R2400 druckt zu dunkel

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

arcticrunner

NF Mitglied
Registriert
Hallo Allerseits,
ich besitze seit einer Woche einen Epson R2400 und der druckt meine Bilder aus CNX (Vers. 1.3.2) deutlich zu dunkel. Mein Monitor ist mit Eye-One Display kalibriert. Die Farbverwaltung erfolgt unter CNX, im Druckertreiber habe ich ICM und 'Farbmanagement Aus' gewählt. Der Ausdruck erfolgte auf Epson Premium Glossy, die entsprechenden Einstellungen im Druckertreiber waren ausgewählt.
Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
Danke & Gruß,
Edgar
 
Anzeigen

jpn

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Offenbar hast du an alles gedacht und dabei das Wichtigste vergessen: den Drucker zu kalibrieren.
 
Kommentar

AER

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Schalte den Drucker auf automatisch und den Rest auf RGB oder sRGB.

Gruß Albert
 
Kommentar

epikur

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Edgar,

Jan erwähnte ja bereits die Druckerkalibrierung.

Falls Du nur SW drucken solltest (könnte ja ein - ist IMHO einer der wenigen Gründe, sich für den 2400er statt den entsprechenden Modellen von HP oder Canon zu kaufen), wäre es auch eine Möglichkeit, eine Gradationskurve zu erstellen, die die jeweiligen Tonwerte linearisiert und die Helligkeit anhebt. Diese dann abspeichern und immer vor dem Drucken anwenden. Ob das in CNX geht, weiß ich nicht.

evtl. reicht aber auch schon eine Reduzierung der Tintenmenge aus :nixweiss:

vg, stefan
 
Kommentar

Robby

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,

also, das Problem kann u. U. sehr vielschichtig sein. Auf welche Zielhelligkeit hast Du denn den MOnitor kalibriert

Beim Druck würde ich folgende Schritte probieren :

  • Unter Capture gibtst Du das ICC-Profil für das Epson Papier / Drucker als Ausgangsprofil an
  • Im Druckertreiber schaltest Du auf der Seite mit den erweiterten Einstellungen das Farbmanagement aus ( ICM - kein ICM o.ä. )
  • Im Druckertreiber die gewünschte Auflösung und die Papiersorte einstellen
  • Evtl. noch randlos markieren
  • Drucken
Mit diesen Einstellungen sollte ein halbwegs farbrichtiges Bild ausgegeben werden.
 
Kommentar

Rolf Jägers

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die Zielhelligkeit, die Du bei der Kalibrierung festlegst, ist wirklich das "A und O". Ich hab den 2400er profilieren lassen und kalibriere den Monitor auf 90 cd/m2 (ist das die richtige Einheit?). Wirkt zwar auf den ersten Blick ziemlich dunkel, bringt aber die korrekte Übereinstimmung zwischen Monitor und Druckergebnis - und nach kurzer Zeit fällt es gar nicht mehr auf.

Grüße, Rolf
 
Kommentar

arcticrunner

NF Mitglied
Registriert
Hallo Allerseits,
danke erst mal für die vielen Antworten.
Ich hatte im Fineartprinter-Forum den Hinweis gefunden, den Monitor bei 100 cd/m² (anstatt bei 120 cd/m² wie das Eye-One empfiehlt) zu kalibrieren. Da mir das Monitorbild aber trotzdem noch recht hell erscheint, werde ich es mal mit 90 cd/m² (ist übrigens die richtige Einheit :) versuchen.
Mein Drucker ist nicht kalibriert, ich bin einfach mal davon ausgegangen, daß die Serienstreuung beim R2400 so gering ist, daß das keine großen Probleme machen sollte und mit den Farben bin ich ja auch zufrieden (die Bilder sind halt nur ein bißchen dunkler). Ich halte Euch auf dem laufenden.
Gruß, Edgar
 
Kommentar

Oliver K.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi Edgar,

eine Druckerkalibrierung empfiehlt sich für qualitativ gute Drucke immer. Erst das passende Profil zur Papier/Tintenkombination bringt die Übereinstimmung zwischen Farben UND Gradation/Gammakurve zwischen Monitorbild und verwendetem Papier.

Beim Betrachten/Vergleichen können Dir allerdings vielerlei Einflüsse einen Streich spielen. Der Schirm ist Durchlicht - das Papier jedoch Auflicht und somit natürlich wesentlich anfälliger gegen Schwankungen in Intensität und Farbtemperatur des Umgebungslichtes. Um eine 100%ige Deckungsgleichheit zu erhalten, müßten die Parameter Deiner Lichtquelle in Papiernähe den Kalibrierungswerten Deines Monitors entsprechen... insofern ist eine sehr präzise Beurteilung oft nicht so leicht...
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten