Frage Sigma 18-50 2.8 Schraube lose

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

na_wer_wohl

NF Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

ich bin Peter, lese hier schon länger mit und hab mich aber erst vor kurzem hier angemeldet. Sollte ich unter falschem Thread eröffnet haben bitte ich einen Admin um Verschiebung.

Leider hab' ich ein hoffentlich nur kleines Problem mit meinem Sigma 18-50 2.8 EX Macro.

Ich hab' die Linse gebraucht gekauft mit einem hoffentlich kleinen Defekt: Der Brennweitenring läßt sich nicht verstellen. Beim Schütteln hörte man ein loses Teil im Inneren. Ich hab' also den Gummiring der über dem Zoom- oder Brennweitenring sitzt abgezogen und durch weiteres leichtes Schütteln kam eine Art Schraube oder besser Messingstehbolzen(?) mit Gußteil (vielleicht 'ne Art Gewindeeinsatz) hinter den Klebestreifen zum Vorschein. Der Stehbolzen ist nun raus aus dem Objektiv.

Meine Frage nun: Hab' ich das richtig verstanden, dass dieser Gewindeeinsatz wieder eingesetzt (vielleicht mit Loctite) und der Stehbolzen angeschraubt werden muß. Im Objektivinneren ist eine Art Halteblech(mit 2 Schrauben befestigt) zu erkennen welches als Sicherungsblech für den Gewindeeinsatz zu dienen scheint. Wie krieg ich den Gewindeeinsatz jetzt wieder rein und das Objektiv damit wieder in Ordnung? Hab' ich vielleicht irgendwo 'nen Denkfehler?

Erstmal danke fürs lesen und Euere Hilfe im voraus.

Peter

 
Anzeigen

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Peter!
Ich hab' die Linse gebraucht gekauft mit einem hoffentlich kleinen Defekt: Der Brennweitenring läßt sich nicht verstellen. Beim Schütteln hörte man ein loses Teil im Inneren. Ich hab' also den Gummiring der über dem Zoom- oder Brennweitenring sitzt abgezogen und durch weiteres leichtes Schütteln kam eine Art Schraube oder besser Messingstehbolzen(?) mit Gußteil (vielleicht 'ne Art Gewindeeinsatz) hinter den Klebestreifen zum Vorschein. Der Stehbolzen ist nun raus aus dem Objektiv.
Leider muss ich dich vermutlich traurig machen:
Das 18-50/2.8 Sigma hatte ich vor Jahren an der Canon EOS 20D und habe es nach meinem Wechsel zu Nikon verkauft.
Der Käufer hat mich in den folgenden Jahren zwei Mal kontaktiert, weil er genau das gleiche Problem hatte!
Beim ersten Mal konnte er bei Sigma noch eine Reparatur auf Gewährleistung erreichen, beim zweiten Mal waren die 24 Monate gesetzliche Gewährleistung schon vorbei...
 
Kommentar

na_wer_wohl

NF Mitglied
Registriert
Hallo Michael,

erstmal danke für Deine Antwort und Einschätzung, aber nö, Du machst mich nicht traurig, wütend träfe es besser :motz:. Spaß beiseite, so eine Antwort zog ich bereits beim Kauf (40,--€) in Betracht, aber ok es war einen Versuch wert.

Jetzt ist erst recht mein Ehrgeiz geweckt. Hast Du 'ne Ahnung, wie ich jetzt den Zoomring runter bekomme? Ich vermute fast, da sich der Zoomring relativ lose auf dem Objektiv bewegen läßt, dass ich jetzt von hinten an die Sache ran muß. Also wohl Bajonett abschrauben und scheibchenweise herantasten. Etwas Respekt hab' ich vor den Leitungen und Kabeln, muß man da auf was achten, kennst Du Dich da aus?

Im allerschlimmsten Fall bohre ich ein 10,5er Loch am Zoomring quer durchs Objektiv, steck' 'ne 10er Schloßschraube durch und kontere die auf der gegenüberliegenden Seite mit einer normalen und einer Stopp-Mutter.:winkgrin: Was haben die(Sigma) sich dabei bloß gedacht?
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Peter!
Spaß beiseite, so eine Antwort zog ich bereits beim Kauf (40,--€) in Betracht, aber ok es war einen Versuch wert.
Na, für 40 Euro kann man das Objektiv ja auch als FB verwenden... :fahne:

Ich habe es noch nicht da gehabt und kann dir daher nicht sagen, wie Sigma das genau gelöst hat mit dem Zoomtubus.
Bei den meisten Objektiven von Nikon die ich da hatte, so z.B. das 18-70er, muss man den Zoomeinstellring einfach etwas weiter drehen, über die 18er oder die 70er Markierung hinaus, und er löst sich dann vom Rumpf.

Hinten würde ich an deiner Stelle nicht anfangen, herum zu machen, da es dort nicht nur möglich ist, ein Flexkabel zu beschädigen (was einem Todesurteil gleich kommt, da man die an dieser Stelle nicht flicken kann und Sigma ja keine Ersatzteile verkauft), sondern bei weiteren Zerlegungsmaßnahmen auch der Linsensatz dezentriert werden könnte.
 
Kommentar

na_wer_wohl

NF Mitglied
Registriert
Hallo Peter!

Na, für 40 Euro kann man das Objektiv ja auch als FB verwenden... :fahne:

Hallo Michael,

wieso Festbrennweite? Nachdem der "Stehbolzen" sich dazu bewegen lies das Objektivinnere zu verlassen, dreht lediglich der Zoomring leer durch. Das Objektiv läßt sich ja vorerst auch mal als Schiebezoom mit grauseliger Haptik nutzen :winkgrin:. (Hehehe 40 ,--€ !!! :lachen:)

Ich wollte jetzt versuchen, den Zoomring dazu zu bewegen, sich mit dem Tubus im Inneren konform zu bewegen. Wenn's zu aufwändig wird, bleibts ein Schiebezoom :fahne: :up:
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hi!
Ich wollte jetzt versuchen, den Zoomring dazu zu bewegen, sich mit dem Tubus im Inneren konform zu bewegen.
Umgekehrt wird ja ein Schuh daraus:
Der Zoomring betätigt diesen Bolzen, und der Bolzen betätigt die Zommverstellung im Objektivinneren.
 
Kommentar

na_wer_wohl

NF Mitglied
Registriert
Hallo Michael,

ja klar, wenn beide miteinander gekoppelt sind, bewegen sie sich zusammen, letztendlich egal, wer wen bewegt.

Irgendwie erschleicht sich mir der Eindruck, dass sich im Inneren noch was pulverisiert haben muß. Der Bolzen alleine scheint zu kurz, um bis an den Zoomring zu reichen; irgendwie fehlt da noch ein Bindeglied :confused: is' aber auch verdammt wenig durch die kleinen Löchlein zu erkennen :cool:
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Peter!
Irgendwie erschleicht sich mir der Eindruck, dass sich im Inneren noch was pulverisiert haben muß. Der Bolzen alleine scheint zu kurz, um bis an den Zoomring zu reichen; irgendwie fehlt da noch ein Bindeglied :confused: is' aber auch verdammt wenig durch die kleinen Löchlein zu erkennen :cool:
Du musst ja auch erst mal den Zoomring vom Tubus abziehen.
Dann wirst du vermutlich sehen, wo der "Stehbolzen" abgebrochen ist.
So wie der auf deinem Foto aussieht, gehört der graue Teil aus Alu-Druckguss fest in den inneren Zoom-"Rollenkäfig" geschraubt, wo er offenbar in seinem Gewinde abgebrochen ist.
 
Kommentar

na_wer_wohl

NF Mitglied
Registriert
Hallo Michael,

den Zoomring einfach nach hinten abziehen? Sind da nicht vielleicht irgendwelche Kontakte? Ich hab' die Linse grad' nicht vor mir, der Zoomring ist ja aus Kunststoff, muß der nun nach hinten über die kleine Kante gezogen werden?

 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Peter!
den Zoomring einfach nach hinten abziehen?
Ich schrieb doch schon, dass ich dieses Objektiv noch nicht da gehabt habe und dir daher nicht sagen kann, wie Sigma das genau gelöst hat mit dem Zoomtubus.
Bei den meisten Objektiven von Nikon die ich da hatte, so z.B. das 18-70er, muss man den Zoomeinstellring einfach etwas weiter drehen, über die 18er oder die 70er Markierung hinaus, und er löst sich dann vom Rumpf - nach vorne!
 
Kommentar

na_wer_wohl

NF Mitglied
Registriert
Im Objektivinneren ist eine Art Halteblech(mit 2 Schrauben befestigt) zu erkennen welches als Sicherungsblech für den Gewindeeinsatz zu dienen scheint.

Hallo Michael,

nochmal danke für Deine Hilfe. Ich schrieb ja schon bereits im Anfangspost, wo der Stehbolzen wohl hin muß. Ich hab' nun gestern nochmal versucht, den Zoomring zu demontieren, irgendwo hing der aber noch. Am Zoomring ist zwar ein Kontaktblech mit Schrauben angebracht, welches vielleicht den Ring auch mit festhällt, allerdings wurde der Ring wohl schon mehrfach so stark bewegt, dass bereits ein Kontakt abgebrochen oder verbogen zu sein scheint. Da der Zoomring auch auf der gegenüberliegenden Seite dieses Bleches irgendwo hakt, hab' ich dann aufgegeben und wieder zusammengebaut.

Jetzt ist's wohl das erste Sigma 18-50 2.8 Schiebezoom der Welt:hehe: und für 40,-- € mag' ich gar nicht soooo laut lachen zumal es so vorzüglich funktioniert. Was will ich mehr!?
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten