Retroadapter an der D 40

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

breinhardt

NF Mitglied
Registriert
Hallo,

um den Retroadapter mit einer kleineren Blende nutzen zu können, gibt es den Trick, das Objektiv nach Einstellung der Blende bei gedrückter Abblendtaste abzunehmen und dann umgekehrt wieder anzubringen. Die D 40 hat aber, so viel ich weiss, keine Abblendtaste. Gibt es trotzdem einen Trick, oder kann man diese Art von Makroaufnahmen bei der D 40 vergessen ?
Was wäre sonst für preiswerte Makroaufnahmen als Zubehör für die D 40 zu empfehlen ? Nahlinse ?, Raynox DCR-250, Zwischenring ? oder ????

Jetzt schon vielen Dank für Eure Antworten.

Bernd
 
V

volkerm

Guest
um den Retroadapter mit einer kleineren Blende nutzen zu können, gibt es den Trick, das Objektiv nach Einstellung der Blende bei gedrückter Abblendtaste abzunehmen und dann umgekehrt wieder anzubringen.

Bernd, das verwechselst du mit Canon. Nikon hat eine mechanische Blendensteuerung per Hebel, da funktioniert das anders.
Bei einem "G" Objektiv ohne Blendenring wird es schwierig. bei Objektiv mit Blendenring (z.B. 50/1.8) einfach die gewünschte Blende am Objektiv einstellen. Das funktioniert auch in Retrostellung.

Was wäre sonst für preiswerte Makroaufnahmen als Zubehör für die D 40 zu empfehlen ? Nahlinse ?, Raynox DCR-250, Zwischenring ? oder ????

Zwischenring eher nicht, viele von denen übertragen keine elektrischen Kontakte und dann geht mit einem G Objektiv gar nichts. Ich würde es mit einer Nahlinse versuchen, als preisgünstigem Einstieg.
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Mit dem Retroadapter hast du eh keine Belichtungsmessung. Such Dir doch dann bei ebay oder hier in der Börse ein altes MF-Objektiv mit 52er Filtergewinde. 50er oder 35 oder noch kürzer gibt es schon sehr günstig.
 
Kommentar

Horst S.

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Bernd,

der Trick funktioniert IMHO bei den G-Nikkoren nicht da sie eine automatische Springblende haben. Du müsstet den Blendenhebel also schon mit einem Kaugummi fixieren oder ein Non-G-Nikkor mit Blendenring verwenden. Die Retrostellung ist zwar grundsätzlich möglich, hat aber auch so ihre Tücken, die da z. B. die nicht vorhandene Belichtungsmessung mit der D40 oder Reflexe an der Hinterlinse des Objektives sind.

Alternative und in der Handhabung deutlich angenehmer sind natürlich Nahlinsen (besser als ihr Ruf) oder einen Zwischenringsatz z. B. von Soligor oder baugleich von Kenko.

Andererseits ist das 60er Macro Nikkor oder eine Macro-Festbrennweite von Sigma, Tamron oder Tokina nicht so teuer.
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Was wäre sonst für preiswerte Makroaufnahmen als Zubehör für die D 40 zu empfehlen ? Nahlinse ?

Also ich kann durchaus zu Nahlinsen raten, ich hab da zusammen mit dem AF 50/1,8 D schon sehr gute Bilder zuwege gebracht, zumal man bei solchen Bildern den mit der D40 und dem 50er nicht funktionierenden AF da eh leicht verschmerzen kann.
Wenn man es dann häufiger braucht, ist ein richtiges Macro eh die sinnvollere Lösung...
 
Kommentar
Oben Unten