Vignettieren DX Objektive an FX Sensor?


Mister Smith

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Eine Frage an die D700 Besitzer. Wenn ich an meine D80 Objektive draufschraube die nicht DX sind, sprich ich nehme die alten FX Objektive (z.B. Nikkor 50mm 1:1,8D) dann bekomme ich keine Vigniteirungen, da das Bild ja nur aus der Mitte des Bildkreises genommen wird, daher keinerlei Abschattungen.

Wie ist es aber andersrum, wenn ich DX-Objektive ans FX drannmache ohne aber auf DX-Modus umzuschalten, bekomme ich da auch Vignietierungen? (abgesehen vom Tokina 12-24 f4)

Danke für die Aufklärung!
Gruß
Matthias
 

xweuf

Sehr aktives Mitglied
Leider ja, da die DX-Linsen für einen kleineren Bildkreis konstruiert sind.
Bein manchen Zooms geht es aber ab einer gewissen Brennweite wieder vignettierungsfrei.
Gruß
Martin
 
Kommentar

Mister Smith

Unterstützendes Mitglied
Man, in 3 Minuten schon 2 Antworten! Das nenne ich klasse Forum!!!

Ach ja, ich vergesse immer wieder daß ich für meine Versuche meine alte F301 darür mißbrauchen kann. :hehe:
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Vignettierungen kann man das - von Sonderfällen abgesehen, s.u. - schon gar nicht mehr nennen.

Objektive produzieren ein kreisförmiges Bild. Aus diesem Kreis schneidet der Film oder Sensor dann ein rechteckiges Stück heraus. Optisch bedingt, vignettiert jedes Objektiv mehr oder weniger, d.h. die Abbildung wird vom Zentrum zum Rand hin dunkler. Einen Lichtabfall von über 1 Blende in den Ecken kann man dann schon deutlich wahrnehmen.

Hinzu kommt ein zweites Phänomen: Die Größe des vom Objektiv produzierten Bildkreises variert je nach Konstruktion. Wenn man ein Objektiv für eine Mittelformatkamera konstruieren möchte, das also ein Bildformat von 6cm x 6cm ausleuchten soll, dann muß der Durchmesser des Bildkreises mindestens 8,49 cm betragen. Wenn man ein Objektiv für das FX-Format konstruiert, muß er mindestens 4,43 cm betragen und bei einem Objektiv für das DX-Format mindestens 3 cm.

Daraus folgt, das Du - vom Bajonett und Auflagenmaß jetzt mal abgesehen - alle für ein größeres Format konstruierten Objektive an eine Kamera mit kleinerem Sensor / Film ansetzen kannst, ohne Vignettierungen befürchten müssen, im Gegenteil, dadurch kann die natürliche Vignettierung sogar scheinbar verringert werden, weil man einen Ausschnitt nur aus der "guten" Mitte nimmt (man spricht vom sog. "sweet spot").

Umgekehrt geht es im Grundsatz nicht, d.h. Du bekommst ein ganz oder teilweise kreisförmiges Bild mit entsprechenden schwarzen Fehlstellen außen herum, je nach Größe des Bildkreises, den das DX-Objektiv produziert.

Bei bestimmten Zoom-Objektiven kann es nun bauartbedingt dazu kommen, dass sich beim Zoom die Größe des Bildkreises verändert. Das ist z.B. bei dem von Dir genannten Tokina 12-24 so. Bei Blende 12 bis 18mm hat das Tokina einen Bildkreis, der nur das DX-Format, nicht aber das FX-Format ausleuchtet. Ab 18mm ist der Bildkreis so groß, dass auch auch das FX-Format ausgeleuchtet wird.

Dies ist auch noch bei einigen weiteren Zoomobjektiven so. Auch das 55-200 VR kann z.B. ab ca. 90mm an einer FX-Kamera Verwendung finden.
 
Kommentar

Mister Smith

Unterstützendes Mitglied
Bei bestimmten Zoom-Objektiven kann es nun bauartbedingt dazu kommen, dass sich beim Zoom die Größe des Bildkreises verändert. Das ist z.B. bei dem von Dir genannten Tokina 12-24 so. Bei Blende 12 bis 18mm hat das Tokina einen Bildkreis, der nur das DX-Format, nicht aber das FX-Format ausleuchtet. Ab 18mm ist der Bildkreis so groß, dass auch auch das FX-Format ausgeleuchtet wird.
Ich verstehe, ich habe es auch ausprobiert und merke daß ich mit dem Tokina einen größeren Winkel an FX (dafür habe ich wieder mal meine alte F301 mißbraucht, da ich noch keine D700 habe) habe als an DX. Wenn ich den Tokina am FX drann habe und unter 18mm gehe, dann kann ich sogar noch auf die 16mm Position stellen. Wenn ich auf 15mm drehe, dann merke ich wie die Ecken langsam dunkler werden da sich auch der Bildkreis des Objektives ändert. Somit habe ich bei meinem Tokina 2-3mm Brennweite nach unten gewonnen gegenüber dem DX-Format. Beim DX stelle ich auf 12mm habe aber wegen dem Crop von 1,5 dann 18mm und beim FX fange ich bei echten 16mm an, dafür aber habe ich am Ende nicht mehr 36mm wie beim DX, sondern "nur" echte 24mm was mich aber nicht stört, da diese Linse sowieso fürn Weitwinkel geschaffen ist.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software