Probleme mit 50mm 1,8D


Rockebilly

Unterstützendes Mitglied
Hallo Photokollegen,

da ich hier neu bin, möchte ich mich ganz kurz vorstellen.
Bin ein junggebliebener 50jähriger Anfänger, der jedoch Ambitionen hat, sich mit dieser Materie tiefer auseinanderzusetzen. Ich komme aus Mannheim und hoffe hier von euch noch einiges zu erlernen.

Nun zu meinem etwas seltsamen Problem:
Ich besitze eine D200 mit folgenden Objektiven: Nikkor 70-210 f/4-5,6, Nikkor 28-80mm F/3,5-4,5 und ein Nikkor 50mm 1,8 Dm, das ich mir erst neulich erworben habe.
Seltsamerweise bekomme ich freihändig schärfere Bilder mit meinem 70-210 Zoom hin wie mit dem 50mm. Keine Ahnung woran das liegt. Mit Blitz geschossen, ist das 50er absolut scharf, lieft also nicht am Objektiv. Ich habe bisher darauf geachtet, dass ich die Bilder mit dem 50mm mit mindestens 1/60s schiesse.
Kann es sein das ich irgend etwas falsch mache?
 
P

Photoauge

Guest
Beispilebilder mit EXIF Daten wäre nicht schlecht.

Denk dran, dass Du bzgl. der Berechnung der Verschlusszeit mindestens den Cropfaktor mit einbeziehen solltest...
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Ich vermute mal, die schlechten Bilder waren bei weit offener Blende.
Da liefert das 50/1.8 AF eine recht bescheidene Bildqualität.
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

Ich tipp auf dasselbe wie Volker. Blende mal auf f4 oder 5,6 ab, da sollten die Ergebnisse dann eindeutig für das 50mm sprechen. Ach ja, und such dir ein Motiv, bei dem sich der AF nicht schwer tut. Mir ist es auch schon öfter passiert, dass die D200 mit dem AF des 50mm so ihre Probleme hat.

Gruß

Christoph
 
Kommentar

Rockebilly

Unterstützendes Mitglied
Ich vermute mal, die schlechten Bilder waren bei weit offener Blende.
Da liefert das 50/1.8 AF eine recht bescheidene Bildqualität.
Vielen Dank für die Antworten.

Ich habe soeben mal die Exif-Daten der Bilder durchgeschaut und ich denke, das mit der offenen Blende kann stimmen. Die Bilder waren alle mit offener Blende geschossen. Darauf werde ich wohl künftig mehr achten müssen.
Nochmals Dankle für die schnelle und unkomplizierte Hilfe!:)
 
Kommentar

mkmuc

Unterstützendes Mitglied
Bestimmt weißt Du das selbst und hast auch darauf geachtet, aber man weiß ja nie... Bei der Programm- und Blendenautomatik muß der Blendenring auf kleinster Öffnung (22) verriegelt sein.
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Bestimmt weißt Du das selbst und hast auch darauf geachtet, aber man weiß ja nie... Bei der Programm- und Blendenautomatik muß der Blendenring auf kleinster Öffnung (22) verriegelt sein.

Hätte er das nicht getan, hätte er gar kein Foto machen können.

Gruß

Christoph
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
:confused: Doch, hätte er. Entweder mit voreingestellter Blende und Zeitautomatik oder manueller Einstellung von Blende und Zeit.

Also wenn ich bei meinem 50mm diehöchste Blendenzahl entriegle, dann zeigt die Kamera FEE an, egal ob Zeitautomatik, Manuell oder sonstwas.

Gruß

Christoph
 
Kommentar
B

bob-emsland

Guest
Hallo Christoph,

so weit ich mich erinnern kann, hatte die D200 die Möglichkeit auch auf Blendeneinstellung per Blendenring, also ohne Verriegelung umzuschalten ...
 
Kommentar
B

bob-emsland

Guest
... müsste S. 171 BDA sein ... Umschaltung ... Blendenwahl ...mit Einstellrad ... mit Blendenring ...
 
Kommentar

jens66

NF Mitglied
Das 1,8/50 liefert nach meiner Erfahrung ab Blende 2,8 hervorragende Ergebnisse sowohl bei Schärfe als auch Kontrast. Natürlich muss bei dieser Blende noch recht sorgfältig scharfgestellt werden.
 
Kommentar

GT500

Unterstützendes Mitglied
Das mit Blende 2,8 stimmt nur "bedingt". Es kommt halt drauf an was man fotografieren will. Für Autofotos (wofür ich es meistens brauche) ist unter 4 nix zu wollen, meist verwende ich sogar mindestens 5.6 da ich die Schärfeebene halt spreizen muss.

Ausserdem funktionieren die Automatiken an meiner D200 auch wenn das Objektiv lediglich auf die kleinste Blende gestellt ist. Verriegeln muss ich sie nicht. Da ich aber eh meist in A und mit dem Blendenring arbeite, stellt sich bei mir dieses Problem erst gar nicht. Das Rädchen ist mir viel zu "friemelig", da es bei schnellem betätigen schon mal gern "nachhinkt". Beim Blendenring weiss ich mittlerweile wie weit ich für welche Blende drehen muss, ohne im Display/Sucher kontrollieren zu müssen. Ein enormer Vorteil des Blendenrings meiner Meinung nach.
 
Kommentar

Christoph123

Unterstützendes Mitglied
Ich habe ähnliche Erfahrungen mit der D80 in Kombination mit dem 50er1,8. Geblitzt immer knackig. Bei 1/60 halte ich es nicht verwackelfrei.
Von Hand jetzt immer mindestens 1/80tel dann gehts.
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Mit einem größeren Objektiv hält man die Kamera anders und ruhiger. Normalerweise ist die linke Hand am Objektiv. Bei dem kleinen 50er macht man das vielleicht nicht und durch die ungewohnte Haltung verreißt man die Kamera beim Auslösen leichter.
 
Kommentar

Xiceman

Unterstützendes Mitglied
Hallo Rockebilly,

bin auch absolut neu im Forum und habe meine Leidenschaft zur Fotografie neu entdeckt ! :)

Das 50/1,8 ist nach meiner Meinung ein geniales Objektiv und es macht einfach richtig spaß damit zu fotografieren. Vor allem weil man in Bewegung bleiben muß um gewissen Motive einzufangen. (Ebend kein ZOOM)
Das mit der Schärfe kann ich nur bestätigen unter 1/60s werden die Bilder aus der Hand nicht scharf.
Aber alles was sich darüber bewegt, kann ich nur sagen ..... eine geniale Schärfe und Abbildungsleistung !!
Das einzige was ich gelesen habe ist, daß 50/1,4 ist ab Blende 8 besser. Aber bei dem Preisunterschied ???
Ich finde das ist ein Super-Objektiv ! (Preis - Leistung)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software