der Bedienung her begeistert.
 
Kommentar

Freifrank

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich will mir ein neues MacBook Pro 17" zulegen und dazu einen Monitor. Das Apple 27" Thunderbold-Display ist zwar schön aber mit der hochglänzenden Oberfläche Photoshop-/EBV-untauglich – zumindest sehe ich das so. Mir ist u.a. der NEC PA 271 (der RGB-Farbraum ist deutlich größer als bei Apple) empfohlen worden.
Frage 1: Kann mir jemand einen guten, kalibrierbaren Monitor für Bildbearbeitung empfehlen?
Frage 2: Welche Kalibriersoftware (Hardwarekalibrierung) soll ich nehmen – BasicColor, Spectraview etc.?

Freue mich auf Empfehlungen :)
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Ich habe mir jetzt die neuen Samsung S27 A850 LCD Schirme bestellt. IPS, non-glare, 27 Zoll, 2560x1440 Auflösung, mit ca. 70 Watt recht energieeffizient (für 27 Zoll und IPS Panel). Ich arbeite recht viel mit COmputer: Nichts hilft mehr die Belastung der Augen zu reduzieren wie Bildschirmgröße.

Preis/Leistungsverhältnis ist recht gut. Die 24 Zoll Versionen aus dieser Serie haben wir im Büro bei den Hotdesks stehen die sind sehr gut.

Sollten bald kommen.

Liebe Grüße,
Andy
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software