Verschmutzung des CCD


Christopher

Christopher

NF-F Premium Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe mit Absicht einen neuen Tread aufgemacht, da ich gerne mal erfahren würde wie oft bei euch so irgend etwas auf dem CCD liegt, was man erst später auf dem Rechner sieht.
Wenn ich das so lese, hab ich immer weniger Lust, einen Digitalen Body zu kaufen. Mit normalem Negativfilm, hab ich systembedingt solche Probleme nicht.

Danke für eure Antworten.

Gruss Stoffel_Hessen


Hallo!
Habe seit neuestem einen kleinen unscharfen Fremdkörper im Bild. Dies bei wechselnden Objektiven. D.h. der Fremdkörper ist im Body.
Andreas
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


M

Martin Groß

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe mit Absicht einen neuen Tread aufgemacht, da ich gerne mal erfahren würde wie oft bei euch so irgend etwas auf dem CCD liegt, was man erst später auf dem Rechner sieht.
Wenn ich das so lese, hab ich immer weniger Lust, einen Digitalen Body zu kaufen. Mit normalem Negativfilm, hab ich systembedingt solche Probleme nicht.

Danke für eure Antworten.

Gruss Stoffel_Hessen


Hallo!
Habe seit neuestem einen kleinen unscharfen Fremdkörper im Bild. Dies bei wechselnden Objektiven. D.h. der Fremdkörper ist im Body.
Andreas
Wenn man ehrlich ist, befindet sich immer was auf der CCD.

Der Unterschied liegt nur daran ob man es nachher sieht.
Fotografierst Du hauptsächlich bis Blende 5,6 kannst Du davon ausgehen dass nur in den seltensten Fällen was zum Vorschein kommt.

Ab Blende 8 sieht das ganze schon etwas anders aus.

Um so größer die Blende um so mehr hast du auf deinen Fotos.

Aber alles nicht so schlimm :)

Es gibt ja PS

Gruß, Martin
 
Marv

Marv

Unterstützendes Mitglied
Im Endeffekt kommt es darauf an, wie schmerzempfindlich Du bist. Es gibt Leute, die brüllen beim kleinsten Hauch eines Staubkorns bei Blende 22 auf einer weißen Wand Mordio - dann solltest Du Dir den Kauf einer DSLR wirklich stark überlegen.

Wenn ich von mir ausgehe, lautet meine Devise:

- ich reinige, wenn ich was merke, aber ich suche nicht danach.
- Reinigungsintervall ca. alle 5.000 Bilder, hängt vom Einsatz ab (staubige Umgebung, viele Objektivwechsel)
- ich reinige selber (der Sensor hält wesentlich mehr aus, als man denkt). Dazu einfach ein paar PecPads und ein Fläschen Eclipse (Sensor Swaps erachte ich als unverschämten Wucher) angeschafft, das klappt ohne Probleme.

Hier wird viel durch die Paranoia einiger weniger Knipser aufgewühlt, die Sache ist aber an sich ziemlich schmerzfrei.

Mich erinnert das Ganze ein wenig an den zur Zeit laufenden Aufschrei der Massen bezüglich Unschärfe bei DSLRs (ich glaube CloFoto ist gerade damit am rummachen) :roll:

Gruß Marv
 
Christopher

Christopher

NF-F Premium Mitglied
Hallo Martin,

was ist PS ?

Gruss Stoffel_Hessen
 
mick

mick

Unterstützendes Mitglied
Hallo Stoffel_Hessen,

PS - Photo Shop (Bildbearbeitung) :wink:
Aber ich glaube "Marv" hat es schon auf den Punkt gebracht. Es kommt einfach darauf an ab wann es für einen persönlich Störend wird.
Also wenn ich mir so manche Dias anschaue, ist mit Sicherheit auf jedem Zweiten irgendwo ein Fussel versteckt. Stört mich jetzt aber nicht wirklich. Warum sollte ich dann also bei Digitalen Bilden extra danach suchen ? Wer sucht findet immer etwas.
:wink: :wink: Übrigens liegt der Staub nicht direkt auf dem CCD Sensor (wäre viel zu empfindlich), sonder auf dem davor liegenden Tiefpassfilter.
 
L

lordpeng

Unterstützendes Mitglied
also meine meinung zu dem thema lautet:

je weniger ich ein bild nachbearbeiten muss, desto besser ist es, wie bei jeder optischen fläche üblich sollte man es natürlich mit dem reinigen aber nicht übertreiben

lg.

manuel
 
T

Trollfjord

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: Verschmutzung des CCD

Hallo mick,
hei Leute,

Also wenn ich mir so manche Dias anschaue, ist mit Sicherheit auf jedem Zweiten irgendwo ein Fussel versteckt.
...nur mit dem Unterschied, dass ich die Fussel beim Scannen des Dias problem- und aufwandslos eliminieren kann.

Ich fotografiere mit einer F80 und Sensia 100 oder Velvia und auch vor der F80 schon ewig Dias. Ein Scanner, der mit der entsprechenden Technik ausgestattet ist, scannt dir ein lupenreines Bild, fast egal wie das Bild verschmutzt ist.

Zwischendurch nehme ich mir die D 70 meines Sohnes und ärger mich dann hin und wieder, dass ich bei diesem sehr schönen Exklusiv-Gerät hier und da Punkte auf dem Bild habe. Ich kenne auch hier die Möglichkeiten der Grafikprogramme, um dies zu retuschieren, nur, dazu habe ich keine Lust. Ich möchte schon gerne bei dieser Investition ein sauberes Bild.

Ich kann damit leben und empfindlich bin ich eigentlich auch nicht (sehr). Aber es hält auch mich noch etwas von einem Komplett-Umstieg ab.

Gruß und schönes Wochenende

Trollfjord
 
T

Trollfjord

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: Verschmutzung des CCD

Ich nochmal,

Ein Scanner, der mit der entsprechenden Technik ausgestattet ist, scannt dir ein lupenreines Bild, fast egal wie das Bild verschmutzt ist.

Um euch mal zu zeigen, was ich meine, hier ein und dasselbe gescannte Bild mit Schmutz (Staub, Schmutz, Fingerabdrücke) und Kratzer (mit Stecknadel auf dem Dia gekratzt). Der Schmutz und die Kratzer wurden unten vom Scanner rausgerechnet, also keine mechanische Reinigung.

Es handelt sich dabei um einen alten, gebraucht gekauften Minolta Scan Elite F -2900.

Ich denke, sowas könnten irgendwann auch die hochpreisigen Digitalkameras leisten, nur ist das wohl noch zu früh.








Gruß


Trollfjord
 
mick

mick

Unterstützendes Mitglied
Hallo Trollfjord,
die Sache mit dem Scanner und entsprechender Technik stimmt. Aber im Prinzip ist dann die Nikon Software (ich glaube die heißt capture) ja genau dasselbe.
Ich selbst hab`die zwar nicht, habe aber mal gelesen, das man dieser Software "zeigen" kann wie ein "Referenzbild" (ohne Staub u.ä.) aussieht
und anschliesend wird auf den Digitalen Fotos jegliche Verunreinigung automatisch entfernt, also eine automatische Stauberkennung :wink: .
Vielleicht könnte das hier im Forum jemand mit dieser Software bestätigen ?
 
L

lordpeng

Unterstützendes Mitglied
>Ich denke, sowas könnten irgendwann auch die hochpreisigen Digitalkameras leisten, nur ist das wohl noch zu früh

dies softwaremässig in der firmware der kamera zu lösen sollte wohl das geringste problem darstellen, ich sehe die probleme wo anders ...

erstens würde die kamera wesentlich länger für jede aufnahme brauchen da die automatisierte nachbearbeitung des bildes nun mal CPU zeit braucht (aktivier mal die rauschunterdrückung deiner d70, das ist ja im grunde auch nix anderes ...)

ein anderes problem das ich sehe, wären falsche filterungen z.b. überschärfte bilder weiche kanten wenn die aufnahme durch einen solchen software-filter versaut wurde hast du meist keine möglichkeit das rückgängig zu machen ...

bei dias oder papierabzügen hast du das foto ja bereits gemacht und du hast die option ob du's nun unbearbeitet lässt oder nicht, bei digital mit einem automatischen filter ist das nicht der fall

btw. in deinem beispielfoto sind ja auch nicht nur die kratzer korrigiert sondern auch der kontrast und die schärfe scheint unterschiedlich zu sein

lg.

manuel
 
Hansilflo

Hansilflo

Unterstützendes Mitglied
RE: Verschmutzung des CCD @ Mick

Hallo!

Leider funktioniert diese Funktion des Staubentfernens in Nikon Capture nicht so überagend gut. Es muß auch immer im PS noch nachgearbeitet werden. Dann kann ich gleich PS nehmen. Nikon Capture entfernt den Staub auch nur bei Bildern die im RAW Format aufgenommen wurden.

Grüße
Hannes
 
Oben