Pixelfehler Sensor

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Walter White

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

Ich bin gerade per Zufall über folgenden Wikipedia Artikel gestoßen:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Pixelfehler

Dort steht:

Bei Digitalkameras werden Pixelfehler im günstigsten Fall durch die Firmware der Kamera „repariert“. Es wird dann das defekte Pixel einfach ignoriert und stattdessen ein Durchschnittswert aus den Nachbarpixeln errechnet. Da es sich dabei eigentlich um Subpixel, nämlich einer bestimmten Farbe, handelt, ist zu beachten, dass etwa ein grünes Pixel aus den benachbarten grünen Pixeln berechnet werden muss, damit es nicht zu Farbverfälschungen kommt. Voraussetzung für dieses Verfahren ist, dass die Firmware die defekten Subpixel kennt, d.h. eine entsprechende Liste vorliegt. Allgemein wird diese beim Herstellungsprozess der Kamera ermittelt und fest einprogrammiert. Durch Alterung und Umwelteinflüsse entstehen jedoch häufig weitere Defekte, beispielsweise jedes Jahr ein bis drei weitere „hot pixel“, deren Position die Firmware hinzulernen muss. Je nach Kamerahersteller und Preisklasse geschieht dies entweder automatisch, manuell oder gar nicht. Durch letzteres „Verfahren“ können Hersteller mehr oder weniger absichtlich, denn es handelt sich um ein einfaches softwaretechnisches Verfahren, teurere von billigeren Kameras absetzen. Treten dann „hot pixel“ oder „stuck pixel“ auf, befinden sich auf jedem Foto an der gleichen Stelle leuchtende Pünktchen, wobei rote oder blaue Punkte wegen des üblicherweise verwendeten Bayer-Musters doppelt so groß erscheinen wie grüne. Derartige Fehler lassen sich mit Bildverarbeitungsprogrammen auch nachträglich entfernen.


Wisst ihr, wie das beim Sensor der D750 ist?

Danke!

Vg
WW
 
Anzeigen

KAOOS

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Angeblich rechnen neuere Nikon mit Sensorrüttler (Ab D800 und D4) Fehler/Hotpixel bis zu einer bestimmten Grenze durch zweimaliges Sensorreinigen im Menü heraus.
Sensorglühen kann aber auch durch Fussel und Staub auf dem Sensor sprich dem Glas vor dem Sensor entstehen.

VG
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Walter,

die D750 hat den selben Sensor wie die D610, so weit ich weiß.
Und bei meiner D610 mussten vor zwei Monaten tatsächlich ein paar Hotpixel beim Service ausgemappt werden.
Dass irgendwas in den neuesten Modellen dieses Ausmappen automatisch und von selbst erledigen soll, kann ich mir nicht so recht vor stellen. :nixweiss:
 
Kommentar

cjbffm

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Frag' nach bei Nikon,
denn fragen hat Sinn.

Kommst Du mit Nikon,
sind die Frauen ganz hin.

Gruß, Christian
 
Kommentar

yellowspider

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Bei meiner D90 und der D700 waren Hotpixel ein Thema. Bei der D750 hab ich da nix gesehen bisher. (ca. 10000 Auslösungen)
 
Kommentar

Kurt Raabe

NF Team
Teammitglied
Staff
Moin
denke das diese Pixelfehler oder auch "Hotpixel" bei jedem Sonsor
vorkommen können, ob nun D90 D750 oder D3 oder D4.
Bei meiner D1 und D1x traten mit der Zeit immer mehr "HotPixel" auf,habe sie aber
ignoriert, das sie nur bei hoher ISO und Langzeitbelichtung zusehen waren.
Bei meiner D300 waren mir nix dir nix am Freitag (10.03.17) ein paar HotPixel zu sehen.
Bei jeder ISO und Belichtungszeit.
Ok wenn ich das RAW mit Photoshop öffnete waren sie weg, da Photoshop sie automatisch rausrechnet.
Nur finde ich sowas schon nervend, also am Montag kurz bei Nikon Düsseldorf nachgefragt und einen Termin gemacht. Dienstag (15.03.17) dann nach Nikon.
Nach einem Kaffee und 30 Minuten später war das Problem gelöst.
Die D3 ist diesbezüglich noch sauber:)
Und für ein paar Euro fürs Ausmappen muss man sich nicht permanent ärgern.
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Update zu meinem Beitrag #3 vom 04.03.2017:

Die Pixelfehlerkorrektur bei meiner (gebraucht gekauften) D610 hatte ich Ende Januar 2017 machen lassen.

Aber erst vor einer Woche machte ich dann erstmalig Fotos in einer Kirche am Abend bei ISO-Werten zwischen 3200 und 25600.
Da musste ich feststellen, dass der vor 5 Monaten bei ISO 100 "gesäuberte" Sensor über zwanzig Hotpixel produziert, die zur Hälfte sehr klein und weiß sind (?), die andere Hälfte sind recht große rote, grüne und blaue. :eek:
Ein Test am nächsten Tag zu Hause ergab bei ISO 100 immer noch keine sichtbaren... :rolleyes:

Jetzt habe ich mir eine neue D750 bestellt und will sehen, ob deren Sensor unter gleichen Bedingungen weniger (oder gar keine?) Hotpixel zeigt.

In einer Woche werde ich darüber berichten.
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Es ging doch schon schneller:

Heute kam die nagelneue D750 schon an, und ich habe sofort Vergleichsfotos bei ISO 100 bis ISO 6400 gemacht.

Die deutlichsten Unterschiede sieht man bei ISO 6400, das NEF in CNX-D entwickelt und dabei das ADL auf Extrastark2 gestellt:

D610, ISO 6400, ADL=Extrastark2 über CNX-D:

D610_ISO6400_ADLextrastark2.jpg


36 erkennbare!



D750, ISO 6400, ADL=Extrastark2 über CNX-D:

D750_ISO6400_ADLextrastark2.jpg


6 erkennbare!


Wenn die kältere Farbwiedergabe und das "Glattgebügelte" bei höheren ISOs nicht wären, würde ich die D750 sofort behalten.
Da ich meine D610 aber meistens nur bei maximal ISO 1600 und ADL=Normal verwende, bin ich noch am zweifeln...:rolleyes:
 
Kommentar

pictor

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Dass irgendwas in den neuesten Modellen dieses Ausmappen automatisch und von selbst erledigen soll, kann ich mir nicht so recht vor stellen. :nixweiss:

Bei Canon soll es da eine versteckte Funktionalität geben. Wie die angestoßen wird, kann man im Internet finden. Irgendwie ist die manuelle Sensorreinigung beteiligt. Angeblich soll das auch bei einigen Nikons funktionieren.

Tatsache ist, dass andere Hersteller (z.B. Olympus, Panasonic, jetzt auch Fuji) das automatische Herausmappen im Menü anbieten. Dass das funktioniert, kann ich bestätigen.

Ich halte es daher für denkbar, dass Kameras von Nikon und Canon diese Funktionalität ebenfalls besitzen, das aber nicht über das Menü anbieten. Womöglich macht der Service genau das, also die versteckte Funktionalität über ein Service-Menü aufzurufen.
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo!
Womöglich macht der Service genau das, also die versteckte Funktionalität über ein Service-Menü aufzurufen.
Es ist relativ egal, wie so eine Pixelfehler-Korrektur technisch ab läuft, und ob man das als User selbst machen kann oder nur der Service-Point mit der Nikon-eigenen Service-Software für unter 50 € und mit 12 Monaten Gewährleistung. :fahne:
Das Problem liegt darin, dass diese Hotpixel bei Nenn-ISO und ohne Schatten-Aufhellung ausgelesen werden.
Sobald man ADL auf Extra stark und die ISO auf über 1600 stellt, kommen welche zum Vorschein, die bei Nenn-ISO und ADL=OFF nicht ausgemappt werden konnten, weil sie da noch nicht in Erscheinung treten...:frown1:
 
Kommentar

KAOOS

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo!

Es ist relativ egal, wie so eine Pixelfehler-Korrektur technisch ab läuft, und ob man das als User selbst machen kann oder nur der Service-Point mit der Nikon-eigenen Service-Software für unter 50 € und mit 12 Monaten Gewährleistung. :fahne:
Das Problem liegt darin, dass diese Hotpixel bei Nenn-ISO und ohne Schatten-Aufhellung ausgelesen werden.

Sind diese Fehlerpixel immer an der selben Stelle? Wenn nein, könnte das eben bei der A/D Wandlung auch passieren.
Ansonsten eventuell Öl auf dem Sensor bei der D610, das Problem ist ja nicht unbekannt von der D600.

VG
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Mein letztes Update zum Thema Pixelfehler:
Ich habe jetzt eine nagelneue D750 und eine gebrauchte D800 zu meiner "alten" D610 hinzu bekommen.
Meine umfangreichen Tests haben folgendes ergeben:

Die 24 MP Sensoren der D610 / D750 und der 36 MP Sensor der D800 zeigen bei 1/30s "Belichtungs"-Zeit (Bajonettdeckel drauf, Sucherokular abgedeckt) die meisten Hotpixel. Längere Zeiten zeigen sogar weniger - also ist die 1/30s irgendwie kritisch.
Bei ISO-Werten über der nominellen Obergrenze von 6400 ISO (D610 / D800) bzw. 12800 ISO (D750) verschwinden sie sogar - sie gehen vermutlich im allgemeinen Rauschen unter... :D

Die folgenden "Bilder" sind bei ISO 6400 gemacht, aus dem 14-Bit-NEF mit ADL=Extrastark2 über CNX-D als JPG entwickelt, auf 1200 x 1789 verkleinert, und mit PSP wurde das Histogramm gestretcht.


D610
Hier mit der von der Kamera vorgegebenen RauschReduzierung "schnell":

D610_ISO6400_ADLextrastark2.jpg




D610
Hier mit der neuen RauschReduzierung "2013" - das Rauschen ist viel schwächer, die Hotpixel bleiben aber:

D610_ISO6400_ADLextrastark2_RR2013.jpg




D750
Hier mit der schon von der Kamera vorgegebenen neuen RauschReduzierung "2013":

D750_ISO6400_ADLextrastark2_RR2013.jpg



D800
Hier mit der neuen RauschReduzierung "2013":

D800_ISO6400_ADLextrastark2_RR2013.jpg




Also hat die neue D750 immerhin 7 Hotpixel, die gebrauchte D800 schon 14 (bei 50% mehr Gesamtpixeln!), und meine alte D610 nervige 26. :mad:

Bevor hier jemand einen Schreck bekommt: Diese Hotpixel werden erst sichtbar, wenn man in CNX-D massiv die Schatten anhebt (mit ADL=Extrastark2) oder die Belichtung insgesamt um mehrere LW erhöht!
Bei ADL=Normal sieht man sie schon kaum mehr, bei ADL=Off gar nicht...:D
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Hanner!
Die "kältere Farbwiedergabe" kann man natürlich jederzeit durch verändern der Picture-Control-Einstellungen korrigieren, ist ja klar.
Das "Glattgebügelte" bei höheren ISOs kommt von der neuen "Rausch Reduzierung 2013", welche die D750 schon selbst auf die JPGs anwendet.
Mit der habe ich mich inzwischen allerdings angefreundet...:)
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Premium
also nichts, was man nicht ein- oder abstellen könnte. mit jpegs ooc hab ich allerdings nichts am hut, daher mein unverständnis.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten