RAW am iPad


dslr_user

Unterstützendes Mitglied
Ein Hallo an Euch,

So langsam kommen aus meiner Sicht die Mobilen Geräte (Tablets) von der Auflösung und der Displayqualität in Regionen, in welchen ich gern auch mal Bilder aus einer DSLR Kamera auf einem solchen Gerät bearbeiten möchte. Sprich die RAW Datei auf z.B. Ein iPadPro kopieren und dort entwickeln und nachbearbeiten. Welche brauchbaren Lösungen kennt Ihr hier schon?
Gibt es solche schon?

Ich freue mich auf eine konstruktive Diskussion ?
Grüße von Frank
 

Klaus Harms

Administrator
Teammitglied
Lightroom für iPad fällt mir ein; Snapseed denke ich, kann es auch:
 
Kommentar

bulle.sw

NF-F Premium Mitglied
Photoshop Express gibt es fürs iPad und es kann auch RAW.
 
Kommentar

dslr_user

Unterstützendes Mitglied
Vielen Dank schon einmal. :)
Ich werde das mal mit beiden ausprobieren.
Ein kleines Ergebnis poste ich dann mal.

__________________
Liebe Grüße
Frank
 
Kommentar

nie-konn

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Mich würde vor allem interessieren, wie lange das Entwickeln dauert. Mein bisheriges Netbook Samsung N140 - also so eine Atom-CPU - hat in DxO mit der PRIME-Rauschunterdrückung mehr als 2 Stunden gebraucht. Mein 6 Jahre alter PC braucht dafür ca. 3 min.
 
Kommentar

mhensche

Nikon-Clubmitglied
Moin,

in der letzten c't haben sie verschiedene Tools getestet und sind recht eindeutig bei den Adobe Produkten gelandet. Hier hast du zudem den Vorteil, nahtlos am PC weiterzumachen, falls das iPad nicht dein Ein-und-Alles sein soll.
 
Kommentar

Dupk

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo!

Vergiss die meisten Tools aus der c´t.
Die sind in meinen Augen nicht so universell, leicht zu nutzen wie z.B: Snapseed von Google.
Damit kannst du sehr schnell, gute Ergebnisse bekommen.
Und, das ist mir ganz wichtig, auch nicht destruktiv arbeiten.
RAW´s sind kein Problem.
Ein Histogramm ist auch drin enthalten.
Zur Weitergabe sollte aber als JPEG gespeichert/exportiert werden, damit Andere auch ein unverpixeltes Bild sehen können.
RAW´s können ansonsten nicht von allen betrachtet werden.

Bei ACDSee (ist auch sehr umfangreich) konnte ich nicht destruktiv arbeiten (kann aber auch sein, das ich das übersehen habe?)!

Photoshop Fix von Adobe ist gut für Gesichter.
PS Express und Lightroom sind auch gute Programme/Apps.

Afterlight ist auch noch gut, ebenso Filterstorm Neue.

Um Exif´s zu sehen (sofern enthalten) eignet sich ViewExif sehr gut.

Viel Spass beim Testen!

Und ich bin auf deine Erfahrungen gespannt!


Gruß
Dirk

PS:
Ich hatte auch mal kurze Rezensionen geschrieben.
Falls Interesse besteht...?

Snapseed http://www.nikon-fotografie.de/vbul...-computer/264350-app-empfehlung-snapseed.html
Photoshop Fix http://www.nikon-fotografie.de/vbul...69257-app-empfehlung-photoshop-fix-apple.html
iPhone und Fotoimport http://www.nikon-fotografie.de/vbul...-fotos-importieren-am-iphone-freigegeben.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

dslr_user

Unterstützendes Mitglied
Nun habe ich endlich mein Werkzeug für den Import erhalten:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Und nun gehts ans Testen:)

Der Import von 6 Probebildern meiner Fuji S5 Pro (ja, die hat schon ein paar Jahre auf der Uhr, macht aber aus meiner Sicht tolle Bilder, auch wenn mir noch viel Können fehlt!)
dauerte ca 10 Minuten am iPadPro.

Öffnen der Bilder in der Photos App geht, in Snapseed tadellos, in Photoshop Express geht auch, Lightroom noch schwierig.

Die Bearbeitung in den Apps muss ich weiter testen, in der
Kürze der Zeit macht mir Snapseed einen soliden Eindruck. Der Export in JPG ( zum Beispiel für das Forum) ist hier am simpelsten.

Hier mal erste Übungen.
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Und mal eins bearbeitet:
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

Dupk

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Moin!

Du kannst bei Snapseed mittels Reparatur auch Sensorflecken relativ einfach entfernen.
Klappt fasst immer reibungslos.
Die Größe des Reperaturbereiches kannst du einstellen, in dem du das Bild "aufziehst".
Der Kreis in der Mitte zeigt dir die Größe des Arbeitsbereiches an.

Abstürze hatte ich bei beiden Programmen noch nicht erlebt.

JPEG´s werden bei den Apple-Geräte in der Import-Vorschau grundsätzlich schneller angezeigt als RAW-Dateien.
War an meiner D200 und ebenso an meiner D800.

Was mich ein wenig stört ist, das man die Vorschaubilder vor dem Import nicht schon größer betrachten kann.
So könnte man schon mal eine noch bessere Auswahl treffen.
Das Gute ist, wenn man die Importfunktion kurz beendet ohne sie zu schliessen, sind die schon geladenen Vorschaubilder noch vorhanden.

Trotzdem benötigt das Laden der Vorschaubilderchen bei RAW eine ganze Weile (iPad mini 3), so daß ich mir angewöhnt habe die Speicherkarten nicht mehr so voll zu knallen!

Weiß jemand, wie schnell die RAW-Dateien bei den neuen Pro´s geladen werden?
Kennt jemand einen Vergleich?

Gruß
Dirk

PS: Ich sehe gerade, das du einen neuen Cam-Connector hast.
5in1!? Toll!
Ich habe noch einen älteren.
Den mit dem 41-pin mittels Adapter auf Lightning.
Könnte sehr gut wohl auch daran liegen, dass das bei so lange dauert.
Hat jemand irgendwo Angaben über die Lese-/Schreibgeschwindigkeiten der Adapter gesehen?
Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software