Frage Problem mit iCloud als Fotospeicher

Slowhand

Aktives NF Mitglied
Hallo, liebe Nikon-User!

Habe heute meinen iCloud-Speicherplan von 50 auf 200 GB erhöht, um meine sämtlichen RAW-Dateien dort und nicht mehr auf meinem Notebook zu speichern. Als ich jedoch begann, meine einzelnen Ordner in iCloud-Drive abzuspeichern und vielleicht drei Ordner mit insgesamt 6 GB hochgeladen waren, kam plötzlich die Fehlermeldung, dass der Speicherplatz auf iCloud zu klein sei. Das kann aber nicht sein, da ich von den 200 GB gerade mal 26 GB belegt habe. Mit meinen 71 GB RAW-Dateien wären es also eigentlich noch nicht einmal 100 GB belegter Speicherplatz.

Weiß jemand eine Lösung für das Problem? Vielen Dank für Eure Hilfe!
 

Juliusson

Sehr aktives Mitglied
Hallo, liebe Nikon-User!

Habe heute meinen iCloud-Speicherplan von 50 auf 200 GB erhöht, um meine sämtlichen RAW-Dateien dort und nicht mehr auf meinem Notebook zu speichern. Als ich jedoch begann, meine einzelnen Ordner in iCloud-Drive abzuspeichern und vielleicht drei Ordner mit insgesamt 6 GB hochgeladen waren, kam plötzlich die Fehlermeldung, dass der Speicherplatz auf iCloud zu klein sei. Das kann aber nicht sein, da ich von den 200 GB gerade mal 26 GB belegt habe. Mit meinen 71 GB RAW-Dateien wären es also eigentlich noch nicht einmal 100 GB belegter Speicherplatz.

Weiß jemand eine Lösung für das Problem? Vielen Dank für Eure Hilfe!
Hallo Slowhand: Kann es sein, dass Du zu schnell warst für die Cloud nach der Erweiterung, zu schnell für Apple? Hatten die es vlt. noch nicht registriert?
Ich habe auch die Speichererweiterung auf 200 GB und bisher keine Probleme...!

Gruß Julius
 

Slowhand

Aktives NF Mitglied
Vielen Dank für die Antworten! Dann warte ich mal ab. Eigenartig ist, dass beim Aufrufen der Speicherkapazität der Cloud die 200 GB angezeigt werden. Na, mal sehen... Jedenfalls macht es Hoffnung, dass es bei Euch problemlos funktioniert.
 

mhensche

Nikon-Clubmitglied
Die Cloud ist auch deshalb scheinbar unendlich skalierbar, weil sie jedem nahezu sofort zeigt, was er bestellt hat, aber teilweise erst bei tatsächlichem Bedarf die Ressourcen zur Verfügung stellt. Das ist hier offensichtlich der Fall.
 

Slowhand

Aktives NF Mitglied
Leider besteht das Problem immer noch. Hatte Kontakt mit dem Apple Support. Die freundliche Dame am Telefon riet mir, mich auf meinem Windows10-PC einmal von iCloud abzumelden und dann neu anzumelden. Zuerst schien es dann zu gehen, aber jetzt habe ich wieder dasselbe Problem.

Versuche jetzt mal, pro Tag nur einen Jahrgang meiner RAW-Fotos hochzuladen (hab für jedes Jahr einen Ordner angelegt. Vielleicht ist es ja tatsächlich so, wie mhensche schreibt (bzw. ich ihn verstanden habe), dass meiner Cloud erst sukzessive der Speicherplatz zur Verfügung gestellt wird, den ich schlussendlich brauche.

Jedenfalls nervt es schon, dass weder die nette Dame noch die Supportseiten von Apple eine wirkliche Lösung anbieten konnten. Ich berichte weiter...
 

Slowhand

Aktives NF Mitglied
Ich glaube, ich habe das Problem genauer lokalisiert, aber leider nicht gelöst. Dass zu wenig Speicherplatz vorhanden sei, scheint nicht die iCloud zu betreffen, sondern das Systemlaufwerk C meines PC. Hier mein Vorgehen:

Meine Fotobibliothek mit den RAW-Dateien ist auf einer externen Festplatte gespeichert. Ich habe einzelne Ordner mit den jeweiligen Jahrgängen bis 2017 angelegt. In den Ordnern sind die von Nikon View beim Transfer angelegten NEF-Dateien und Ordner mit den Systeminformationen von Capture NX-D.

Ich habe zum Hochladen zum Beispiel den Ordner des Jahrgangs 2017 kopiert und im Windows-Explorer in den Ordner iCloud-Drive eingefügt. Der Ordner wurde auch tatsächlich hochgeladen, aber er scheint gleichzeitig auch im Systemlaufwerk C abgespeichert zu werden. Wenn ich jetzt weitere Jahrgänge, also 2016, 2015 etc., in den Windows-Explorer bzw. den Ordner iCloud kopiere, ist irgendwann das Systemlaufwerk C voll. Wenn das der Fall ist, dann kommt die Fehlermeldung.

Das Problem ist also, dass ich zwar die Ordner meiner Fotobibliothek hochgeladen bekomme, sie aber immer noch im Laufwerk C meines PC gespeichert bleiben und so die oben geschilderte Fehlermeldung verursachen. Ich möchte aber gerade durch iCloud Drive meine interne Festplatte entlasten. Was tun?

Weiß jemand weiter? Vielen Dank!
 

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied


Mmh, ich glaube, daß Du etwas Grundlegendes
in Sachen iCloud nicht verstanden hast.

iCloud ist eine Sync-Plattform, die den Zugriff
mehrerer Geräte auf Daten ermöglicht - klick!

Diese müssen zwingend auf einem Rechner
liegen und werden mit iCloud synchronisiert.
Und zwar in beide Richtungen: Fügst Du auf
dem PC neue Daten dem iCloud Drive hinzu,
landen sie automatisch in der iCloud und in
der Folge (je nach Settings) auch auf anderen
Geräten. Dort erstellte Daten wie Fotos etc.
landen via iCloud auf Deinem PC …

RAW in die iCloud zu packen ist m.E. nur
sinnvoll, wenn auf diese mit RAW-fähigen
Geräten zugegriffen werden soll.

So weit, so gut …

Da Du die RAWs nicht auf dem Notebock
liegen haben möchtest, was aber bei der
iCloud-Lösung (übrigens auch bei Dropbox
etc.) zwingend erforderlich ist, benötigst
Du einen zweiten PC mit 200 GB Platz
und Internet-Zugang, der als Basis für
iCloud dient.

Hast Du keinen zweiten Rechner, ist ein
ftp-Server die klar bessere Lösung, denn
da lädst Du die RAWs einmal hoch und
dann liegen sie dort, ohne daß Du sie
auch noch lokal vorhalten mußt.
Der Remote-Zugriff auf die Daten erfolgt
dann per Browser oder einen ftp-Client.

Die billigste Lösung aber ist schlichtweg
ein 256-GB-USB-Stick für unter 100 €
oder, wenn's etwas größer sein darf, eine
kleine 1-TB-HD für < 50 € … :cool:



 

Slowhand

Aktives NF Mitglied
Danke für die Antwort. Dass die iCloud nur zum Synchronisieren, nicht aber zum Auslagern gedacht ist, war mir nicht klar. In dem Fall bleibt mir wohl nur, meine RAWs auf der externen Festplatte zu speichern (wo sie derzeit ja auch sind). Mein iPad und mein iPhone hätten genug Speicher, nicht aber mein Notebook. Schade.
 

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Und was ist mit dem iCloud Drive?
Ich habe es noch nie probiert, aber der müsste bieten was Du suchst.
Wenn Du eh schon in iCloud eingezahlt hast....
 

Slowhand

Aktives NF Mitglied
Genau dort hab ich ja meine RAW-Dateien speichern wollen, in meinem iCloud Drive. Bisher habe ich iCloud Drive als eine Art externe Festplatte („Drive“) angesehen, aber gerade das scheint es nicht zu sein, wenn ich jazzmasterphoto richtig verstehe. Schon doof...
 

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Ja, habs probiert. Es wird eine lokale Kopie angelegt.

Dann Webspace und FTP!
 

Juliusson

Sehr aktives Mitglied
Welche Anbieter sind hier zu empfehlen? Mein Wunsch wäre ja eine Art „externe Festplatte“ im Internet, auf die ich dann von allen meinen Geräten aus zugreifen kann, ohne dass ich alle hochgeladenen Bilder auf ipad, iPhone etc. abgespeichert haben muss.
Habe bei der Telekom den gratis 25 GB-Cloud-Speicher. Den muss ich nicht synchronisieren, wenn ich nicht will. Hat den Vorteil, dass ich Ordner freigeben kann für Freunde/Verwandte. Ob er für Dich ausreicht, weiß ich nicht. Ggf. ließe er sich erweitern?
Vielleicht wäre ein NAS für Dich sinnvoller?
MfG
 

mhensche

Nikon-Clubmitglied
Amazon Drive bietet meines Wissens unbegrenzten Platz für 70 Euro pro Jahr. Das ist für echte Auslagerung sehr günstig.
 

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
So weit ich weiß kriegt man bereits als Amazon Prime Kunde Webspace (für Fotos) und hat noch die anderen Vorteile.

Ich selber bin bei 1&1.

Also es gibt genug Lösungen.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software