Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

cmoke

NF Mitglied
Registriert
Hallo.
Mein erster Beitrag in diesem Forum betrifft die neu erworbene Nikon Z6II und ihre "Verträglichkeit" mit älteren Blitzgeräten. Ich würde gerne entfesselt blitzen. Von meiner D7000 habe ich noch den Metz Mecablitz 50 AF1 und von der analogen F90X den Speedlight SB 28. Beide sehr leistungsstarke Blitze, leider ist aber keiner der beiden bei der Z6II als Master einzusetzen.
Nach etwas Recherche in Foren bin ich auf den Fernauslöser Godox Xpro-N gestoßen. Was ich jetzt den Beiträgen nicht eindeutig entnehmen konnte ist die Antwort auf die Frage, ob man in der Kombination (Z6II + Metz-Blitz) auch im TTL-Modus blitzen kann.
Desweiteren würde ich gerne die alte Speedlight als Slave nutzen. Dieser hat allerdings von Haus aus keine Slave-Funktion. Daher bräuchte man einen Empfänger/ein Steuergerät, wie z.B. den Godox X1C. Meine Frage hierzu: würde das funktionieren, auch mit dem o.g. Fernauslöser von Godox und dem Metzblitz?
Hat bereits jemand tiefgreifendere Erfahrung damit?

Grüße
Andreas
 
Anzeigen

Furby

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ich denke, den SB-28 kannst Du getrost vergessen, der stammt aus der vor-digitalen Welt und kann kein i-TTL. Den Metz Mecablitz 50 AF1 solltest Du mit dem XproN steuern können, dann benötigst Du unter dem Blitzschuh des 50 Af1 den Godox X1R N, der im Internet neu ca 27 Euro kostet. Allerdings werden die Godox-Blitze derzeit noch sehr günstig im Internet angeboten, dass es sich auch lohnt, einen oder 2 Godox-Blitze anzuschaffen. Der Godox TT 685 N kostet derzeit knapp ca. 100 Euro. Er kann i-TTL , Funk, Hochgeschwindigkeitssynchronisation und vieles mehr. Der trendige V1 N, (Nachbau des sündhaft teueren Profoto V1) kostet schlappe 200 Euro und der Taschen-Studioblitz
Godox Witstro AD200 Pro mit 200 WS, steuerbar mit den XPro N oder dem Godox TT685 N von Deiner Z6II kostet 320 Euro. Allerdings, wenn Du Dich für einen Godox entscheidest, solltest Du drauf achten, dass er die neueste Firmware hat, die ist einfach per USB-Kabel draufzuspielen, das betrifft auch das Steuerungsgerät XPro N.
 
Kommentar

cmoke

NF Mitglied
Registriert
Danke für den Tipp.

Du hast in einem deiner Beiträge im Dezember geschrieben "Achtung: die Blitze TT350 N und TT685 N funktionieren zurzeit noch nicht aufgesteckt auf die Z6II, sehr wohl aber entfesselt über den XPro-N...".
Ist das nun mit dem Update behoben?
 
1 Kommentar
Furby
Furby kommentierte
Für den TT685 N ist es mit der aktuellen Firmware V3.3 behoben, für den kleinen TT350 N leider noch nicht. Aktuelle Firmware für den XPro N ist übrigens die V1.7. Godox Firmware-Updates findest Du übrigens hier: KLICK!
 

cmoke

NF Mitglied
Registriert
Brauche ich für den 50AF-1 den X1R N? Dieser hat doch die Slave-Funktion integriert.
 
2 Kommentare
Furby
Furby kommentierte
Brauchste, der Metz hat nur die optische Nikonsteuerung (Infrarot) der XPro N steuert aber mit Funk. Den Metz kannst Du vielleicht mit demTT685 N steuern, denn der hat Nikon i-TTL und CLS an Bord, aber den hast Du ja auch nicht:cool: Damit kannst Du auch Deinen Metz Ringblitz auslösen. Und DANKE, dass ich Dir Deine Fragen beantworten durfte ;)
 
C
cmoke kommentierte
Hey: Danke! ;)
 

cmoke

NF Mitglied
Registriert
... eine Zusatzfrage gäbe es noch. Hab nur vergessen das anfangs zu erwähnen.
Ich besitze noch einen Ringblitz Metz 15 MS1 digital. Den würde ich ungern verschrotten. Da die Z6II keine Synchrobuchse hat, kann ich den Ringblitz nicht direkt anschließen. Würde da auch Godox helfen können?
 
Kommentar

Gianty

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Habe noch einen uralten SB80DX.

Ein Blitz muss kein TTL beherrschen.

Er muss sich nur auslösen und manuell einstellen lassen. Das ist das Wichtigste.

Um entfesselt blitzen zu können muss der Zweitblitz noch über einen Sensor verfügen.

Das wars.
 
2 Kommentare
C
cmoke kommentierte
Okay, das hört sich nach etwas mehr Gripsarbeit bei den Voreinstellungen an, aber das ist in Ordnung. Danke.
 
G
Gianty kommentierte
@cmoke
Nein. Das ist gar nicht viel Gripsarbeit. Ein paar Versuche, dann passt die Einstellung bzw Abstimmung.
Vorteil: All deine Aufnahmen sind gleichmäßig belichtet und nicht von einer Korrektur, deren Einflussgrenzen Du nicht kennst, abhängig.

Mit etwas Erfahrung geht das manuelle Abstimmen sehr schnell.
 

cmoke

NF Mitglied
Registriert
Danke allen Beteiligten.
Wie es aussieht werde ich mich wohl für den Godox Auslöser (Xpro) und Empfänger (X1C) entscheiden. Da bleibt mir so einiges offen in der Kombination.
 
Kommentar

Bertho

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Unter X1C versteht Godox wohl die Kombination aus Sender und Empfänger (X1T und X1R, Transmitter und Receiver).
Da Du mit dem Xpro schon einen Sender beschaffst, brauchst Du dann nur noch den X1R.

Zwischen Sender und Empfänger wird das Godox X-Protokoll gesprochen - unabhängig von Nikon, Canon, usw.
Für die Zusammenarbeit mit der Nikon-Kamera ist der Xpro-n der richtige Sender.
Auch die Empfänger sind den Markenblitzen angepasst. Ein X1R-c wäre speziell für Canon-Blitze.
Für alte Blitze, die nichts weiter können als feuern, ist die Spezialisierung des Empfängers unwichtig.

X1C ist für mich das Pärchen aus X1T-c und X1R-c. Also beide angepasst an Canon.
Sollte Dir noch ein Nikon-Blitz zulaufen, wäre ein X1R-n der passende Empfänger.
 
1 Kommentar
C
cmoke kommentierte
Ich danke dir, das war aufschlussreich.
 

Bertho

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Zitiere mich mal selber:
Zwischen Sender und Empfänger wird das Godox X-Protokoll gesprochen - unabhängig von Nikon, Canon, usw.
Für die Zusammenarbeit mit der Nikon-Kamera ist der Xpro-n der richtige Sender.
Entsprechend ist der Xpro-s für Sony genau richtig.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten