Olympus Makrotubus an Nikon adaptieren

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

dmachaon

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo liebe Forengemeinde,

zur Erhöhung des ABM habe ich mich nach längerem Überlegen gegen einen Balgen und für den Olympus Makro-Tubus entschieden, zunächst soll ein Schneider Kreuznach Componon 50mm 2.8 oder Rodenstock Rodagon 50mm 2.8 zum Einsatz kommen. Das ganze möchte ich gern an eine Nikon D800 adaptieren.
Nun meine Frage: welche Adapter benötige ich dafür? So richtig schlau werde ich nicht... Am Einfachsten wären kameraseitig ein OM-Bajonett/F-Bajonett-Adapter und objektivseitig ein OM-Bajonett/M39-Adapter?


Vielen Dank für eure Hilfe!
Daniel
 

artefakt

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Platin
Registriert
Ich bin mal gespannt, ob es sowas gibt. Vor allem der kameraseitige Anschluss. Ich habe nämlich auch noch den Makrotubus. Und das Balgengerät auch. Erst gestern hatte ich es wieder in der Hand und bin erstaunt, wie präzise der gefertigt ist.

Auf jeden Fall wünscheich dir viel Erfolg, Daniel!
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Hi Daniel,
da es ja ohnehin nur um die rein mechanische Kopplung zwischen den Bajonetten geht und nicht um das Durchschleifen von elektronischen Daten oder dem Blendenhebel, müsste ein simpler Olympus - Nikon Adapter ausreichen. Und dass der Auszug dadurch ein paar Millimeter verlängert wird, spielt ja auch keine Rolle.
Schau doch mal bei enjoyyourcamera, da habe ich meine gesamten Umkehrringe, Kopplungsringe usw. gekauft und die haben auch viele Bajonettadapter im Programm.

Mit einem Balgengerät konnte ich mich bisher auch noch nie anfreuden...irgendwie sehr unhandlich.

Gruß
Heiko

P.S.: Mein Mikroschlitten ist gerade auf dem Weg von Amerika hier hin...
 
Kommentar

artefakt

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Platin
Registriert
Echt, wie ist der so!?

Tja ... im Prinzip ist er nicht schlecht, aber ...

Ich hatte ihn mir gekauft, weil ich schon damals auf der Suche nach der ultimativen Feld-Freihand-Exkursionsausrüstung war, wie ich es zu nennen pflege. Damals war das Angebot an guten bzw. sehr guten Makroobjektiven ja noch ein wenig eingeschränkt. Von OM gab es zwei, den 135er und den 80mm (und die beiden Lupenobjektive), und von Novoflex den 60 und den 105mm. Ach ja, und dann noch das 2/90 wenn ich mich recht erinnere. Auf jeden Fall wollte ich eine tragbare Kombination haben, die ich auf den verschiedenen botanischen Exkursionen dabei haben konnte, ohne auf ein Stativ angewiesen zu sein.

Ich habe ihn fast immer mit dem 80er oder mit dem 60er (Novoflex) verwendet und erinnere mich, dass es dann doch nicht das "Gelbe vom Ei" war. Den Auszug bzw. den Vergrößerungsmaßstab stellt man am Besten schon vorher ein, und wenn dann das Blümle bzw. die Blüte desselben kleiner ist, dann fängst du nochmal damit an. Vielleicht würde ich es heute anders beurteilen, aber ich kann mich noch genau an Zeit, Ort und Objekt erinnern, wo ich die OM-4Ti, den Tubus, den 60er-Kopf und den T8 verwendet habe.

Jetzt muss ich noch was arbeiten, wenn du Fragen hast, einfach melden. Wenn ich heute Nacht wieder zuhause bin, dann schaue ich mir das Teil nochmal an.
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Welchen Vorbau verwendest du nun, einen Balgen? Und welches Objektiv?

Bisher die beiden Zwischenringe PN-11 und PK-13. Ist natürlich vom Auszug her begrenzt und auch nicht variabel. Aber sehr handlich. Daran hängt dann das AIS 2,0 35 (mit Protection-Ring um das Bajonett zu schonen. Man stößt bei den kleinen Arbeitsabständen ja gerne mal an).

picture.php


Gruß
Heiko
 
Kommentar

dmachaon

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hmm, doch alles nicht so einfach. Ich finde schlicht keine Möglichkeit ein Fremdobjektiv an dieses blöde OM-Bajonett zu adaptieren (z. B. M39)...?
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Aber für Makroaufnahmen wird doch auch ein Vergrößerungsobjektiv in umgekehrter Stellung montiert. Und einen entsprechenden Ring mit einerseits Filtergewinde und andererseits Olympusbajonett müsste es doch geben.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

dmachaon

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich finde schlicht keinen Adapterring von M39 auf OM (nicht OM-D bzw. mFT oder wie die alle heißen...). Vielleicht gehe ich den Umweg von OM auf XY und von XY auf M39?
 
Kommentar

dmachaon

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
So, jetzt habe ich diesen Tubus (http://www.ebay.de/itm/400888012472?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK:MEBIDX:IT) und z. B. dieses Objektiv (http://www.ebay.de/itm/321710085060?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK:MEBIDX:IT).

Das hat ein M39-Gewinde... nun habe ich 5h gesucht, es gibt schlicht keine vernünftige Adapterlösung an das blöde OM-Bajonett!? :mad:
Es sei denn, ich investiere 80€, aber das ist mir ehrlich gesagt zu happig, schon der OM-Nikon-Adapter kostet 70€, dazu der Tubus...

Wie bekomme ich das Objektiv an den Tubus? Irgendeinen OM-Adapterring kaufen und einkleben?

Ich danke für eure Hilfe!
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Daniel, ich setze bei so speziellen Fragen ja auf direktes Anschreiben. Habe Dir eine Nachricht geschickt, wo jemand ein Rodagon an den Olympus-Tubus montiert hat. Das sieht aus wie ein fertiger Kupplungsring.
Ich würde Ihn an Deiner Stelle einfach mal anschreiben...

EDIT: Habe gerade gelesen, dass er sich da aus einem Olympus Zwischenring selber etwas gebastelt hat. Das mach die Sache nicht einfacher...

Gruß
Heiko
 
Kommentar

dmachaon

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Heiko, du bist spitze - das könnte die Lösung sein:

"The front OM bayonet of the tube is more problematic. I built an M39 to Olympus OM adapter to mount at the front of the tube by modifying an old OM extension ring. A few types of adapters for mounting camera lenses onto OM bodies and accessories were available in the past, but have become difficult to find. Many adapters advertised on eBay as OM compatible are instead for 4/3 or Micro 4/3 cameras, so be careful of what you are actually ordering."

...

"As an alternative, Olympus OM reversing rings (with a male OM bayonet and a male 49 mm thread at the opposite end) are not difficult to find on the second-hand market (but also in this case, beware of erroneously advertised 4/3 and Micro 4/3 reversing rings."

Aber ich merke, dass das Ganze wirklich nicht einfach ist. Es läuft auf Bastellösungen hinaus. Ich werde mal in der Bucht nach Extension rings schauen. :up:
 
Kommentar
Oben Unten