Probleme mit dem Kamera-Bajonett


M

ma-fub

Guest
Hallo,

ein Freund hat nach viel Pech und Problemen mit seiner D 50 eine gebrauchte
D 100 erstanden. Seine beiden Objektive (AF-S DX 18-55 + 55-200) passen
problemlos auf das Bajonett.

Die Versuche mit meinem AF-S VR 18-200 und AF 50 1:1,8 scheitern - diese
"rasten" nicht ein (meine AF-S - wie vor - klappen auch problemlos).

Nachdem die Nikon-"Hotline" auch keine Idee hatte, habe ich einen möglichen
Fehler gefunden - siehe Fotos. Vermute einen Zusammenhang damit, daß die
"Abblendtaste" (bin aber "D-100 Laie" - habe nur D 50) scheinbar dauerhaft
ausgelöst ist. Das Sucherbild ist vergleichsweise (zu D 50) sehr dunkel und
ändert sich durch das Betätigen der Auslösetaste nicht.

Wer kann mir bei der Diagnose weiterhelfen ?
Wer hat eine Einschätzung zur Größenordnung der Rep.kosten ?

Vielen Dank für Hilfe
Marc
 

Anhänge

Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Michael K.

NF-F Premium Mitglied
der blendenübertragungshebel muss im Ruhezustand oben stehen (von vorne aufs kamerabajonett geschaut).

Beim Ansetzen des Objektivs bis zum einrasten öffnen sich die Blendenlamellen und werden erst bei auslösen auf die eingestellte Blende geschlossen.

prüf das mal, evtl. ist dieser Hebel bei der D100 verbogen
 
M

ma-fub

Guest
Danke für erste Info / Kann jemand die Fotos vergleichen ?

Hallo Michael,

das "verbogen" ist auch meine Vermutung, daher die Fotos. Hoffe, daß
dies (wenn der Fehler so keinem bekannt ist) jemand freundlicherweise
an seiner D 100 vergleichen kann. Vielen Dank.

Grüsse Marc
 

foxmulder

Auszeit
Für mich sieht der Blendenhebel komplett verbogen aus! Da war Gewalt im Spiel, siehe auch die Macke unterhalb des Blendenhebels, die gehört da nicht hin!

Gruß
Dirk
 
Für mich sieht der Blendenhebel komplett verbogen aus! Da war Gewalt im Spiel, siehe auch die Macke unterhalb des Blendenhebels, die gehört da nicht hin!

Gruß
Dirk
...was angesichts der vermutlichen fälligen Reparaturkosten im Vergleich zum Gehäusewert einem Totalschaden recht nahe kommen dürfte.
 

Frankie.e

New member
Der Blendenhebel ist devinitiv verbogen. :heul: Er sollte eigentlich parallel zu dem darüberliegenden schwarzen Block liegen. :eek: Also alle Feinmotorik zusammennehmen :confused: und mit einer klitzekleinen Zange dieses empfindliche Bauteil wieder zurückbiegen. Geht´s gut ist´s gut :up:, geht´s schief kostet das teuer Geld :fahne:
 
Oben