Trekkingtour 24-70 mit Telekonverter

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

tkrause_de

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

ich starte im September auf eine Trekkingtour nach Argentinien. Durch die Tragkraft meines Buckels und die Größe des Rucksacks ;-) möchte bzw. muss ich auf der 70-200er Tele verzichten und möchte das 24-70er + Telekonverter (1.7) und das 12-24er mit ins Gepäck nehmen. Das währe dann immerhin 12mm für Landschaft, 24-70 mit hoher Schärfe und Lichtstärke und der Telekonverter wenns mal etwas mehr sein darf. Meine Bedenken: Funktioniert die Kombination 24-70 + Telekonverter überhaupt an der D200?

Viele Grüße, Tobi
 
Anzeigen

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

ich starte im September auf eine Trekkingtour nach Argentinien. Durch die Tragkraft meines Buckels und die Größe des Rucksacks ;-) möchte bzw. muss ich auf der 70-200er Tele verzichten und möchte das 24-70er + Telekonverter (1.7) und das 12-24er mit ins Gepäck nehmen. Das währe dann immerhin 12mm für Landschaft, 24-70 mit hoher Schärfe und Lichtstärke und der Telekonverter wenns mal etwas mehr sein darf. Meine Bedenken: Funktioniert die Kombination 24-70 + Telekonverter überhaupt an der D200?

Viele Grüße, Tobi

Nein, geht nicht.

Wenn es eine richtige Trekkingtour mit Zelt und so allem ist, würde danach trachten, die Anzahl der Objektivwechsel absolut zu minimieren. Wäre schade, wenn Du dann erst zu Hause die ganzen Schmutzpartikel auf den Bildern findest.

Wie willst Du den Batterieverbrauch der D200 managen? (wg. Rucksack und Gewicht)

LG und schöne Reise,
Andy
 
Kommentar

Lilien

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Tobi,

das ist eine ziemlich abgefahrene Idee. :D

Der TC-17 dürfte rein mechanisch nicht an das 24-70mm passen,
da die Frontlinse des Konverters leicht hervorsteht. Die Kombination
eines Weitwinkels mit einem Konverter verspricht aber eh nicht
die beste Bildqualität.

Ich würde in den sauren Apfel beißen und versuchen ein gutes
Exemplar des 70-300VR zu bekommen. Du hast zwar ein Pfund
mehr Gewicht, aber fotografisch ganz andere Möglichkeiten.

MfG, Jürgen
 
Kommentar

tkrause_de

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Dann war das mit dem TC wohle ne Schnapsidee;-) Aber extra ein 70-300er zu kaufen kommt nicht in Frage und das 70-200er ist viel zu schwer. Meint ihr das 12-24 und 24-70 reicht aus, damit ich mich nicht ärgere :) ??

Grüßle, Tobi
 
Kommentar

tkrause_de

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Andy,

ich möchte 2 Akkus für die D200 mitnehmen, da ich zwei Trekkingtouren a 2-4 Tage geplant habe und zwischendurch mal wieder "tanken" kann. Evtl lege ich mir noch einen 3. Akku zu. Ansonsten kommt noch ein Pol- und Graufilter ins Gepäck. Ein Stativ währe natürlich auch noch schick, sprengt aber das Gepäcklimit :)

LG, Tobi
 
Kommentar

holzi

Aktives NF Mitglied
Registriert
Ein gebrauchtes AIS 2.8/135 (435g) od. 3.5/135 (420g) (natürlich mit Schnittbild-Scheibe in der D200) dazu?
 
Kommentar

JosefMerk

Aktives NF Mitglied
Registriert
ich verstehe nicht ganz warum du das 24-70 mitschleppen willst.
Ich war im Mai 14 Tage mit dem Rucksack in Umbrien unterwegs und hatte das 16-85er an der D300 dabei - ist eine klasse Linse und reicht für die meisten Situationen aus. Da sparst Du Dir das 12-24er.
Ich musste natürlich noch mein 3,5/75-150er (eines meiner besten Objektive an der D300) mitnehmen - hätte ich allerdings nicht unbedingt gebraucht - obwohl ich einige Bilder die ich damit gemacht habe nicht missen möchte.

Gruß
Josef
 
Kommentar

Engagi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Genau für solche Touren/Umstände habe ich mir neulich das 18-200mm zugelegt.
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Für solche Touren beschränke ich mich auf kleine leichte Objektive. Selbst das 24-70 ist schon ein kleiner Brocken, der getragen werden will. Derzeit käme bei mir in den Rucksack: Auf jeden Fall das 18-70, dazu dann optional nach Laune ein 70-300, 12-24 oder die ein oder andere leichte Festbrennweite.
 
Kommentar

Actaion

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Wie wärs mit dem Tokina 24-200 als Ergänzung zum 12-24. Kostet nur ca. 140€ gebraucht. Somit hättest Du mit 2 Objektiven einen großen Bereich abgedeckt.

Das 18-135 (ca. 180€ gebraucht) als einziges Objektiv wäre auch ne günstige Möglichkeit, die dir Objektivwechsel spart.

Eventuell kann man ja als Ergänzung noch ein lichtstarkes 50/1,8 mitnehmen, das gewichtstechnisch keine Belastung darstellt.
 
Kommentar

Afruck

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich dachte, Du hast Urlaub und Trekking mit einer schweren Ausrüstung ist nur begrenzt schick. Ich war letztes Jahr für 5 Wochen in Südamerika. Ich hatte nur das 2,8 17/55 mit. Hat mir im großen und ganzen gereicht (für ein Trekkingurlaub). Da ich, mit der Kamera um Hals, nicht überall rumlaufen wollte, habe ich eigentlich eine zweite kleine Kamera mehr vermisst, als das 70/200.
 
Kommentar

tkrause_de

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,
vielen Dank für den Input!!! Nur das 18-70er einzupacken habe ich mir auch schon überlegt, aber für Portraits und stimmungsvolle Abendaufnahmen würde mir vermutlich das 24-70er mit 2.8 fehlen. Auf Brennweiten über 70mm kann ich zu not verzichten, da es in Patagonien hauptsächlich Landschaftsfotos und evtl. Portraits von Einheimischen werden. Wie ist Eure Erfahrung?

Ciao, Tobi
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Nimm doch einfach och ein 50/85 1.8 für Portraits und Abendaufnahmen zusätzlich zum 18-70 mit
 
Kommentar

tkrause_de

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi die Fakten meiner Waage:

50mm 220g
18-70 410g
Summe 630g

24-70 1000g
12-24 590g
Summe 1590g

Ohne Worte..... Leider habe ich für das 18-70 kein Grau- und Polfilter. Die Idee mit dem 70-200 ist schon lange vergessen.... ;-)
 
Kommentar
Oben Unten