Information Vergleich Tamron 85VC1,8 vs Nikkor 85 1,4

hansolo22

Sehr aktives Mitglied
Heute kam das Nikkor 85 f1,4 ich stelle mal zwei Screenshots ein im Vergleich zu meinem Tamron VC 85 1,8

Auf den ersten Blick ist das Nikkor ein sehr gute Linse aber doch deutlich weicher offenblendig [der Fokus sollte passen hab es vorher ueberprueft] und der Bokeh ist nicht dramatisch anders als mit dem Tamron.

Das Tamron hat wohl weniger Fokus Breathing auf die Distanz und ist laenger in der Brennweite.

Uebers Wochenende werde ich noch mehr Bilder machen - mal sehen ob das Urteil so bleibt.

Comparison Nikkor 85 f1,4 vs. Tamron VC 85 f,18 by BeSt Photography, on Flickr

Comparison Nikkor 85 f,4 vs. Tamron VC 85 f,18 by BeSt Photography, on Flickr
 
Bild

häuschen

NF-F "proofed"
Mein Nikkor war bei f/1.4 ekelhaft scharf und es traf bei Portraits derart exakt die Pupille, dass es viele Fotos gab, bei denen die Spiegelung im Auge scharf war, nicht aber das Auge selbst.

Auf Deinen Screenshots kann man wirklich wenig erkennen, was mit Schärfe, oder Treffgenauigkeit zu tun hat, aber dass das Bokeh des Nikkors schöner ist, das sieht man sofort.

Ich melde hier übrigens abermals Zweifel an Deiner merkwürdigen Art der Feinjustierung an.
Auch, wenn man es nicht wirklich sehen kann, so denke ich, die Augenbrauen beim Nikon-Foto sind schärfer, als das Auge selbst. Das wiederum ist bei der Entfernung zum Ziel kein wirkliches Wunder,
 

hansolo22

Sehr aktives Mitglied
Ich habe keine merkwuerdige Art der Feinjustierung Häuschen, die Linse läuft mit null an der D850.
Stellt auf diese Entfernung einwandfrei scharf auf eine Testchart und hat auch dieselbe Aufloesung im Vergleich zum LiveView Bild.
Wenn die Augenbrauen fokussiert wären dann sollte die Haut darueber ebenfalls gut strukturiert sein - wuerdest du mir da zustimmen.
Ist sie aber nicht im Vergleich zum Tamron, die feinen Details sind generell weniger da.

Ich glaub dir ja das deines scharf war und dieses ist auch "scharf".
Es geht hier um die Aufloesung.

Das der Bokeh "sofort" sichtbar schoener ist dazu muss man schon eine Nikon Brille aufhaben.
Ich stelle gleich nochmal einen weiteren Screenshot ein der wirklich erstaunlich wenig Unterschied zeigt - fuer mich.

Ist ja noch nicht aller Tage Abend, ich hoffe auf Sonne und Outdoor Bilder bei ISO 64 und Gegenlicht.

Bokeh Comparison by BeSt Photography, on Flickr

Comparison Nikkor 85 f,4 vs. Tamron VC 85 f,18 by BeSt Photography, on Flickr
 

häuschen

NF-F "proofed"
Wie gesagt ... mit Screenshots kann ich persönlich nix anfangen. Bokeh mag Geschmacksache, der Unterschied ist für mich aber hier eindeutig.

Andererseits: Ich bin der Meinung, dass die Serienstreuung bei Objektiven extrem groß ist. Mein 85er war (ich habs verkloppt) ein phantastisches Exemplar. Ich habe, oder hatte allerdings auch Objektive, die definitiv Montagsmodelle waren.
 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Weil ich die Themen immer "Upside-Down" angezeigt bekomme, habe ich zuerst gelesen, dass die Frage "besseres Bokeh oder nicht" im Raum steht und habe mir daraufhin die Photos angesehen. Ich konnte (jaja - Ü50 und Brille) bei der Grösse der Abbildungen auch den Text oben im Bild nicht lesen; dazu musste ich viel näher an den Monitor ran

Ganz eindeutig ist das Nikkor bei diesem Vergleich das deutlich bessere Objektiv - der Unterschied beim Bokeh fällt sofort (in der ersten Sekunde) auf; schau mal auf den Hintergrund der beiden Portraits im ersten Beitrag - wie Tag und Nacht. Ginge es um einen Vergleich bei 1/30 Sekunde aus der Hand, wäre der Sieger ein Anderer, aber das, was du hier zeigst macht klar, warum das Nikkor teurer sein darf als das Tamron.
 

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Ich finde auch, dass das Nikon auf den ersten Blick gefälliger im Unschärfebereich ist. Das Tamron scheint knackscharf, wobei es mir so,scheint, als ob bei der Nikonaufnahme der Fokus noch vor der Augenbraue liegt. Zumindest ist dieser vorderste Punkt im Bildausschnitt der Schärfste.


Viele Grüße,
Peter
 

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
btw: Das Bokeh des Nikon sieht bei 1,8 sicher auch etwas anders aus als bei 1,4 ...
Von daher hinkt der Vergleich (auch wenn mir das Nikon besser gefällt - würde ich Porträts machen, wäre es sicher meine Wahl).

Fazit: wenn man Äpfel (1,8er) mit Birnen (1,4er) vergleicht ...
 

hansolo22

Sehr aktives Mitglied
So heute war Sonne ich konnte ein bischen besser vergleichen.

1. Das Nikkor ist genauso gut in der Aufloesung wie das Tamron und bei Blende 1,4 das ist schon mal eine Hausnummer.

2. Der Fokus des Nikkor sitzt mit null Korrektur etwas praeziser als der beim Tamron - die Trefferrate ist besser wobei das Tamron schon sehr gut ist.

3. Die CAs des Nikkor sind bei Offenblende leider recht heftig - bei Brillenfassungen in silber ist ein heftiger lila Rand zu sehen, bei Haaren im Gegenlicht teilweise ein starker gruener.
Laesst sich leider nicht komplett entfernen, das Tamron ist da so gut wie frei davon.

4. Der Bokeh ist durchaus cremiger [bei f1,4] und die Unschaerferinge sind groesser im Vergleich zum Tamron.

5. Der VC des Tamrom mag bei bei meinem leichten Tremor oefters zu schaerferen Bildern fuehren als beim Nikkor.

6. Die Farbabstimmung des Nikkor ist deutlich kuehler neutraler - die Bilder sind RAW weniger gesaettigt in den Farben.

Hier eines vom Welpen mit LiveView und dann anschliessend noch ein paar der allseits beliebten Screenshots speziell fuer Häuschen.


Testshot Nikkor 50mm f1,4 with my favorite model and his fur coat
by BeSt Photography, on Flickr
 

hansolo22

Sehr aktives Mitglied
Heute war ein super sonniger Fruehlingstag hier und ich konnte das Nikkor in Ruhe ausprobieren.
Echt tolle Linse, bereits bei 1,4 sehr scharf und auch nicht anfaellig fuer Flare.
Fuer die CAs hab ich jetzt in Lightroom eine Einstellung gefunden.
Ich denke ich werde aufs Nikkor wechseln.
 

häuschen

NF-F "proofed"
Das liest sich doch alles schon viel realistischer, als zu Anfang. CAs sollte man im Übrigen bei gleicher Blendenöffnung vergleichen, das Tamron kann halt kein f/1.4 :p

Und Screenshots sind nicht nur für mich zur Anschauung irgendwelcher Vergleiche ungeeignet, sie sind ungeeignet.
 

hansolo22

Sehr aktives Mitglied
Das liest sich doch alles schon viel realistischer, als zu Anfang. CAs sollte man im Übrigen bei gleicher Blendenöffnung vergleichen, das Tamron kann halt kein f/1.4 :p

Und Screenshots sind nicht nur für mich zur Anschauung irgendwelcher Vergleiche ungeeignet, sie sind ungeeignet.
Ich hatte ja geschrieben das die ersten Ergebnisse vorläufig sind ;)
Und das Nikkor hat auch bei 1,8 erhebliche CAs das Tamron ist praktisch frei davon.

Fazit fuer mich:
Tamron hat ist ebenbuertig von der Schaerfe, die Raender hab ich nicht verglichen aber ich weiss dass das Tamron wirklich bis in die Ecken scharf ist bereits offen - ist fuer mich bei Portraits aber kein Kriterium.

Der VC des Tamron ist ein Pluspunkt - fuer mich - denn das Nikkor wackelt doch etwas bei mir.

Der Bokeh des Nikkor ist angenehmer, auf Portrait Abstand wie das gepostete Bild bessere Freistellung.

Der Fokus des Nikkor hat eine hoehere Trefferrate als das Tamron - an der D850.
Mein Eindruck ist inzwischen das das Kommunikationsprotokoll mit dem Objektiven bei der D850 evtl. modifiziert ist gegenueber der D800 und das dieses mit Fremdherstellern Probleme machen kann.

Die CAs des Nikkor sind recht heftig auch bei f1,8 lassen sich aber -fast- komplett korrigieren wenn auch mit etwas Aufwand.

Letzlich das Nikkor ist deutlich leichter als das Tamron.

Hab mich noch nicht entschieden ob ich das Nikkor kaufen werde, Tendenz im Moment ist kaufen.
 

joerghey

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Nichts desto trotz, ich schleiche öfters um dieses Tamron 1,8/85er Glas herum, da mich besonders der VC Verwackelschutz reizt, den ich vom Tamron 1,8/35 VC kenne. Ich habe zwar das ältere Nikkor AF 1,8/85 D, aber das Tamron reizt mich nach div. Tests und Aussagen von Usern doch. Ich bin noch unentschieden.
 

Anthracite

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Nikon 85/1,8 AF-D
- 380g
- 7,1 x 5,8 cm
- 62mm Filter

Tamron 85/1,8 VC
- 700g
- 8,4 x 9,1 cm
- 67mm Filter

Ist der Stabi dieses Extra an Gewicht und Baugröße wert?

Der Charme des 85/1,8 AF-D liegt mMn. auch darin, dass es noch relativ leicht und kompakt ist und man dann auch mal nur mit dem 85er mit recht kleinem Gepäck unterwegs sein kann.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben