Tonwertkurve in CNX2 erstellen und in die D200 laden

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

ony

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hallo,
ich möchte euch zum Thema „Tonwertkurve erstellen und in die D200 laden“ mal um Unterstützung bitten, ich schnall´s nicht.

Ich bin mir nicht sicher ob dies eher ein DSLR-Thema oder ein Softwarethema ist; Mod´s bitte ggf. streichen/verschieben.

Wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe werde ich mit der Grundeinstellung der D200 nicht so richtig glücklich.
Im Wesentlichen sind mir die Tiefen viel zu dominant ich muß fast jedes Bild aufhellen. Neben dem nervigen Aufwand steigt ja auch das Rauschen durch die Anhebung sodass ich nach Alternativen gesucht habe.
Wenn ich in Capture NX2 bei Bildoptimierung „Neutral“ auswähle habe ich eine Einstellung die mir als Basis für die weitere Bildbearbeitung deutlich besser gefällt.

Dies kann ich aber so nicht in der D200 einstellen.
Nun hab ich mir gedacht diese „Neutral“-Einstellung als Tonwertkurve zu erstellen und in der D200 zu hinterlegen.
Leider finde ich keine „Vorgehensweise“ dazu.
Im D200 Handbuch steht zwar auf S. 47 dass eine entsprechende Kurve in CNX erstellt und heruntergeladen werden kann, aber nicht „wie“.
Auch im CNX2 Handbuch finde ich nichts dazu.

Kann mir jemand erklären wie ich in CNX eine TW-Kurve erstelle die der Einstellung „Neutral“ der Bildoptimierung entspricht und wie ich diese in die D200 uploaden kann, oder geht das gar nicht?
Gruß & Dank, Roland
 
Anzeigen

guido!

Unterstützendes Mitglied
Registriert
...generell kann ich Dir nur sagen, dass es eine schlechte Idee ist, so etwas mit einer anderen Tonwertkurve zu "verbessern".

Wenn Dir die Tiefen zu dominant sind, probier doch mal einen anderen Farbraum - ich habe in solchen Fällen mit "Ia" ganz gute Erfahrungen gemacht.
 
  • Like
Reaktionen: ony
Kommentar

ony

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
...generell kann ich Dir nur sagen, dass es eine schlechte Idee ist, so etwas mit einer anderen Tonwertkurve zu "verbessern".

Wenn Dir die Tiefen zu dominant sind, probier doch mal einen anderen Farbraum - ich habe in solchen Fällen mit "Ia" ganz gute Erfahrungen gemacht.

Hallo Guido.
Ich habe das gerade mal probiert (1a) und, ja - es "mildert" die Sache etwas. Allerdings kann ich den Farbraum 1a nicht in der D200 einstellen, sondern müßte im Nachgang per Stapelverarbeitung alle aufgenommenen Pics ändern...aber wenns nicht anders geht, o.k..

Die Idee war eine neutrale Kurve zu hinterlegen, da ich den Eindruck habe die Grundeinstellung in der D200 ist in Richtung "tolle OutofCam-Bilder" verbogen - sozusagen per Werkseinstellung verschlimmbessert.
Die Wahl "Neutral" im CNX2-Bildoptimierung jedenfalls bringt augenscheinlich eine neutralere Einstellung, deutlich mehr Zeichnung in den Tiefen und natürlichere Hauttöne. Ich finde diese Einstellung wäre (für mich) eine bessere als Basis für weitere Bearbeitungen.
Gruß, Roland

Edit: Naja, 1a bringt nicht bei allen Aufnahmen ein neutraleres Ergebnis, aber bei manchen hilfts.
 
Kommentar

guido!

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Guido.
Allerdings kann ich den Farbraum 1a nicht in der D200 einstellen, sondern müßte im Nachgang per Stapelverarbeitung alle aufgenommenen Pics ändern...aber wenns nicht anders geht, o.k..

...doch das geht :)
Du kannst im Kameramenü unter Bildoptimierung/Benutzerdefiniert die Farbwiedergabe auf "I" setzen (entspricht 1a).
 
Kommentar

ony

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
...doch das geht :)
Du kannst im Kameramenü unter Bildoptimierung/Benutzerdefiniert die Farbwiedergabe auf "I" setzen (entspricht 1a).


ne, eben nicht. ;)
Einstellung ist auf I, Capture sagt dies entspricht Modus I, nicht Modus Ia.
Gruß, Roland
 
Kommentar

guido!

Unterstützendes Mitglied
Registriert
...stimmt - die D200 kennt noch nicht "Ia"
Aber ich kann zwischen "I" und "Ia" keinen Unterschied erkennnen (nur minimaler Unterschied im Histogramm).
 
Kommentar
Oben Unten