WALIMEX - nur Gutes zu berichten

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Wenn Was schief läuft wird stets laut geschrien, daher will ich mal erzählen, wenn Was gut läuft.

Ich habe bei der Kriegerin ein Walimex Lampenstativ bestellt und geliefert bekommen. Beim ersten Aufbau habe ich dann einen der Knebel zur Höhenverstellung abgebrochen. Das Ding war wohl festgegammelt, und der Handgriff aus Guss brach ab, als ich etwas entschlossener zupackte... Freitag Abend...

Naja - ich kann die Schraube mit Knebelkopf ja erstmal fürs Wochenende durch eine normale M4 * 40 ersetzen und bei Verstellung einstweilen mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher die Schraube anziehen. Hier im Haus ist das ja kein Drama. Am Montag hätte ich dann "eigentlich" das Stativ an den Verkäufer zurücksenden müssen, damit er mir das austauscht, und ich hätte Verpackung und Pi-Pa-Po und ... - keinen Bock! Der Versand allein kostet ein Vermögen.

WalImEx heisst Walser Import Export, also habe ich eine Mail an Foto-Walser geschrieben und nachgefragt, was denn so eine Knebelschraube wohl kostet. Wahrscheinlich - so dachte ich - ist es billiger das Ding für einen Fünfer zu kaufen, als 10.- Euro Porto für einen Rücktransport des Stativs zu bezahlen. Walimex wollte nur einen Scan der Rechnung (die NICHT von Walimex ausgestellt war) und hat daraufhin zwei Knebelschrauben in einen gepolsterten Umschlag gesteckt, den ich heute erhalten habe.

Walimex Produkte mögen eher im unteren Preissegment zu finden sein, der Service ist aber Luxusklasse!
 
Bild

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Ähnliches habe ich mit Bilora erlebt. Von denen habe ich ein billiges Videostativ, an denen mir ein Teil abgebrochen war. Kurze Email hin, nach wenigen Tagen kam das Ersatzteil. Lediglich ein paar nette Worte der Entschuldigung hätte ich mir gewünscht, aber da die Sache praktisch und unproblematisch geregelt wurde, habe ich darauf verzichten können.
 

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
Ich reihe mich mal ein: für meinen Sirui Kopf brauchte ich 1/4'' auf 3/8''-Adapter, die im Netz bestellten für 1,99€ hatten alle Grate und waren unbrauchbar. Sirui angefragt, und siehe da... man schickte mir 2 Adapter kostenlos zu.

Tolle Produkte, toller Service, und ein vernünftiger Preis.
 

hottaflex

Sehr aktives Mitglied
Ok ich habe weil ich gerne teste einige Walimex 1,4 Optiken...
Überraschend gut um den Preis
Ich habe zufällig auch 3 Studio Blitze von Wallimex und einen 3m Okto Schirm und Stripes
Alles kein Schrott - man kann durchaus damit Bilder machen.....
Die 85mm Optik ist auf der 800 E so scharf das ich mich bei Portrait mit Blitz und F8 schreckte.....man kann jede Pore der Haut zählen...
Einzig manches ist schwergängig knirscht oder klappert aber das sieht man am Bild nicht
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Das ist wahrlich ein guter Service.

Ich besitze ein Manfrotto-Lichtstativ, und da sind die Knebelschrauben so solide, daß ich wohl im noch im nächsten Leben keinen
Ersatz dafür benötigen werde.
Soll heißen: Ein noch so guter Service nützt mir nichts, wenn mir "im Feld" so ein Teil kaputtgeht und ich stehe dann mit einem Stativ
da, was 1,2m kürzer ist als ich es bräuchte...

Grüße,
Christian

Edith meint, ich solle aber auch dazusagen, daß mein Stativ ein mehrfaches eines Walimexes gekostet hat. - Wo sie recht hat, hat sie recht!

.
 

Fiesta1

Sehr aktives Mitglied
genau das.:up:

Ich setz noch einen drauf.

Da beim Arbeiten immer mal was kaputt gehen kann, nehme ich gleich alles doppelt mit.:)

Spart Nerven, Geld für mich und den Auftraggeber und ich habe mehr Ruhe.

(Alles schon vorgekommen):cool:
 

Kurt Raabe

NF Team
Moin
bei der ganzen Diskussion sollte man, wie ich finde, einen wichtigen Punkt
mit einbeziehen: für wen fotografiere ich:)
fotografiere ich für mich aus reiner Freude am fotografieren , ist es auch ärgerlich
wenn was nicht funktioniert oder defekt ist, dann freue ich mich über einen
guten Service
Ist es aber Auftragsfotografie muss ich dafür sorgen, dass das Ausfallrisiko
so gering wie möglich ist, weil ein Ausfall oder Terminverschiebung Geld kostet.
Dann versuche ich mich über Profiequipment / Backup-Gerätschaften "abzusichern"
 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Mein erster Eindruck: ach schau an - vier Jahre ist das schon her .... der Knebel hält immer noch.

Ansonsten hat [MENTION=65024]Kurt Raabe[/MENTION] recht. Wer - wie ich - ausschliesslich zu seinem eigenen Vergnügen knipst, der wird enttäuscht sein, wenn das Material mal versagt, aber weitere Konsequenzen gibt es nicht. Ich hab' dann halt keine Photos gemacht.

Wenn man sein Geld mit Auftragsphotographie verdienen muss, ist man gezwungen das bestellte Resultat in einem bestimmten Zeitrahmen abzuliefern. Eine technische Panne MUSS durch Back-Ups überwunden werden, sonst liefert man die bestellten Bilder nicht ab, wird nicht bezahlt und - viel schlimmer - setzt den Auftraggeber unter extremen Termindruck sich um eine Alternative zu bemühen. Dann hat man nicht nur den Auftraggeber verloren, sondern auch seine zehn besten Freunde.

Meine Amateurlösung liegt also irgendwo dazwischen. Nein, ich habe keine zweite DSLR mit zweitem 50er, und ich habe auch keinen zweiten Reflektor. Ich habe aber noch eine analoge F2 mit S-Auto 1.4-50 und fünf oder zehn Rollen Kodak Tri-X dabei, und sollte es den Reflektor zerfetzen, könnte ich mir mit einem Spiegel, mit Alufolie, mit einem weissen Handtuch oder einer hellen Jacke irgendwie behelfen ... wird schon schiefgehen.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben