Verwendung von Blitz bei Gruppenportrait


row_hard

Unterstützendes Mitglied
hi!

Ich muss von einer Gruppe von Menschen, die dann wie halt üblich auf einem Gruppenfoto zusammenstehen einige Fotos machen.
Meine Ausrüstung (die für die Portrait-fotos in Frage kommt) ist die Nikon D70, das Nikkor AF-S 18-70 3.5-4.5, ein Sigma 50mm f2.8.
Dazu habe ich noch ein 3 Bein Stativ und kann einen SB800 Blitz auftreiben.

Nun zu meinen Fragen:
1. Welche einstellungen soll ich an der Kamera vornehmen, wieviele mm, welches Objektiv, welche Blende,...?
2. Ich habe keine Ahnung vom Blitzen, was muss ich da einstellen?!
3. Vorschläge für Hintergrund (könnte draussen oder in einer kleinen Turnhalle)

Vielen Dank!
 

pikki

Unterstützendes Mitglied
Hallo

@1: Da kann ich dir noch nicht viel sagen. Würde aber so viel mm nehmen, das alles darugeht. Bei der Blende vielleicht 10. Sodass sie die Gruppe etwas vom Hintergrund abhebt. Modus würde ich, weil du machst ja sicher nicht bloß ein Bilder, Portrait, dann mal Auto Modus oder P.

@2: Würde wenn es dunkel ist, vielleicht nene Aufhellblitz nehmen und schaun das es keine Roten Augen gibt.

@3: Würde nene freundlichen Hintergrund nehmen. Wiese oder so. Aber auf jeden Fall den Turnhallenhintergrund vermeiden.

TIPP. Wir haben letzten Klasefotos gemacht, der Fotograf natürlich mit ner, genau, Nikon. Er hat uns nach der GRöße aufgestellt. Sieht ganz gut aus;)

Hoffe war ne Hilfe:D
 
Kommentar

RolandOeser

Unterstützendes Mitglied
Solche Situationen, das Du etwas zum ersten mal machst und Dich fragst
wie Du es am besten angehst, wirst Du noch öfter erleben.
In dem Fall bietet sich folgende Vorgehensweise an:
Mit Zeitautomatik arbeiten Modus "A"
- grob Gedanken machen welche Blendeneinstellungen sind sinvoll
(wegen der Tiefenschärfe), in diesem Fall würde ich sagen von
4 - 11
- alle Bilder mit allen möglichen Blendeneinstellungen einmal
machen (wenn Lichtsituation das erlaubt, und die Belichtungszeit
nicht zu lange wird durch die Blendenvorwahl)
- dasselbe kann man mit Blitz machen, muss dann aber über EBV
in einigen Fällen eventuell stark nachbearbeiten (aufhellen)

Bei Blitzaufnahmen und weiss nicht am besten im Automatikmodus arbeiten,
lediglich die Blitzausrichtung stufenweise verändern je Aufnahme.

Hinterher die exifs ansehen und daraus lernen (gibt auf jeden Fall einen
"AHA"-Effekt)....

Roland
 
Kommentar

bb

Unterstützendes Mitglied
Unter Gruppe verstehe ich jetzt mal mehr als 8 Menschen.
Geh nach draussen, such dir einen einigermaßen ruhigen Hintergrund, auf keinen Fall im direkten Sonnenlicht, nimm dir eine Treppenleiter und fotografiere von schräg oben. Vorher Müll aufsammeln.
Vor der eigentlichen Fotosession ausprobieren, welche Blende du brauchst, um die Gruppe von vorne bis hinten scharf zu bekommen.
Das 18-70 sollte als Objektiv reichen.

Natürlich kleine vorne und größere hinten aufstellen, Trapez- bis Dreiecks- oder Ei-Anordnung.
Nimm das Raw Format, da kannst du hinterher noch am ehesten Fehler rausarbeiten.
Mehrere Bilder, eventuell einzelne Köpfe ummontieren,
auf die Kleidung achten, damit sich die Farben nicht allzusehr beissen.

Wenn die Gruppe größer wird, vielleicht auf einer Treppe positionieren, oder aus einem Fenster im ersten oder zweiten Stock.

Wenn ein Aufhellblitz nötig ist, dann mit Diffusor arbeiten, um häßliche Schatten zu vermeiden.

Gruß, Bernhard
 
Kommentar

Heng-Sten Berg

Unterstützendes Mitglied
bb schrieb:
.................
Wenn ein Aufhellblitz nötig ist, dann mit Diffusor arbeiten, um häßliche Schatten zu vermeiden.

Gruß, Bernhard
Und wenn Du die D80 hättest würde ich noch sagen:
Sonne auf 8 Uhr pos.
Kamerablitz auf MASTER
Gruppe A Blitz auf -1,5
SB800 auf Gruppe A und auf 4 Uhr pos.

;)
 
Kommentar

kristallio

Unterstützendes Mitglied
Würde, wenn's auch draußen zu dunkel ist, den SB800 nehmen, der kleine auf der Cam führt unweigerlich zu roten Augen bei dem Abstand, den Du sicher brauchen wirst. Hier im Forum wurde zum Blitzen oft empfohlen entweder P zhu nehmen und der Kamera zu vertrauen, oder aber M. Bei M kannst Du die Belichtung aus Blende und Zeit so wählen, dass der Blitz nur ewas aufhellt, die Kamera dosiert den Blitz auch bei M genau richtig! eine Verschlusszeit von 30stel bis 50stel ist kein Problem, auch länger ist noch akkzeptable, besonders, wenn Du ein Stativ benutzt. Ich selbst nehme auch am liebsten M bei Blitzaufnahmen. GANZ WiCHTIG bei Gruppenaufnahmen: das iTTL System macht vor dem eigentlichen Blitz einen kurzen Messblitz (eigentlich mehrere). Viel Leute schließen dann die Augen und haben sie beim eigentlichen Foto noch nicht wieder ganz geöffnet: Folge, Schlafzimmerblick. Bei einer Gruppenaufnahme ist mit Sicherheit immer einer dabei, egal, wieviele Bilder Du machst. Das einfachste, (und auch einzige!) um das zui vermeiden, ist, den Messblitz von Hand auszulösen. Dazu legst Du per Menu, Individualfunktion 15, AE-L/AF-L auf FV-Speicher. Beim Daumendruck auf die AE/AF-L Taste wird dann der Vorblitz ausgelöst und der Messwert gespeichert für beliebig viele Aufnahemen, bis Du ihn entweder per Daumendruck löschst oder die Kamera ausschaltest.
Vorher würde ich alles mal durch probieren,
Gruß, Dirk
 
Kommentar

Sterbenswoertchen

Sehr aktives Mitglied
Der Tipp von kristallio ist gut - allerdings kenne ich diesen Effekt nur von den CLS-Steuerblitzen (also bein kabellosen Blitzen) und nicht von dem iTTL-Vorblitz - der ist ja eigentlich schwach, schnell und "unsichtbar".
 
Kommentar

kristallio

Unterstützendes Mitglied
Sterbenswoertchen schrieb:
Der Tipp von kristallio ist gut - allerdings kenne ich diesen Effekt nur von den CLS-Steuerblitzen (also bein kabellosen Blitzen) und nicht von dem iTTL-Vorblitz - der ist ja eigentlich schwach, schnell und "unsichtbar".
Leider nicht, der Vorblitz ist weder schwach, noch unsichtbar und leider ZU schnell - eine etwas längere Pause bis zum eigentlichen Blitz (am besten als Option) wäre das, was ich mir von Nikon wünsche, die Auslöseverzögerung würde ich gerne in Kauf nehmen. Als ich meine D70 neu hatte, war ich völlig verzweifelt und Nikon wusste von nichts. Dann bekam bis ich selber den Tipp mit dem manuellen Vorblitz. Seitdem sehe ich Personenblitzen ganz gelassen entgegen - halb geschlossene Lider gehen gegen Null. Das Schlimme ist, dass es bei halbgeschlossenen Lidern alle möglichen Abstufungen gibt, erst wenn man Bilder mit und ohne Vorblitz vergleicht, sieht man, was wirklich offene Augen sind.
Gruß, Dirk
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
kristallio schrieb:
Leider nicht, der Vorblitz ist weder schwach, noch unsichtbar und leider ZU schnell
Dirk, das Timing für den Meßblitz ist bei der D70 besonders langsam und deshalb reagieren die Personen darauf. Bei den anderen Modellen (z.B. D2) ist das wohl je nach Modell deutlich schneller und enstprechend gibt es dort weniger Probleme.
 
Kommentar

CeeEmWaiKay

Unterstützendes Mitglied
Hi,

also am hellichten Tag (eigentlich schon bei bedecktem Himmel) kannst Du Spielzeugblitze wie den SB-800 normalerweise vergessen. Du musst dann schon sehr genau wissen was Du willst und folglich tust. Z.B. darauf achten, dass die Verschlusszeit noch unterhalb der kürzesten Blitzsynchronzeit liegt, da hast Du bei der D70s die besten Voraussetzungen aller DSLR Kameras am Markt mit 1/500s. Mit Tricks kannst Du noch kürzere Zeiten blitzen, was Dir Vorteile bei der Lichtausbeute des Blitzes bringen kann. Siehe:

http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=31231

Wenn Du auf die Schnelle nicht in das Thema einsteigen willst, empfehle ich Dir sicherheitshalber die Fotos am frühen Abend zu machen, dass Du mit Blende 5,6 auf Zeiten von unter 1/100s oder noch weniger (Stativ) kommst. Dann sind die Kontrastunterschiede in der Umgebung nicht so groß und Du kannst mit dem Blitz besser modellieren. Aber Achtung: Auf Schattenwurf achten: alles was im Blitzschatten liegt, existiert nicht.

So Tipps wie Diffusor auf SB800 am Tag vergiss mal schnell, da haste 1,5m Blitzreichweite....

Schön machen sich auch Gruppenbilder in der Dämmerung/ Blaue Stunde, wenn die Sonne schon weg ist und der Himmel tolle Farben bekommt. Dann musst Du aber eher von unten fotografieren. Und den Blitz auf den 2. Vorhang legen. Da kannste ruhig 20 sec. belichten, sieht irre aus, wegen der Dynamik am Himmel.

Sowas solltest Du aber mal geübt haben und wäre daher für Dich auch eher als Zusatzmotiv zu empfehlen.

Siehe Beispielbild.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Bei den alten Herren hier habe ich glaube 15sec. belichtet, und dann mit der Blitzanlage auf den 2. Vorhang das Hauptlicht gesetzt. Der Schattenwurf ist, wie man sieht nicht optimal, aber bei sowas muss es sehr schnell gehen. Die Stimmung und Disziplin der Gruppe kann schnell kippen, wenn man denen nicht das Gefühl vermitteln kann, man hätte alles top im Griff :D

1 SB 800 kann für so ne Gruppe reichen, wenn Du die Blende nicht zu weit schließt. Bei dem Bild war es eben Blende 10 und ein 1000ws Kompaktblitz. Mit SB 800 reicht vielleicht f5,6 und volle Power, musst Du probieren.

Viele Grüße
Christoph
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Entscheidend ist immer noch das Ambiente mitsamt vorhandenem Licht. Danach muss sich alles in Sachen Blitz - oder auch nicht - richten.

Arg ist krachendes Sonnenlicht. Hier geht es an die Grenzen der Dynamik. Hier gilt es den den max. nutzbaren Aufhellblitzbereich stets im Augen zu behalten, wie ggfs. zu sehen.

Eine Herausforderung war auch diese Truppe , die ich in einer Bar ablichten durfte. Außer Rot- und Schwarzlicht war nichts an Beleuchtung (17-55 DX, Offenblende, ISO800, 1/10s, Einbeinstativ, Aufhellblitz).

Spannender sind jedoch Liveauftritte, von denen Gruppenfotos gewünscht werden. Rekord meinerseits war ein 120köpfiger Chor live in der Kirche ohne Blitz (da einer solcher nicht erwünscht war): 50/1.4 AFD, ISO1600, f/2, 1/15s, Stativ. Bild müsste ich raussuchen, falls gewünscht.

Aber auch ein gestitchtes Gruppenfoto am 'Gipfelkreuz' hat seinen Reiz. Mit Aufhellblitz natürlich ...
 
Kommentar

Sterbenswoertchen

Sehr aktives Mitglied
kristallio schrieb:
Leider nicht, der Vorblitz ist weder schwach, noch unsichtbar und leider ZU schnell - eine etwas längere Pause bis zum eigentlichen Blitz (am besten als Option) wäre das, was ich mir von Nikon wünsche, die Auslöseverzögerung würde ich gerne in Kauf nehmen. Als ich meine D70 neu hatte, war ich völlig verzweifelt und Nikon wusste von nichts. Dann bekam bis ich selber den Tipp mit dem manuellen Vorblitz. Seitdem sehe ich Personenblitzen ganz gelassen entgegen - halb geschlossene Lider gehen gegen Null. Das Schlimme ist, dass es bei halbgeschlossenen Lidern alle möglichen Abstufungen gibt, erst wenn man Bilder mit und ohne Vorblitz vergleicht, sieht man, was wirklich offene Augen sind.
Gruß, Dirk
Ah, diese Erfahrung habe ich bisher noch nicht gemacht, außer mit meiner Katze! Die hat den schnellsten Wimpernschlag den ich kenne! Werde demnächst mal verstärkt drauf achten, wie groß der Augen-zu-Ausschuss bei meinen Blitzbildern ist!
Grüße!
Frank
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Nachtrag zur #11:

(Original nur verkleinert)

(12-24 DX, 8 Einzelbilder)
 
Kommentar

kristallio

Unterstützendes Mitglied
volkerm schrieb:
Dirk, das Timing für den Meßblitz ist bei der D70 besonders langsam und deshalb reagieren die Personen darauf. Bei den anderen Modellen (z.B. D2) ist das wohl je nach Modell deutlich schneller und enstprechend gibt es dort weniger Probleme.
Interessant, ich habe bislang nur mit der D80 verglichen (war eine der ersten Sachen, die ich mit der D80 ausprobiert habe, meine juengere Tochter ist da eine sehr verlaessliche Testperson! :) ) und da gbt es, zumindest was die Augen-zu-Rate angeht, meinem Eindruck nach keinen Unterschied zur D70. Wie schlaegt sich denn die D200? Gibt es irgendwo Zahlen zu Dauer und Delay Messblitz/Hauptblitz bei den verscheidenen Kameramodellen? Das waere prima (als Argument vielleicht zu gebrauchen :D).
Gruss, Dirk
 
Kommentar

Mattes

Unterstützendes Mitglied
Hi,

hier gibt es gerade ein gutes Beispiel für den Einsatz von Kompaktblitzen bei Gruppenportraits.

Vielleicht hilft es ja ...

Grüsse

Mattes
 
Kommentar

CeeEmWaiKay

Unterstützendes Mitglied
Oh wo ich das von Strobist sehe fällt mir ein, dass ich sowas ja auch habe :D

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


- Blitz1: SB-24 von rechts oben gegen die Decke
- Blitz2: SB-600 hinter der Gruppe zur Aufhellung der Rückwand
- Blitz3: SB-800 hinter der Gruppe in Richtung Kamera (Gegenlicht)

ISO 200
1/250s
70mm
f4
Bodenlage versteht sich :)
 
Kommentar
V

vc125

Guest
Hallo,
ich stelle bei der D200
die SVA ein. Der Vorblitz wird dabei direkt ausgelöst, der Hauptblitz erst mit der Auslösung. Das reicht in fast allen Fällen. Einfach mal ausprobieren.
 
Kommentar

Stefan 24

Sehr aktives Mitglied
Hallo row hard,

halte den Tip mit der Leiter für Gruppenbilder wichtig!
Wenn ich eine Schülergruppe oä. ablichte kann ich die Personen nach größe ordnen. Habe ich aber Hochzeitsgesellschaften oä. dann fällt das Ordnen nach größer aus. Die Partner sollen dann ja bei einander stehen. Da verdeckt der eins neunzig Mann schon mal die Partnerin des Herrn dahinter.
 
Kommentar

maikm

Unterstützendes Mitglied
kristallio schrieb:
Gibt es irgendwo Zahlen zu Dauer und Delay Messblitz/Hauptblitz bei den verscheidenen Kameramodellen?
Die Verzögerung zwischen Meßblitz und Hauptblitz wird im wesentlichen vom allgemeinen "shutter lag" bestimmt, also der Zeit, die die Kamera braucht, um den Spiegel hochzuklappen und den Verschluß zu öffnen. Als da wären:

D40, D50: 114ms
D70, D70s: 106ms
D80: 80ms
D100: 60ms
D1: 58ms
D200: 50ms
D2: 37ms

D40x weiß ich nicht genau, vermutlich wie D40.

@vc125: die D70 hat keine SVA, aber sie hat FV-Lock.

@CeeEmWaiKay: cooles Foto :up:

Maik
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Nobody schrieb:
Eine Herausforderung war auch diese Truppe , die ich in einer Bar ablichten durfte. Außer Rot- und Schwarzlicht war nichts an Beleuchtung (17-55 DX, Offenblende, ISO800, 1/10s, Einbeinstativ, Aufhellblitz).
Kannst Du mir ein paar Details zu diesem Bild verraten?
Wie genau hast Du geblitzt? Mit welchem Blitz, remote, direkt, indirekt, Diffusor, welche Einstellungen, ggf. auch die EXIFs vom Bild?

Waere super!
:)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software