Secondo Vita - Ein zweites Leben entsteht

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Toplander

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Secondo Vita - Ein zweites Leben entsteht​



Zu Weihnachten hatten wir lieben Besuch aus Italien.

Claudio, ein alter Arbeitskollege meiner Frau kam aus Firenze und verbrachte knapp zwei Tage mit uns.
Ehemals ein Agent für Kindermode ist diese Zeit für ihn nun längst vorbei. Doch Ruhestand kennt Claudio nicht und so macht er jetzt in italienische Lebensmittel, vornehmlich Olivenöl. Aus eigenen Olivenhainen versteht sich.


Claudio ist wirklich ein Lieber und deshalb wollten wir ihn ganz sicher nicht ohne ein Geschenk wieder nach Hause fahren lassen. Etwas Einzigartiges sollte es sein, etwas, mit einem Bezug sowohl zu ihm als auch zu uns.

Und so haben wir uns an Willi erinnert.
Willi hat nicht weit von uns, in Imberg, einem kleinen Örtchen in der Nähe zu Sonthofen im schönen Allgäu die „Kleine Galerie“ eröffnet. Während seine Lebenspartnerin 3D Hinterglasmalerei betreibt und ausstellt hat sich Willi der Holzkunst zugewendet und schenkt gefundenem Holz eine neue Aufgabe.
Willi drechselt überwiegend Schalen, auch Mörser für Kräuter und Gewürze hab ich schon bei ihm gesehen, doch hier soll es nun um eine Schale gehen.


Soweit der Rahmen
genug der Einleitung - Claudio bekommt von uns eine Schale aus Olivenholz und ist, wie nun auch ihr, bei deren Entstehung mit dabei.



Willi findet sich sein Holz selbst und kennt so auch zu jedem seiner Unikate dessen Geschichte.

Diese Scheibe, grob mit einer Kettensäge beschnitten, kommt aus dem Piemont. Nach vielen erfolglosen Stunden der Suche hat der Sohn eines Olivenbauern Willi eine Stelle benannt, an der ein alter Baum lag. Mit Kraxe, Ape und letztlich Anhänger kam das Holz ins Allgäu; nur um bald wieder in Italien einen Tisch zu zieren.

picture.php



Der Schale Außen wurde zuerst bearbeitet, doch noch sieht man nicht viel:
picture.php



Ahh, fast hätt ich es vergessen. Ihr sollt die Katze ja nicht im Sack betrachten. So wird sie aussehen, die Schale, wenn sie am Ende des Tages fertig ist.
picture.php





Und doch!
Nicht nur das ist’s, was ich Euch zeigen will. Ob’s mir gelingt werde ich einige Posts und viele Bilder später wissen.
Dies ist meine erste Reportage, ich denke nicht jeder Post wird immer mit so viel Text wie in dieser Eröffnung sein.
Für Kritik und Hinweise bin ich immer offen und dankbar.
 
Anzeigen

Toplander

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke Kurt,


Verzeiht bitte, mit dem Titel habe ich wohl doch ein klein wenig dick aufgetragen. Doch nach den vielen leckeren Oliven die der Baum hat wachsen lassen ist sein Schicksal als Schale ja doch zumindest eine zweite Aufgabe.


Zuerst wird sehr viel Holz abgetragen, zeitweise ist von Willis Hand gar nichts mehr zu sehen.

picture.php



Passt's denn, was nun zu Tage tritt?
Es sieht so aus.

picture.php


Die Powercap, die Willi trägt ist übrigens klasse. Das Teil saugt Luft durch die beiden Filter an und sorgt durch einen leichten Überdruck dafür, dass sich auch nicht das kleinste Krümelchen Olivenholzstaub in Augen oder Nase kommen kann.

 
Kommentar

Toplander

Sehr aktives Mitglied
Registriert

Ganz genau wird Holz und Form überprüft,

picture.php




bevor das Schleifleinen sich um das erste Finish kümmert.

picture.php


Fertig?



Fertig? Neee, noch nicht ganz.

Denn es sind nicht nur die Augen, mit denen Willi den Zwischenstand seiner Arbeit überprüft.

picture.php




Ein kräftiger Schluck aus der Pulle und gut ist's, nun wirklich.

picture.php


 
Kommentar

Toplander

Sehr aktives Mitglied
Registriert


Die Innenseite der Schale!

Frei nach Michelangelo:
Die Schale ist schon drin, es muss nur noch alles Überschüssige weggedrechselt werden.

picture.php




Bei moderater Geschwindigkeit geht es an den Innenraum

picture.php


picture.php




Olivenholz ist eines der härtesten bekannten Hölzer.
Nicht umsonst findet man in vielen mediterranen Küchen Schalen und Mörser aus Olive.
Die Kehrseite der Medaille ist allerdings dass die Standzeit der Werkzeuge sehr gering ist und so musste Willi seine Röhren und Meißel nicht nur einmal nachschärfen.

picture.php




Da geht was!

picture.php




Und so langsam erkennt man auch die Form

picture.php


 
Kommentar

sam25

Nikon-Community VIP Member
Registriert
Fotografisch sehr schön eingefangen und ein faszinierendes Kunsthandwerk ... :):up::up::up:
 
Kommentar

Toplander

Sehr aktives Mitglied
Registriert

Zwischenstand:

picture.php


Die dunklen Ringe im Holz lassen erahnen, dass dieser Baum schon einen sehr exponierten Standort hatte. Wachstum war für diesen Baum wohl nur ein sehr unregelmäßiges Vergnügen.



Spur für Spur wird das Holz langsam abgetragen. Willi, mit Nachnahmen "Rapp" versucht nebenbei noch seinen Namen drechselnd zu buchstabieren. Doch über das "R" ist er auf all meinen Bildern nicht hinaus gekommen.
Na ja, jeder braucht so seine Herausforderungen.

picture.php




Und wieder wird das Werkstück inspiziert sowie die Handauflage neu eingestellt.

picture.php


picture.php




picture.php



 
Kommentar

Toplander

Sehr aktives Mitglied
Registriert


Noch ist dem Werk nicht vollends genüge getan.
Und so fliegen sie wieder, die Späne!

picture.php


picture.php





Es ist, als wolle sich in einem letzten Zug Alles auf einmal befrein:

picture.php


und so war dem auch.




Die Arbeit wurde feiner, der groben Späne waren genug geflogen.

picture.php




Also richtig gehend viel feiner:

picture.php





picture.php


 
Kommentar

Toplander

Sehr aktives Mitglied
Registriert


Auch Claudio machte sich verbissen ans Werk.

picture.php


So ganz durchdacht war dieses Bild aber nicht. Das nächste mal wird Willi die Maschine auch einschalten. :)

 
Kommentar

sam25

Nikon-Community VIP Member
Registriert
Für mich ein Highlight ... es verbinden sich Themen, und sehr schön in Szene gesetzt ...:):up::up::up:
 
Kommentar

Toplander

Sehr aktives Mitglied
Registriert


Jetzt darf Willi wieder.

Mit nicht mehr ganz so schwerem Gerät, genauer gesagt mit einer mit einer Bürste ausgestatteten Bohrmaschine werden weitere Strukturen herausgearbeitet.

picture.php




Diese Bürste, natürlich wieder etwas Spezielles, zu finden war gar nicht so leicht, erzählt Willi als er zwischendurch sein Werk inspiziert. Gewöhnliche Bürsten aus Kunststoff sind nicht hitzeresistent genug und verkleben viel zu schnell. Die Fäden dieser hier haben einen besonderen Kern (dessen Beschaffenheit ich leider vergessen habe).

picture.php




Die letzte Politur ist wieder Natur - pur.

picture.php




und nachdem auch die taktile Kontrolle zufriedenstellend verlief,

picture.php





wird auch die Innenseite sorgfältig versiegelt.

Mit was?

Na klar, Ihr wisst es eh bereits; mit Olivenöl.

picture.php


 
Kommentar

Toplander

Sehr aktives Mitglied
Registriert

Fast,
fast ist sie fertig, die Schale. Was nun noch fehlt kommt jetzt:

picture.php




Autsch!

picture.php





Richtig erkannt; die Signatur.

picture.php





Und speziell für Claudio, auch noch in lang, Schluss mit Willi, jetzt ist's ein Willibaldo. :)

picture.php




 
Kommentar

Toplander

Sehr aktives Mitglied
Registriert


Das war sie nun, die Entstehungsgeschichte dieser Schale:

picture.php


Ende



Was mich beim Entwickeln und Aufbereiten der Bilder besonders berührt hat war die, für mich, augenscheinliche Beziehung die Willi mit dem Holz, der entstehenden Schale eingegangen ist.
Ich habe keine Ahnung ob dies normal ist, oder wie ich wohl aussehe, wenn ich kurz vor dem Drücken des Auslösers stehe.

Das habe ich noch versucht zu zeigen, die Einheit, die Willi mit dem Holz, die Willi mit seinem Tun bildet.
Wenns gelungen ist, tät's mich freuen.
Wenn nicht, üben geht immer.

Freuen tät's mich auch, wenn Euch das Betrachten dieser Geschichte gefallen hat.
 
Kommentar

Wölkchen

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Freuen tät's mich auch, wenn Euch das Betrachten dieser Geschichte gefallen hat.
......absolut.:)

Das ist eine spannende Geschichte zur Fertigung dieser sehr schönen Schalen, die ich auch gerne hätte.
Mich würde noch die Zeit interessieren, die Willi für eine Schale braucht.
 
Kommentar

Toplander

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke Angela,
und Danke auch Sam für Deine Bewertung.

Wir waren gut 2 1/2 Std dort. Etwa eine halbe Stunde haben wir die bereits fertigen Exponate angesehen und etwa 2 Stunden war Willi an der Schale zugange. Willi kann etwas Italienisch und Claudio hatte enormen Redebedarf.
Willi nimmt sich immer viel Zeit für seine Gäste.

VG Gerhard
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten