Spielerei im und mit Licht

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Jette

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
ich trau mich auch mal wieder :)

Was gefällt Euch und was nicht, wo und wie müßte man verbessern?
Der Hintergrund ist nicht gemalt oder so, nur einige Flecken entfernt.

Hab auch ein Problem - im Histogramm werden mir rechts Spitzen angezeigt (Lichter und Schatten müßten zumindest nach NX okay sein), wie bekomm ich die raus oder ist das normal auch mal so ?
nur re und li Beschnitt auf 18/13,Modus M, 55mm f/5.0 1/1600 Matrix -1,0, ISO 200
 
Anzeigen

woici

Sehr aktives Mitglied
Registriert
also der rechte hund ist teilweise komplett ohne zeichnung in den hellen bereichen
 
Kommentar

Frank.W

Auszeit
Registriert
Hallo,
ich finde die Szene richtig gut !

Du hast hier aber Kontraste die Du nicht bewältigen kannst.

Ich glaube, dass Du das für die Lichtverhältnisse gut hinbekommen hast.

Grüße
Frank
 
Kommentar

Jette

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
also der rechte hund ist teilweise komplett ohne zeichnung in den hellen bereichen

das stell ich öfter fest- trotz RAW und keinem Anzeig von Lichtern in der RAW-Originaldatei
woran liegt das ?
wobei ich auch auch in Natura bei solchen Lichtverhältnissen und mit Sommerfell keine Zeichnung mehr ausmache
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Hier kann man nur gezielt unterbelichten und möglichst im Raw-Format aufnehmen, nachher mit EBV wieder aufhellen. In dunklen Stellen hat man meist viel Reserve dazu, was ausgefressen ist, bleibt ausgefressen (passt zum Hund....)
 
Kommentar

Jette

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Danke für Eure Anmerkungen.
Muss man wohl, wie Frank schon anmerkt, Kompromisse machen.

Wie geschrieben RAW und unterbelichtet war es und keine Lichteranzeige in NX.
Dann dürfte es doch eigentlich nicht ausgefressen sein?
Bei den Köpfen dann noch separat aufgehellt.
Aber auch im RAW Original ist nicht viel Zeichnung auszumachen?
Liegt mglw. auch an der Fellstruktur in diesem Bereich.
Das ist die unbeabeitete Version mit Kamera -1 (RAW, nur umgewandelt in jpg)
29652488acf3a56f63.jpg


und hier, wenn in RAW nochmal Belichtungskorrektur um -1, also insgesamt -2
29652488acf3a7ffb5.jpg


aber das wär doch dann zu duster ? und mehr Zeichnung kommt da auch nicht?

Mit der Schärfe beim Bild oben bin ich mir auch unsicher - zuviel ?
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Es sind übers ganze Bild verteilt etwa 10 Pixel überstrahlt. Auch das Fell des rechten Hundes ist kein weisses Loch, hier ist noch Zeichnung vorhanden. Wer im Zeitalter des HDRs eine Licht-/Schatten-Allergie entwickelt hat, könnte hier ja sein Glück versuchen.
 
Kommentar

Jette

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
mir fehlt da tatsächlich etwas Plan
hab auf der anderen Seite grad ein Foto am Wickel, bei dem tatsächlich ordentlich Lichter in RAW angezeigt werden, bei welchen ich dann aber durch nachträgliche Korrektur noch richtig Zeichnung reinbekomme ?
 
Kommentar

Jette

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Wer im Zeitalter des HDRs eine Licht-/Schatten-Allergie entwickelt hat, könnte hier ja sein Glück versuchen.

ich steh grad auf dem Schlauch :nixweiss::D

Meinst Du jetzt, dass es an und für sich eine natürliche Licht-Schatten-abbildung im Fell ist ?
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Meinst Du jetzt, dass es an und für sich eine natürliche Licht-Schatten-abbildung im Fell ist ?

Nicht direkt. Es gibt Situationen, in welchen die Helligkeit in allen Farbkanälen auf Vollanschlag ist. In diesen Fällen wurden die Lichter hart beschnitten, das heisst, es ist Information verloren gegangen, welche auch mit technischen Tricks nicht wieder her zu stellen ist. Das ist in diesem Bild nicht der Fall. Es sind auch in den hellsten Stellen noch Reste von Zeichnung vorhanden. Ja nach Ausgabemedium mag das noch rüber kommen oder bereits als Weiss erscheinen. Wobei man allerdings mit dem Absenken dieser Partien nicht beliebig Spielraum hat, denn wenn man Partien zu stark aufspreizt, die nur mehr wenig Differenzierung haben, ist mit Tonwertabrissen zu rechnen. Aber deine abgedunkelten Beispiele zeigen ja, dass da noch was zu holen ist. Die hellen Stellen des rechten Hundes etwa etwa um eine Blende runter, das sollte reichen.

"Natürliche Licht-Schatten-Abbildung" ist natürlich ein Begriff, über den man diskutieren kann. Natürlich sind so extreme Kontraste natürlich, aber im künstlichen Medium Fotografie mit seinem gegenüber dem menschlichen Sehvermögen verringerten Dynamikbereich muss man oft gegensteuern, damit das manipulierte Ergebnis noch natürlich aussieht.
 
Kommentar

com.charlie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
..... Wer im Zeitalter des HDRs eine Licht-/Schatten-Allergie entwickelt hat, könnte hier ja sein Glück versuchen.

Laut Wikipedia....
Der große Dynamikumfang von HDR wird ermöglicht, indem z. B. mehrere Aufnahmen mit verschiedener Belichtung gemacht und danach zusammengesetzt werden, wobei für jeden unterschiedlichen Helligkeitsbereich des Bildes die optimal belichtete Version verwendet wird, sodass Über- und Unterbelichtung stark reduziert werden. Damit wird der Dynamikumfang von HDR-Bildern dem des menschlichen Auges angenähert.

Wie würde das funktionieren, mit aktiven, also nichtstatischen Motiven, wie, in diesem Fall, Hunde?
 
Kommentar

Jette

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Laut Wikipedia....

Wie würde das funktionieren, mit aktiven, also nichtstatischen Motiven, wie, in diesem Fall, Hunde?


in echt wird das nichts - max. mit nachgemachtem HDR - könnt man durchaus mal versuchen - hab ich noch nie gemacht, aber gute Idee- wobei mir dann aber der HG wahrscheinlich zu hell kommt ?
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten