Photos einer Filmpremiere


bockionline

Aktives NF Mitglied
Hallo, ein Bekannter hat mich gebeten, Photos von der Filmpremiere seines Sohnes zu machen. Da mich das Thema damit zum ersten Mal erwischt nun meine Frage an euch:

Was muss ich beachten, was sind Motive, die einfach nicht fehlen dürfen, worauf kann man verzichten?

Zur Verfügung habe ich eine D70, das Kitzoomobjektiv 18-70, ein Sigma 70-200/2.8 sowie einen SB-600 (auch noch ein 50/1.8 und ein Noname 100er Macro, doch die sind wohl beide zu unflexibel, oder?).

Mir (und auch meinem Bekannten, ich habe darüber mit ihm gesprochen!) ist klar, dass beim ersten Mal keine Topbilder dabei herauskommen werden, das ist also nicht das Problem.Es wird voraussichtlich auch die Lokalpresse selbst vor Ort sein - dennoch werden verständlicherweise eigene Bilder gewünscht, für die ich zuständig bin. Es geht mir also darum, worauf man am roten Teppich und im Verlauf des Abends grundsätzlich achten sollte...

Für eure Tips im Voraus schon vielen Dank!
 

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Da war kürzlich eine recht interessante Reportage im Fernsehen, irgendjemand hat ein Buch geschrieben: "In 48h zum Paparazzo" und einer der Privatsender hats ausprobiert. Also bekam ein normaler Redakteur ohne Fotoerfahrung eine dicke C... umgehängt und er zog los.

U. A. war das auch beim Film (Berlinale) hier seine Erkenntisse:

- Gut ist, wenn man groß und stark ist und keinerlei Hemmungen hat anderen wehzutun
- Gut ist, wenn man die Spitznamen der Stars und Sternchen kennt und eine laute Stimme hat
- Gut ist, wenn man sehr ausdauernd und penetrant ist, denn irgendwann bekommt man dann "sein" Foto
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software