Treffen Studio-Portrait Workshop für Einsteiger


PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Hallo,

vor nicht allzu langer Zeit habe ich angeboten, interessierten Forenten einen kleinen Workshop zum Thema Portraitfotografie anzubieten. Die Idee entstand durch einen Bilderthread von Martin (mfey), der seine ersten Schritte in der Portraitfotografie wagte und die Ergebnisse hier im Forum zur Diskussion stellte. Wie das häufig so ist, hatten viele gute Anmerkungen bzw. konstruktive Kritik und einige wenige waren nur am meckern. Ich fand, dass es Martin am Besten helfen würde, wenn er sich mit anderen in der Praxis austauschen könnte, um schneller zu lernen. So entstand die Idee des Workshops von Community Mitglied für Community Mitglieder.

Rasch hatten sich einige Interessenten gefunden und Terminvorschläge wurden ausgetauscht. Da letztlich nicht alle unter einen Hut zu bringen waren, starteten wir mit einem ersten Termin heute, am 03. November. Mit dabei waren Martin (mfey), Heiko (schneemann) und Peter (PeterSKO2). Eigentlich war auch Claudia als Model vorgesehen, die ja Martins Model aus dem Ursprungsthread war, aber leider kam ihr eine Grippe in die Quere. Daher war Denise unser Model für den Tag.

Wir haben uns mit ein wenig Theorie zu Licht beschäftigt und Grundlagen zur Blitzfotografie besprochen, aber vor allem sollten die Jungs auch selbst probieren und fotografieren. Eins der komplexeren Setups führte zu diesem Ergebnis:



Ich hoffe, dass meine drei Mitstreiter hier fleißig ihre Ergebnisse teilen und ein wenig vom Tag berichten. Mir hat es viel Spaß gemacht und ich freue mich auf die nächste Runde. War eine super Truppe!

VG,
Peter
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Für das finale Bild sind wir die Schritte durchgegangen, wie ich das Lichtsetup aufbaue:

Erst das Hintergrundlicht einrichten:


Dann die Streiflichter / Rimlights einstellen:


Das Aufhelllicht beurteilen:


Das Hauptlicht einrichten:


Und das finale Bild schießen:


Wir haben natürlich auch weniger komplexe Setups besprochen und ausprobiert, da können die Jungs sicher Bilder der Ergebnisse beisteuern.

Peter
 

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Vielen Dank, sehr instruktiv.
Eine wichtige Frage dazu: Was ist der Unterschied zwischen dem vorletzten und dem endgültigen Foto?
- Schon klar, der Unterschied liegt in der Beleuchtung, aber was ist beim letzten Foto noch hinzugekommen?

Grüße, Christian

Edit: es ist das Aufhellicht, richtig?
 

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Hallo Christian,

neben dem Aufhelllicht sind das Hintergrundlicht und die beiden Streiflichter dazu gekommen. Der Hintergrund ist jetzt beleuchtet, die Schatten unter dem Kinn heller und Schulter, Wangen und Arme sind mit einer dezenten Lichtkante versehen.

ps: also alle anderen Lichter außer dem Hauptlicht ;)

VG,
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Der Hintergrund ist jetzt beleuchtet,...
Ups. - Weil ich die beiden Fotos nicht nebeneinander sehen konnte, ist mir das total entgangen,
denn ich habe mich auf die Person konzentriert.

Und eigentlich bin ich ein Augenmensch. (Aber zur Zeit ein müder.)

Grüße, Christian

Edit: Alles Senf, was ich gesehen zu haben glaubte. Ich dachte, die Fotos würden die
verschiedenen Lichter kumulativ zeigen. Jetzt sind mir die Schuppen von den Augen
gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

schneemann

NF-F Premium Mitglied
Offenbar bin ich der Erste hier, aber auch ich bin noch nicht lange zu Hause.

Zunächst möchte ich Peter auch hier noch einmal herzlich für die Einladung zu diesem Workshop danken. Es war ein großartiger Tag.

Wir wurden von Peter und seiner Frau sehr herzlich aufgenommen. Denise, das Model des heutigen Tages, war sehr freundlich, motiviert und geduldig mit uns "Anfängern".

Ich beginne mal mit diesem Bild:





Ich weiß gar nicht, was mich heute mehr beeindruckt hat, Peters Studio mit dem reichhaltigen Fundus an Blitzen, Lichtformern und Zubehör oder sein noch viel umfangreicherer Erfahrungsschatz? Fachkundig hat uns Peter komplexe und weniger komplexe Lichtsetups vorgestellt und teilweise selbst erarbeiten lassen. Dadurch haben wir drei sicher ganz viel über Blitzlicht und dessen Möglichkeiten gelernt.

Aber auch Danke an Martin un den "anderen" Peter, mit Euch hat es Spaß gemacht.


 
Zuletzt bearbeitet:

mfey

Sehr aktives Mitglied
Es war ein toller Tag, der meine Erwartungen bei weitem übertroffen hat:
Peter hat alles im Griff: total entspannte aber fundierte und praxisnahe Wissensvermittlung, einfach top.
Habe sehr viel lernen können. Denise ein super cooles professionelles Model, das es uns auch sehr leicht gemacht hat.
Die schrittweise Vorgehenesweise von Peter und die Tatsache, dass wir uns beim Nachmachen herantasten mußten/durften war didaktisch perfekt.
Wir haben per USB-Kabel direkt in den PC geshootet, was für mich neu war und ein tolle Sache zuhause oder im Studio ist, die ich unbedingt noch mal ausprobieren möchte.
Mithilfe von Peter hatte ich ein für mich passendes Setting entwickelt, dass ich nun leider nur auf dem Rechner und nicht auf meiner Karte gespeichert habe. Mit dem Rimlight für die Haare haben wir da etwas rumgetüftelt, da mir anfangs zu viel Licht auf einer Schulter war.
Vielleicht findet Peter das Bild noch, es war in der ersten Serie, die m.W. von mir begonnen wurde?
Wahrscheinlich haben wir alle etwas ähnliche Bilder, werde mal noch das eine oder andere raussuchen.

Martin
 

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Hallo Martin,

ich sende Dir die Bilder per Dropbox Link zu.

VG,
Peter
 

mfey

Sehr aktives Mitglied
Weiss nicht, welchen link aus der hiesigen Gallery/Album ich hier einfügen muß, versuche es mal mit dem BB Code Gallery, schien eben nicht zu klappen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mfey

Sehr aktives Mitglied
...doppelt
 

PeterSKO2

NF Mitglied
Hallo in die Runde!
Es war in der Tat ein toller Tag, wir hatten eine Menge Spaß und genau wie bei den beiden anderen Jungs wurden meine Erwartungen mehr als erfüllt.
Ich sage für heute erstmal ein dickes Dankeschön an unseren Gastgeber Peter samt seiner Frau für einige schöne Stunden bei Ihnen zu Hause und natürlich auch für die tolle Unterstützung durch die unkomplizierte Denise, die uns drei Neulingen in der Portrait-Fotografie geduldig Modell stand (und saß).

Meine Fotos stelle ich morgen Abend hier rein, heute habe ich es nicht mehr hinbekommen.
 

PeterSKO2

NF Mitglied
So, nun ist es doch erst Dienstag geworden ...

Um mein Handygeschreibsel von Sonntag spät abends zu ergänzen:

Als Peter seinerzeit das Angebot hier im Forum machte, einen Workshop zum Thema Portrait zu veranstalten, war mein Interesse recht groß.

Sehr oft schon habe ich mich mit dem Thema "Portrait im Studio" befasst, jedoch nie so richtig durchprobiert. Zwar ist ein kleiner Studioblitz mit einer kleinen Softbox und einem Durchlichtschirm sowie zwei Nikon-Blitzen vorhanden, aber das Ergebnis war eher selten so richtig befriedigend, meine Models (ausschließlich nähere Verwandtschaft..) nicht immer in der Stimmung, ne Stunde auf Männergequatsche zu hören, außerdem ist es ja schon spät und überhaupt.

Nun die Aussicht auf einen Workshop bei jemandem, der weiß, was er tut, der zeigt, was er kann und der samt sehr nettem Model bereit ist, drei ziemlichen Neulingen auf die Sprünge zu helfen - Chapeau, Peter, vielen Dank!

Wie - man kann mit einer 2,13 m (Durchmesser) großen Softbox gerichtetes Licht erzeugen? Ach - man muss das Model tatsächlich HINTER und nicht UNTER dem an der Decke hängenden Blitz stellen und von unten mit nem Aufheller aufhellen? Und die einzelnen Blitze mit dem Funksender individuell einstellen, geht tatsächlich so simpel?
Schon ein paar Mal darüber in Youtube Videos angesehen, in Forenbeiträgen gelesen, aber beim selbermachen war doch der größte Lerneffekt zu finden.

Unser Model Denise war wirklich sehr professionell, sehr nachsichtig mit uns dreien und sehr geduldig, wenn der eine oder andere noch mal mit dem Hocker vor oder zurück rollen musste, um einen Bildausschnitt zu finden, auf dem die Studioeinrichtung nicht immer auf dem fertigen Bild zu sehen war ...

Summa summarum: Diese "Veranstaltung" war also trotz der Anreise von ca 2 Stunden eine Super-Sache, hat wirklich viel Spaß gemacht.
Es stellte sich dann auch noch heraus, dass einer der beiden Mitstreiter bei mir um die Ecke wohnt, was uns dann spontan zu einer Fahrgemeinschaft ermunterte - Danke Dir, Heiko (@schneemann) für etwa 4 Stunden Unterhaltung und Fachsimpelei, ich fand das sehr angenehm, die Zeit verging quasi wie im Fluge.

Hier nun meine bisher vorhandenen Bilder. Natürlich sind die Bilder von uns dreien recht ähnlich, jeder Aufbau der Lichtsituation wurde ja auch von jedem genutzt. Aus fünf Aufbauten habe ich jeweils ein Bild ausgewähl:











Und zum Schluss mein Lieblingsbild des Tages, ein Ausschnitt aus dem ersten:

 
Oben