sRGB = Nicht nur Farbraum, auch Gradation?


LensFlare

Unterstützendes Mitglied
Hallo @ll,

ich habe gelernt: Die Maßzahl der Gardation ist
der Gammawert.

In diesem Zusammenhang liest man immer wieder
auch von den Maßeinheiten L* und sRGB anstatt
von Gamma, wenn es um die Gradation geht.

iColor Display von QUATO kennt auch diese
"Gradationseinteilungen" und bietet Messungen
nach deren Vorgaben an.

Verwirrend dabei ist, dass die L*- u. sRGB-Gradationen
keine Zahlenwerte anbieten so wie es Gamma tut. (oder doch?)
Wie kann man denn nun wissen, wo z.B wertemäßig die
sRGB-Gradation liegt, wenn man sie mit dem klassischen
Gamma vergleichen will?
 

Burkard

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Nicki,

die Gradation definiert den - üblicherweise logarithmischen - Zusammenhang zwischen dem Eingangssignal (z.B. eines Monitors) und der dadurch produzierten Helligkeit. Gängig sind Exponenten von 1,8 und 2,2, wobei der höhere Wert subjektiv einen höheren Kontrast bedeutet.

Die mit CIE L*a*b eingeführte L*-Gradation ist - im Gegensatz zu den oben genannten - visuell gleichabständig und passt damit besser zur Charakteristik von Drucksystemen. Ein RGB-Wert von 128/128/128 entspricht bei L*-Gradation optisch genau dem mittleren Grau.

Burkard
 
Kommentar

LensFlare

Unterstützendes Mitglied
die Gradation definiert den - üblicherweise logarithmischen - Zusammenhang zwischen dem Eingangssignal (z.B. eines Monitors) und der dadurch produzierten Helligkeit. Gängig sind Exponenten von 1,8 und 2,2, wobei der höhere Wert subjektiv einen höheren Kontrast bedeutet.

Die mit CIE L*a*b eingeführte L*-Gradation ist - im Gegensatz zu den oben genannten - visuell gleichabständig und passt damit besser zur Charakteristik von Drucksystemen. Ein RGB-Wert von 128/128/128 entspricht bei L*-Gradation optisch genau dem mittleren Grau.

Hallo Burkard,

vielen Dank für dein RE!

Ich denke, dass ich das in etwa schon verstehe. Was mich verwirrt, ist, dass
ich bei einer Messung nach sRGB od. LStar mit iColorDisplay (QUATO) am Monitor ja nur den Gamma-Regler habe, um zu korrigieren. Ich komme nie in die Nähe des Optimum, (sRGB-Gradation = Zeiger in Mittelstellung) wenn ich versuche das Gamma über den OSD des EIZO anzupassen. Deshalb würde mich interessieren, welchen Gamma-Wert (2.x) denn eine Gradation nach sRGB hat um eine Vorstellung zu bekommen.

Messe ich nach üblichem Gamma, dann liegt bei einer Monitoreinstellung von 2,2 in der Software (iColor Display) der Wert bei 2.10 - Erhöhe ich den Gammawert am Schirm auf 2,4, dann erhalte ich lt. Software genau 2.30 - ich gehe davon aus, dass mein TFT gar kein Gamma von 2,2 anzeigen kann, sondern das tatsächliche Gamma bei einer Monitoreinstellung von 2,2 eben tatsächlich nur bei 2,1 liegt. Zwischenwerte lassen sich nicht an dem Gerät einstellen. Nur eben 1,8 - 2,0 - 2,2 - 2,4 etc.

Kann man denn überhaupt die Gradationen sRGB/LStar in herkömmliche Gammawerte übersetzen?
 
Kommentar

Burkard

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo Burkard,

vielen Dank für dein RE!

Ich denke, dass ich das in etwa schon verstehe. Was mich verwirrt, ist, dass
ich bei einer Messung nach sRGB od. LStar mit iColorDisplay (QUATO) am Monitor ja nur den Gamma-Regler habe, um zu korrigieren. Ich komme nie in die Nähe des Optimum, (sRGB-Gradation = Zeiger in Mittelstellung) wenn ich versuche das Gamma über den OSD des EIZO anzupassen. Deshalb würde mich interessieren, welchen Gamma-Wert (2.x) denn eine Gradation nach sRGB hat um eine Vorstellung zu bekommen.

Messe ich nach üblichem Gamma, dann liegt bei einer Monitoreinstellung von 2,2 in der Software (iColor Display) der Wert bei 2.10 - Erhöhe ich den Gammawert am Schirm auf 2,4, dann erhalte ich lt. Software genau 2.30 - ich gehe davon aus, dass mein TFT gar kein Gamma von 2,2 anzeigen kann, sondern das tatsächliche Gamma bei einer Monitoreinstellung von 2,2 eben tatsächlich nur bei 2,1 liegt. Zwischenwerte lassen sich nicht an dem Gerät einstellen. Nur eben 1,8 - 2,0 - 2,2 - 2,4 etc.

Kann man denn überhaupt die Gradationen sRGB/LStar in herkömmliche Gammawerte übersetzen?
Hi Nicki,

da scheinen wir beiden ja wohl eine ähnliche Umgebung zu haben. Auch mein Eizo-Monitor (L887, uralt) hat bei der Kalibrierung mit Hilfe von iColor Display die korrekte Einstellung des Gammawerts verweigert. Da L* sich am Monitor nicht einstellen lassen, habe ich 2,4 am OSD eingestellt; das kam dem Wunsch von iColor Display am nächsten. Den verbliebenen Fehler habe ich dann im Profil beschreiben lassen. Mit dem Endergebnis bin ich ganz zufrieden: Der Profiltest ergibt ein dE94 von 1,5 Average und 4,4 Maximum sowie ein durchschnittliches Gamma von 2,25:

Color Kelvin Chroma Gamma
17% heavy dark 5835 0.10 2.11
25% dark gray 5885 0.49 2.19
50% gray 5742 0.36 2.36
75% light gray 5835 0.27 2.36
100% white 5697 1.13

Für einen so alten Monitor doch ganz ordentlich :)

Burkard
 
Kommentar

LensFlare

Unterstützendes Mitglied
Den verbliebenen Fehler habe ich dann im Profil beschreiben lassen. Mit dem Endergebnis bin ich ganz zufrieden: Der Profiltest ergibt ein dE94 von 1,5 Average und 4,4 Maximum sowie ein durchschnittliches Gamma von 2,25:

Color Kelvin Chroma Gamma
17% heavy dark 5835 0.10 2.11
25% dark gray 5885 0.49 2.19
50% gray 5742 0.36 2.36
75% light gray 5835 0.27 2.36
100% white 5697 1.13
Hi Burkard,

oben stehende Werte kann ich nicht nachvollziehen, da ich sie nicht am TFT einstellen kann?! Noch betreibe ich einen L768 und habe das Gespann DTP94/iColor Display 3 erst kürzlich erworben.

Guck mal bitte
hier, dann wird es deutlicher. Ich bin noch blutiger Anfänger in Sachen Kalibrierung. Meine erste Kalibrierung/Profilierung - eben ohne Gamma im 'Einfachen Modus' - (Werte = Link oben) habe ich gut hinbekommen, aber wenn ich Gamma (Gradation sRGB) mit einbeziehen will, dann liege ich immer bei 2.10. od. 2.30 lt. iColor. (respektive EIZO 2,1 u. 2,4)

Irgendwie bin ich noch nicht ganz dahinter gekommen, wie ich es noch präziser hinbekommen kann. Vielleicht mache ich auch etwas grundliegend falsch, wovon ich jedoch nicht ausgehe...
 
Kommentar

Burkard

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hi Burkard,

oben stehende Werte kann ich nicht nachvollziehen, da ich sie nicht am TFT einstellen kann?! Noch betreibe ich einen L768 und habe das Gespann DTP94/iColor Display 3 erst kürzlich erworben.

Guck mal bitte
hier, dann wird es deutlicher. Ich bin noch blutiger Anfänger in Sachen Kalibrierung. Meine erste Kalibrierung/Profilierung - eben ohne Gamma im 'Einfachen Modus' - (Werte = Link oben) habe ich gut hinbekommen, aber wenn ich Gamma (Gradation sRGB) mit einbeziehen will, dann liege ich immer bei 2.10. od. 2.30 lt. iColor. (respektive EIZO 2,1 u. 2,4)

Irgendwie bin ich noch nicht ganz dahinter gekommen, wie ich es noch präziser hinbekommen kann. Vielleicht mache ich auch etwas grundliegend falsch, wovon ich jedoch nicht ausgehe...
Guten Abend Nicki,

tut mir leid, dass Du's nicht hinkriegst. Da wir beiden - bis auf den Monitor (und vielleicht den Rechner, Mac OS X 10.5.5 bei mir) - gleich ausgestattet sind, sollte mein Kochrezept auch bei Dir funktionieren. Also:

  1. DTP94 einstöpseln, dann iColor Display starten (bei mir Version 3.0.5.1).
  2. "Softwarekalibration für Flachbildschirme" auswählen
  3. Im linken Panel unter "Einstellungen" den "Erweiterten Modus" wählen
    • ... unter "Weißpunkt" "Voreinstellungen" wählen und 5800 Kelvin einstellen
    • ... unter "Leuchtdichte" "Absolut in cd/m^2" 150 eintragen
    • ... unter "Schwarzpunkt" "Benutzerdefiniert" 0.0 eintragen
    • ... unter "Gamma" "L*" eintragen
    • ... unter "Preset speichern" das Zeuchs mit irgendeinem sinnfälligen Namen ablegen.
  4. Jetzt im linken Panel "Gamma" wählen
    • im OSD des Eizo unter <Color (Custom)> <Gamma> auf 2,4 einstellen
    • im OSD unter <Temperature> NICHTS verstellen!
    • jetzt kannst Du den aktuellen Gammawert messen oder es auch bleiben lassen; der Eizo kann eh nur logarithmische Kurven; L* ist nicht einstellbar, macht aber auch nichts. Einfach so lassen.
  5. Jetzt im linken Panel "Weißpunkt" wählen
    • im OSD des Eizo unter <Color (Custom)> <Gain> die Verstärkungsfaktoren der drei Farbkanäle gemäß der Anzeige von iColor Display so einstellen, dass die Messpunkte mittig liegen.
    • gegebenenfalls im OSD des Eizo unter <Color (Custom)> <Brightness> die Verstärkung aller drei Farbkanäle gemäß der Anzeige von iColor Display so einstellen, dass der Messpunkt für die Leuchtdichte mittig liegt.
    • Die ganze Einstellerei ist ein bisschen fummelig, da sich die Regler gegenseitig beeinflussen und außerdem die Software nur verzögert reagiert.
    • Damit ist die Hardware-Kalibration des Monitors abgeschlossen.
  6. Jetzt im linken Panel "Kalibration" wählen
    • alles Weitere geht automatisch; dauert etwa fünf Minuten; am Ende ist ein fertiges Profil erstellt.
  7. Jetzt im linken Panel "Profil sichern" wählen
  8. Bei Bedarf im rechten Panel mit "Profiltest" Qualität überprüfen
  9. FERTIG!

Viel Glück!

Burkard
 
Kommentar

LensFlare

Unterstützendes Mitglied
Hallo Burkard,

auch an dieser Stelle nochmals gesonderten Dank für den "Fahrplan" zur Monitorkalibrierung mit dem Gespann DTP94/iColor Display 3.x

Allein die Hits zu diesem Fred lassen erahnen, dass sich viele Kollegen hier für dieses Thema interessieren. Deine Step-by-Step Anleitung ist praxisbezogen und leicht nachvollziehbar. Wie ich für mich ableiten kann, habe ich prinzipiell die Vorgehensweise verstanden und bin bei meiner Messung (Modus 'Einfach') korrekt vorgegangen. Die erhaltenen Werte im Parallel-Fred unterstreichen das.

Deine Messung bezieht sich auf den erweiterten Modus, den ich noch nicht probiert habe. Genau das wollte ich jedoch tun. Mit deiner Anleitung ist klar geworden, dass mit Vorgabe L* (LStar) od. sRGB als Gradation, auch das Gamma am Monitor zu verstellen (zu korrigieren) ist. Dabei können eben auch andere Gamma-Werte bei der Messung emittelt werden, die meist oberhalb des Standard-Gammas 2.2 - bezogen auf Windows u. Farbraum sRGB - liegen.

Für meine Bedürfnisse - überwiegend Web-Darstellung - bevorzuge ich eine Temperatur von 6500 bei Gamma um 2.2

Die nächste Messung werde ich dann mal nach deiner Vorgehensweise vornehemen - erweiteter Modus auf L* od. sRGB - und schauen, was bei mir so herauskommt; alles bezogen auf meinen alten EIZO L768, der nicht allzu viele Einstellungsmöglichkeiten bietet. Dann werde ich die Ergebnisse hier publizieren. Kann aber noch ein Weilchen dauern, da mein jetziges Profil erst frisch erstellt wurde.

Bis dahin...
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software