S5 Auto-Fokus


Dennie.S

Unterstützendes Mitglied
Immer wieder einmal trifft der Auto-Focus
meiner S5 Pro nicht genau.
Ich verwende den Single-Meßpunkt und
fokussiere auf einen bestimmten Punkt,
der weiße Fokus-Kreis im Sucher erscheint,
ich höre den Ton, sehe den fokussierten Punkt
im Sucher scharf und löse aus.
In (etwa) acht von zehn Fällen ist das Bild wie
erwartet, aber in zwei Fällen ist das Bild unscharf,
auch dann, wenn die äußeren Bedingungen gleich
sind, also z.B. 10 Bilder hintereinander.
Die EXIFs geben keinen Hinweis, VR ist immer
eingeschaltet.
Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte?

Bei Verwendung des internen Blitzgerätes gibt
es immer scharfe Bilder. Gibt es dafür eine
Erklärung?

Grüße,
Dennie
 

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Bei Verwendung des internen Blitzgerätes gibt
es immer scharfe Bilder. Gibt es dafür eine
Erklärung?

Grüße,
Dennie
Wenn in Kombination mit Blitz immer scharfe Bilder entstehen und sonst eben nicht durchweg, könnte das an Bewegungsunschärfen des fotografierten Objekts liegen oder eben trotz VR eine kleine Verwacklung sein.

Das würde ich erstmal ausschließen.

Liegt bei den unscharfen Bilder der Fokuspunkt daneben (weiter vorne oder weiter hinten) oder ist alles irgendwie nicht richtig scharf?
 
Kommentar

Dennie.S

Unterstützendes Mitglied
Welche Firmware ist drauf?

Wie sehen Bleichtungswerte der Bilder aus im Vergleich zu den Blitzbildern? Wichtig: Zeit, Blende, ISO, Brennweite.

Bitte auch die FAQ lesen zum Thema Bildschärfe!
Die Firmware ist 1.11.
Das verwendeten Objektive sind das 18-200 VR
(überwiegend) und das 50/1.8 D.
Die Daten für die letzten, sehr gelungenen
Blitz-Bilder sind: 1/60, 3.5-4.5, 28-55mm.

Für die blitzfreien Bilder werde ich noch eine
Test-Reihe unter besonderer Berücksichtigung
der Brennweite machen und mich dann wieder
melden.

Grüße,
Dennie
 
Kommentar

Dennie.S

Unterstützendes Mitglied
Wenn in Kombination mit Blitz immer scharfe Bilder entstehen und sonst eben nicht durchweg, könnte das an Bewegungsunschärfen des fotografierten Objekts liegen oder eben trotz VR eine kleine Verwacklung sein.

Das würde ich erstmal ausschließen.

Liegt bei den unscharfen Bilder der Fokuspunkt daneben (weiter vorne oder weiter hinten) oder ist alles irgendwie nicht richtig scharf?
Bewegungsunschärfe ist vielleicht ein gutes
Stichwort. Ich denke, die Unschärfe entsteht
wohl im Moment des Auslösens, denn der
Fokuspunkt ist nicht verschoben, sondern das
ganze Bild ist leicht unscharf.
Aber warum ist das dann bei Verwendung des
Blitzes nicht so? Die dabei verwendete Zeit von
meist 1/60 ist ja nicht sonderlich kurz.

Grüße,
Dennie
 
Kommentar

holzi

Aktives NF Mitglied
Die 1/60 ist nur die Zeit in der der Verschluss geöffnet ist, die Blitzleuchtzeit ist wesentlich kürzer, d.h. das Hauptmotiv wird kürzer (richtig) belichtet als der Rest des Bildes. Insofern sind bei Blitzaufnahmen, bei denen sich das Motiv nur langsam bewegt und die Verschlusszeit kleiner gleich 1/60s ist, für Bewegungs- oder Verwacklungsunschärfe relativ unanfällig. Je länger die Verschlusszeit wird, desto mehr verschwindet dieser Effekt logischerweise.
 
Kommentar

Dennie.S

Unterstützendes Mitglied
Das würde doch dann bedeuten, daß Objektiv
und Auto-Fokus mit dem Blitz, jedenfalls für
Brennweiten, bei denen der Blitz ausreicht,
am besten auf Schärfe getestet werden können.

Wenn ich hier also absolut zufriedenstellende
Ergebnisse bekomme, kann ich sagen, daß die
Kamera und die für die Schärfe verantwortlichen
Teile, also Objektiv, Auto-Fokus und Sensor ok
sind und alle Unschärfen ohne Blitz andere
Ursachen als die Hardware haben müssen.

Das würde auch bedeuten, daß die Lösung nur
bedingt im Kauf eines teureren Objektives zu
suchen ist, denn Verwacklungen würden damit
nicht vermieden.

Könnten die AF-On-Taste und die Spiegelvorauslösung
helfen? Verwendet das jemand?

Grüße,
Dennie
 
Kommentar

Alexander Kunz

Unterstützendes Mitglied
Nachtigall, ick hör dir trapsen... das Thema ist evtl. die VR. Bei welchen Verschlusszeiten sind die Bilder unscharf?

Es gab hier schonmal eine Unterhaltung dazu, da war IIRC das 70-200VR/2.8 betroffen, Aussage war in etwa, dass der Spiegelschlag der S5pro und der D200 bei bestimmten Verschlusszeiten den VR aus dem Tritt bringt.

Und das hatte ich mit dem 18-200er auch schon - ich meine dass 1/30s oderso (mit VR normalerweise bei egal welcher Brennweite kein Thema wenn man eine einigermaßen ruhige Hand hat) typische Zeiten dafür sind.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software