Sigma 17-70/2,8-4,0 DC Macro OS HSM NA


NF Adventskalender 2019

andreasullrich

Aktives NF Mitglied
Ich suche nach einem Standardzoom für immerdrauf. Nun habe ich dieses Sigma gefunden und wollte mal euer Feedback dazu hören. Wie ist es?
Hat es jemand im Einsatz?
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Andreas!

Nein, im Einsatz habe ich es nicht.
Ich habe aber alle Testberichte über dieses Objektiv gelesen,
darin steht ganz klar, dass erst die neueste Version ("contemporary") richtig gut ist, auch besser als Nikons 16-85 - erst das ganz neue 16-80er von Nikon "soll" noch besser sein...
 

smashIt

Unterstützendes Mitglied
von dem teil gibt es eine alte und neu version
die neue läuft unter dem contemporary-lable und ist richtig gut

wenn ich einen kritikpunkt daran habe dann, dass sich der fokusring beim AF mitdreht (ist aber nur ein ganz schmaler ring ganz vorne am objektiv)
 

Bremenfrosch

NF-F Premium Mitglied
Habe das Sigma 17-70 2,8-4 DC HSM OS an meiner D90 seit 5 Jahren als Immerdrauf. Bin voll zufrieden, besonders seitdem es leider wg. defektem OS zur Reparatur musste und dabei der Fokus justiert wurde.
Nachteile: Gewicht und das Objektiv zoomt leicht aus, wenn es nach unten zeigt.
Das neue Contemporary ist ja etwas leichter, vielleicht hat man das ja besser in den Griff bekommen.
Würde es wieder kaufen. Photozone.

VG Holger
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Das 17-70 ist sehr gut, besonders wegen seiner relativen Lichtstärke, entspricht einem 25,5-105/ 4,2-6 an FX, was in den allermeisten Fällen reicht und besser ist, als die Lichtstärke der Dunkelzooms von Nikon. Da man mittlerweile auch mit DX bis ISO 800, teilweise sogar bis ISO 1600 nahezu rauschfrei fotografieren kann, reicht das in den meisten Fällen. Die Abbildungsqualität ist bereits ab Offenblende sehr gut. Das Objektiv (C) ist mit ca 470 gr. gut tragbar, der Vorgänger war mit 535 gr deutlich schwerer. Ich mag das Teil.

@ Andreasullrich,

wenn es nicht so lichtstark sein muss, kann ich auch das Af-S Nikkor 18-140 empfehlen. Es ist optisch genau so gut, etwas lichtschwächer, handlich, hat einen sehr schnellen Af und eine bessere VR, ist kaum schwerer und hat unten einen Milimeter weniger, ist am langen Ende aber ein richtiges Tele. Je nachdem, was Du fotografierst, ist es die bessere Wahl.
 

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Wie ist es? Hat es jemand im Einsatz?
Ich habe die aktuelle Version (das "Contemporary") seit einem halben Jahr im Einsatz, als Ersatz für das Nikon 16-85, und ich ärgere mich, dass ich es nicht schon früher gekauft habe. Es ist in den meisten Brennweitenbereichen sehr scharf, insgesamt sehr kontrastreich und mit einer schönen Farbcharakteristik. Man kann es bei den meisten Brennweiten auch offenblendig oder nur knapp abgeblendet verwenden, ohne dass die Abildungsleistung sichtbar erheblich nachlässt. Es hat zwar eine sichtbare Verzeichnung, allerdings lässt sich die ganz gut hinterher auskorrigieren.

Alles in allem ist es als "Immerdrauf" empfehlenswert - wie gesagt, die aktuelle Version. Es gibt ältere Versionen, die nicht ganz so überzeugend waren.

CB
 

airbender

Unterstützendes Mitglied
Noch eine Stimme für das Sigma, obwohl ich es nicht besonders lang an der D90 hatte. Mein Immerdrauf war das Kit-Objektiv von Nikon (18-105) und während es zur Reparatur war, habe ich das 17-70 C von einem Freund ausgeliehen. FÜr mich ist es ein wesentlich bequemeres Objektiv, da es statt Brennweite wesenlich mehr Lichtstärke bietet. Außerdem fand ich es schärfer und kontrastreicher als das 18-105 - aber das weiß man schon :) Leider kann ich den Vergleich mit dem 16-85 aus eigener Erfahrung nicht machen.
 

knipsegern

Unterstützendes Mitglied
Habe mir das Objektiv in der "Contemporary"-Version vor 3 Jahren für die D200 gekauft. Zuvor war ich mit einem Zoom in dem Universalbereich nicht richtig zufrieden und hatte die D200 gewählt, um weiter rein mit den "alten" Festbrennweiten fotografieren zu können. Die Testberichte hatten dann den Ausschlag gegeben, es mit diesem Zoomobjektiv zu versuchen. Ich war von Anfang an überrascht, auch wenn die D200 sicher vom Thema Sensor inzwischen nicht mehr zu den Maßstäben zählt. Attraktiv ist, dass das Objektiv zusätzlich einen sehr guten Nahbereich bietet. Nach den vielen Reisen gab es bisher kein Thema, irgend etwas zu bemängeln, ganz im Gegenteil. Die Kombination D200 mit diesem Objektiv hat mich dann auch motiviert, den lange fällig gewordenen "Upgrade" vorzunehmen, als die D750 dann auf dem Markt war. Vergleichsbilder an der D750 zwischen dem Sigma Zoom (DX) und dem 24-120/f4 (FX) bei Sonnenwetter könnten einen verführen, an der FX Kamera öfter mit einem leichten DX-Zoom zu fotografieren. Dann liefert der DX-Bereich der D750 allerdings auch dieselben 10 MP analog zur D200. Bei höheren ISO-Werten habe ich das Thema noch nicht ausgereizt.
Das Sigma Zoom werde ich in jedem Fall halten, ich denke, dass es dann bei Fimaufnahmen im DX Format einfach vom Handling her der Favorit bleiben wird. Für mich war es wirklich ein guter Griff.
 

mark1

Nikon-Clubmitglied
bin sehr Interessiert an dem Sigma Contemporary 17-70 Glas, hätte es gern als Erweiterung für das Nikkor 70-200 2,8 an der D7200, hat da wer Erfahrungen?
würde es gern für Reise/ Street als Standard in Ergänzung dazu. Das Nikkor 16-80 ist mir eine Spur zu Teuer.
Würde mich über Meinungen sehr Freuen.

Gruß Markus
 
Oben