Portrait Foto mit "hartem Licht"

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Bernhard_r

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo, ich habe bereits in einem alten Thema meine Frage gestellt und darauf leider keine Antwort bekommen.

Ich denke zu meiner Frage gibts sicher Themen, jedoch weiß ich nicht wie sich diese Portrait Methode nennt.

Ich wurde gefragt, eine Portrait-Serie von Landwirten zu machen. Also Menschen die viel in der Natur arbeiten und daher oft gezeichnet sind von deren Arbeit. Genau dafür hätte ich gerne das "harte Licht" um in den Portraits die schwere Arbeit die oft von den Menschen vollbracht wird festzuhalten. Kann mir jemand Tipps geben, dieses harte Licht zu erzeugen? Weiters werde ich bald in Nepal und Island unterwegs sein und auch dort würde ich gerne solche Aufnahmen machen.

Grundsätzlich denke ich mal, nahe hin, viel Blitz. Aber gibt es da Richtwerte, die so ein Portrait entstehen lassen? Leider habe ich kein passendes Beispiel gefunden, für die Portraits die ich gerne von den 50 Bauern machen würden.

Ich freue mich über Tipps&Tircks!

Ps: gemachte werden die Aufnahmen mit ner D3+24-70 f2.8 und einem SB 900

Vielleicht macht jemand von euch solche Portraits und kann mir anhand eines Beispielbildes die Einstellungen erklären, bzw. Wenn ihr mir sagen könnt unter Welchem Suchbegriff ich was finde bin ich auch schon sehr froh!
 
Anzeigen

gpox

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Moin

es ist immer ein Problem...Richtwerte zu geben bei solch einer Beschreibung...
zuviele Parameter könnten das im Wege sein...

Hartes Licht...ist bei mir Knacklicht :up:
denn das ist in allen Bereichen immer noch so moderat,
das man nicht die Pixel wegfliegen sieht :D

schau mal hier rein....
http://www.nikon-fotografie.de/vbul...h-ein-schirm-am-besten-wann-eine-softbox.html

da habe ich mich ausreichend über Paraschirme geäußert...
und ich denke die könnte genau dein Ding sein :up:

vor allem wenn du einen 800er einsetzen willst...dazu noch leicht transportabel :cool:
Mfg gpo
 
Kommentar

napaeus

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich gehe mal davon aus, dass du mit den Landwirten keine Studioaufnahmen machen wirst. Somit ist die Lichtführung outdoor recht eingeschränkt. Da würde ich mir auch nicht viel Gedanken drum machen, Hauptsache die Ausleuchtung ist ist korrekt. Dazu würde ich den Aufsteckblitz mit Mini-Softbox als Aufheller nutzen - also eher weiches Licht. Die Härte in den Gesichtern kann man schön mittels EBV herausarbeiten. Z.B. mit einem Bleach Bypass effect. Ich würde für solche Gesichts-Portraits eine Brennweite zwischen 80 und 150mm mit Offenblende wählen.

Bekanntlich führen viele Wege nach Rom, vielleicht testest du im Vorfeld ein wenig im Bekanntenkreis um die richtigen Einstellungen für dich zu finden.
 
Kommentar

PoSt

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Bevor du es an den Landwirten ausprobierst, suche dir ein entsprechendes "Charaktergesicht" und spiele einige Lichtsetups und die dir zur Verfügung stehenden Lichtformer mal durch und im Anschluss die BEA. Für dein Model springt eine gute kostenlose Aufnahme heraus und du hast beim Shooting mit den LWs das Licht im Griff!

Entscheiden, was passt, kannst im Endeffekt nur du. Oder du verlinkst mal die ein oder andere Aufnahme, die dem von dir gewünschten Ergebnis recht nahe kommt. Dann dürfte die Hilfe auch einfacher sein.

Viele Grüße,
Stefan
 
Kommentar

ThomasM

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Also generell gilt, je kleiner und punktförmiger die Lichtquelle ist, desto härter wird das Licht.
Outdoor solltest du dann wenn möglich die harte Mittagssonne nutzen. Wenn du mit Hilfe des SB 900 arbeitest, dann wird das Licht umso härter, je weiter du ihn vom Objekt entfernt hast. Und keinen Lichtformer auf den Blitz.
 
Kommentar

Bernhard_r

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke vorab einmal für die Antworten, ich werde in den nächsten Tagen Tesbilder machen und euch zeigen - um an den Möglichkeiten noch herumzufeilen.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten