Tamron 3,5-6,3/18-400mm Di II VC HLD

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.
Anzeigen

fwolf15

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ein Freund hat mir gerade den Link hierzu geschickt. Ein Test bzw. Bericht (youtube) aus der Praxis wenn man es eben als immer drauf Objektiv nutzt:

Tamron 18-400


Ich war letzte Woche auch eine Woche im Urlaub und hab mich geärgert was ich wieder an Glas mitgeschleppt habe auf die Berge (24-70 2.8, 70-200 2.8, SP90 2.8, TC 2x) Irgendwie will man immer das Beste an Material dabei haben und im Nachhinein kommt man drauf dass es den ganzen Aufwand nicht wert war wenn man dann schaut wieviel Bilder man jeweils mit welchem Objektiv gemacht hat. Di zuvor genannten Gläser sind mit Sicherheit nicht schlecht, aber sind sie für Urlaubsfotografie wirklich nötig ? :confused:

Beste Grüße
Wolfgang
 
Kommentar

hansolo22

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Antithese meinerseits

Fuer Urlaubsfotografie reicht mein iPHONE.
Wenn ich die DSLR mitnehme dann will ich auch ordentliche Bildqualitaet,
Meine persoenliche Meinung.

Ich bin schon lange weg von Ultrazooms.

War jetzt 3 Wochen auf Geschaeftsreise nur mit Festbrennweiten fuers Wochenend Vergnuegen.

Geht sehr gut.
Man wird gezwungen den Blick der Brennweite anzupassen.

Und mit f1,4 oder 1,8 ergeben sich ganz andere und neue Moeglichkeiten als mit 400mm bei f4 oder f5,6
 
Kommentar

airbender

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Es kommt darauf an, was man braucht. Eine Bridgekamera sollte für den Urlaub meiner Meinung nach besser sein. Wenn man bessere Qualität braucht, wäre die Kombination DSLR + 18-400mm höchstwahrschienlich nicht besser und dafür auch schwerer (allerdings hat man ein bisschen mehr Spielraum im WW-Bereich). Ich würde dieses Objektiv nicht kaufen, weil es teuer ist und ein 1X-300 viel weniger kostet. 400mm sind schon ein bisschen zu viel.
 
Kommentar

hansolo22

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Alles was von WW in den extremen Telebereich geht ist fuer mich mit zuviel Kompromissen behaftet.

24-70 f2.8 und 70-200 f2,8 ist fuer mich persoenlich akzeptabel um anstaendige Bildqualitaet zu erzielen.

Wie der Vorposter schrieb mit Bridgekameras kann man sehr gute Urlaubs und Erinnerungsfotos machen [mit dem iPHONE 7 auch].

Die Limitierung ist in aller Regel nicht der Zoombereich sondern der Mensch hinter der Kamera der wenn ihm nichts einfaell halt am Zoomgriff dreht.

Ein Bild lebt aber nicht von der Brennweite sondern der Idee und Gestaltung.
 
Kommentar

Matze332

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Netterweise hat mir der NF-User Michael, aka Beuteltier, mir das Objektiv leihweise zu Verfügung gestellt.

Fachlich bin ich sicherlich nicht qualifiziert, meinen Senf abzugeben, tue es aber trotzdem. :-D

der VR: Er "krallt" sich nicht so fest am das Objekt, wie beim Nikon 200-500, verrichtet aber freihand trotzdem einen sehr guten Job.
der AF: schnell unterwegs. Einen manuellen Eingriff lässt er nicht zu. Bei Spinnenweben musste ich immer auf manuell umstellen.
Gewicht: ob 500g vom Nikon 18-200 V1 oder mit den 700g vom Tamron, machen für mich keinen nennenswerten Unterschied. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Abbildung: Tja, das Hauptkriterium bei einem Objektiv. Das Tamron überzeugt mich nicht. Die automatische AF-Feinabstimmung der D500 hat -6 und +1 ausgespuckt. Manuell habe ich versucht das ein oder andere herauszukitzeln. Ohne nennenswerten Erfolg.
Feinarbeit liegt dem Objektiv nicht. Bei Spinnenweben oder aber auch bei Tannennadeln, kommt es an seine Grenze.
Für Touristen/Side-seeing, Landschaften bei 18mm, also für´s grobe, tut es einen guten Job. Wie andere Objektive auch.

Mein Schärfe-Vergleich bei 200mm: Nikon 200-500, ein steinaltes Nikon 70-300 4-5,6, Tamron 18-400 und Nikon 18-200 V1.
Mein Schärfe-Vergleich bei 400mm: Nikon 200-500, .... Tamron 18-400

Bevor Einwände kommen: Selbstverständlich ist das 200-500 für ein anderen Einsatz entwickelt worden. Aber irgendwie muss man Vergleiche ziehen.

Meine persönliche Meinung: Nett für´s knippsen und für Anfänger. Für Amateure ist eine Empfehlung fast grenzwertig. Folglich können Profis es von der Liste streichen.


f9,0, ISO 160, 0,3EV ,1/250sek. , 400mm Zoom, Entfernung: 2 Meter

Stark beschnitten um Qualitätsverlust beim Komprimieren zu vermeiden.


f9,0, ISO 900, 0,0EV ,1/640sek. , 400mm Zoom, Entfernung: 2 Meter


Stark beschnitten um Qualitätsverlust beim Komprimieren zu vermeiden.


Ich bin gespannt welche Erfahrungen ihr gesammelt habt.
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Matthias!
picture.php


f9,0, ISO 160, 0,3EV ,1/250sek. , 400mm Zoom, Entfernung: 2 Meter
picture.php

Stark beschnitten um Qualitätsverlust beim Komprimieren zu vermeiden.
picture.php

f9,0, ISO 900, 0,0EV ,1/640sek. , 400mm Zoom, Entfernung: 2 Meter
picture.php

Stark beschnitten um Qualitätsverlust beim Komprimieren zu vermeiden.
Danke, dass du dein Album auf öffentlich umgestellt hast, daher habe ich deine Bilder-Einbindungen nur statt auf Vorschau auf Vollbild gestellt .
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten