typisches Sauerland mit MFT GH3

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
Anzeigen

Mika

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Sattes Grün, Regen, Sonne und Wasserdampfschwaden! Letztere nur dezent im Hintergrund erkennbar. Aprilwetter im Hochsommer! (...)

Weiss nicht. ob das an der Kamera oder an der Bearbeitung liegt aber weder die Farben (vor allem des Himmels) noch die Kontraste (ausgefressene Lichter am Himmel, abgesoffene Schatten am Waldrand) finde ich schön.

Die Bildgestaltung ist dann noch ein anderes Thema, aber da das ein Thread im Bereich Fototechnik ist sage ich dazu nichts ;-)
 
Kommentar

mfey

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi Mika,

danke für deine berechtigte Kritik.
Eine überlegte Bildgestaltung war leider nicht möglich, da ich auf dem Nachhauseweg und nach einem heftigen Regenguss bei nun strahlender Sonne noch knapp ein paar Dampfschwaden einfangen wollte.
Ich konnte auf der engen Landstrasse nur kurz halten, leider war die Wasserdampfwalze, die wenige Minuten zuvor noch zu sehen war, fast schon weg.
Mit mehr Zeit hätte ich bei dieser Gegenlichtaufnahme eine Belichtungsreihe gemacht, damit der Konstrastumfang der Szene eingefangen werden kann.
Die Farben waren schon recht knackig, ich kann mich nicht erinnern, an der Sättigung groß gedreht zu haben. Leider kann ich gerade das Original nicht finden.
War halt einfach eine Sekundenimpression bei einer typischen Landschaftsstimmung, die man vielleicht als Außenstehender schwer nachvollziehen kann, zumal der Bildaufbau schon etwas bescheiden ist.
Martin
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi Mika,

danke für deine berechtigte Kritik.
Eine überlegte Bildgestaltung war leider nicht möglich, da ich auf dem Nachhauseweg und nach einem heftigen Regenguss bei nun strahlender Sonne noch knapp ein paar Dampfschwaden einfangen wollte.
Ich konnte auf der engen Landstrasse nur kurz halten, leider war die Wasserdampfwalze, die wenige Minuten zuvor noch zu sehen war, fast schon weg.
Mit mehr Zeit hätte ich bei dieser Gegenlichtaufnahme eine Belichtungsreihe gemacht, damit der Konstrastumfang der Szene eingefangen werden kann.
Die Farben waren schon recht knackig, ich kann mich nicht erinnern, an der Sättigung groß gedreht zu haben. Leider kann ich gerade das Original nicht finden.
War halt einfach eine Sekundenimpression bei einer typischen Landschaftsstimmung, die man vielleicht als Außenstehender schwer nachvollziehen kann, zumal der Bildaufbau schon etwas bescheiden ist.
Martin

Danke für die gute Reaktion auf meine kritischen Anmerkungen, ich denke es ist auch niemand gefeit und fast schon jedem passiert, dass die eigene Erinnerung das Foto überlagert und man mehr darin sieht als sich aus dem Bild ergibt.
Was mir erst nach meinem Posting aufgefallen ist, evtl. bei solchen Kontrasten nächstes Mal mehr auf die ISO achten, bei ISO 400 hast du schon eine Blende Dynamik eingebüßt, eine längere Zeit wäre bei dem Foto kein Problem gewesen. Zusätzlich: Auf den Himmel belichten und die Tiefen hochziehen könnte auch helfen, das entstehende Rauschen sollte bei ISO 100 auch bei MFT noch beherrschbar sein.
 
Kommentar
Oben Unten