Objektivwahl?!?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

sodala80

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Halli Hallo!

Hab mir vor kurzem eine D60 gekauft und war diese Woche bei einem Fotokurs, wobei der Vortragende gemeint hat, dass es sehr sinnvoll ist sich ein Objekt mit einer fixen Brennweite (dadurch bessere Lichtstärke).
Er meinte optimal wäre eins mit 50mm - Weitwinkel.

Ich habe mich nun umgeschaut und hätte da 2 Fragen an euch:
1. Gibt ihr da dem Fotographen recht???

2. Habe ic zwei Modelle gefunden, ist es sinnvoller tiefer in die Tasche zu greifen oder reicht das erste aus?

1. Nikon AF D 50/1,8 NIKKOR - Standardobjektiv 50mm, 1.8D (€126,-)
2. Nikon AF D 50/1,4 NIKKOR - Standardobjektiv 50mm, 1.4D (€282,-)

Sind die 0.4 mehr das Geld wert?

Danke für eure Meinung und Hilfe!

Schönes Wochenende!
 
Anzeigen

bmfoto

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Im Neupreis meiner Meinung nach nicht, wobei ich zugeben muß, daß ich die 1,8er Version besitze und das 1,4er selbst nicht in Gebrauch habe. Das 1,8 er ist aber ein schönes Objektiv für klienes Geld. Auf dem Gebrauchtmarkt ist die Differenz zwischen den beiden aber nicht mehr so groß, so daß du da vielleicht doch lieber zum 1,4er greifst???

LG Benni
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Hab mir vor kurzem eine D60 gekauft und war diese Woche bei einem Fotokurs, wobei der Vortragende gemeint hat, dass es sehr sinnvoll ist sich ein Objekt mit einer fixen Brennweite (dadurch bessere Lichtstärke).
Er meinte optimal wäre eins mit 50mm - Weitwinkel.

Ich habe mich nun umgeschaut und hätte da 2 Fragen an euch:
1. Gibt ihr da dem Fotographen recht???

2. Habe ic zwei Modelle gefunden, ist es sinnvoller tiefer in die Tasche zu greifen oder reicht das erste aus?

1. Nikon AF D 50/1,8 NIKKOR - Standardobjektiv 50mm, 1.8D (€126,-)
2. Nikon AF D 50/1,4 NIKKOR - Standardobjektiv 50mm, 1.4D (€282,-)

Meine Meinung dazu:

Die Formel fixe Brennweite kaufen weil mehr Lichtstärke ist für mich hier Unsinn bzw. viel zu allgemein formuliert.

Die Frage ist doch vielmehr, wofür man das Objektiv braucht.
Ausserdem sind 50 mm Brennweite an der D60 kein Standardobjektiv (wobei der Begriff eh eher zufällig ist). Ausserdem sind beide 50er nicht mit Motörchen ausgerüstet, also an der D60 "nur" mit manuellem Scharfstellen verwendbar (was allerdings auch ein Vorteil sein kann).

Lichtstark und "Standard" (= der Blickwinkel, der dem menschlichen Sehen in etwa entspricht) wäre hier eher das Sigma 30/1,4, das auch einen eigenen AF-Motor hat.

Deinem Fotokursvortrager kannst Du mal dieses Forum empfehlen, um sich ein bisschen zu informieren.
 
Kommentar

Pepper

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo!

Ich denke es kommt darauf an was Du damit vorhast.

Festbrennweiten finde ich persönlich klasse. Habe ein 50er und ein 20er und die setze ich häufig ein. Wenn ich jedoch unterweg bin (Urlaub, spazieren...) geht nix über ein 18-200 oder ähnliche Brennweiten. Du bist für jede Situation gerüstet und mußt nicht massig Glas mit Dir rumschleppen. Ok, ein 50er 1.8 geht immer so in irgend ne Tasche.

Das 1.8er ist ein tolles Objektiv. Die 0.4 weniger würde ich in Kauf nehmen.

Aber die 60er hat doch IMHO keinen eigenen AF-Antrieb. Mußt Du drauf achten beim Objektivkauf!

Gruß, Peter
 
Kommentar

sodala80

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Danke schön für die Auskunft.
Hab mir auch gleich das Sigma Objektiv angesehen, welches ja ebenfalls um die 345euro liegt, sieht sehr vernünftig aus.

Welche Vorteile bietet das manuelle scharf Stellen?!
Wenn ich keinen Autofokus habe warum steht dann bei der Bezeichnung AF dabei?

Danke nochmals!
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
...dass es sehr sinnvoll ist sich ein Objekt mit einer fixen Brennweite (dadurch bessere Lichtstärke).
....
1. Gibt ihr da dem Fotographen recht???

Ja, der Mann hat Recht.
Sei es, um durch eine Festbrennweite 'das Auge zu schulen', oder - für mich viiiiel wichtiger - wegen der Lichtstärke und den damit verbundenen Gestaltungsmöglichkeiten.
Ein 1.4er oder 1.8er Objektiv bietet völlig andere Möglichkeiten der Bildkomposition als so eine Kitlinse mit Lichtstärke 4,irgendwas bis 5,ichwillesgarnichtwissen. Was Schärfentiefe bzw. Freistellung ist, das ist mit Blende 5.6 manchmal schwierig zu erklären oder zu erkennen, mit Blende 2.0 springt es geradzu ins Auge.
To cut a long story short: Sigma 1.4/30mm.

Wenn ich keinen Autofokus habe warum steht dann bei der Bezeichnung AF dabei?
Es geht darum das D40/40X/60 keinen AF-Motor im Gehäuse haben, sondern Objektive mit internem Motor benötigen. Alle Objektive auf die das zutriffst findest du in dieser Liste.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
Welche Vorteile bietet das manuelle scharf Stellen?!
Wenn ich keinen Autofokus habe warum steht dann bei der Bezeichnung AF dabei?

es geht nicht darum ob und ggf welche vorteile das manuelle scharfstellen hat, sondern darum, dass objektive ohne eigenen antrieb an einer d40(x)/d60 nur manuell scharfzustellen sind, weil diese kameras keinen af-antrieb haben. alle anderen nikons haben einen antrieb in der kamera, so dass auch antriebslose af-objektive mit autofokus betrieben werden können. der (ultraschall)antrieb im objektiv selbst ist meistens wesendlich schneller und leiser als ein kameraseitiger stangen-antrieb.

eine liste solcher objektive gibt es unter http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=37111

edith: dirk hat noch was nachgeschoben, darum ist das hier jetzt doppelt... :heul:
 
Kommentar

sodala80

Unterstützendes Mitglied
Registriert
So wies aussieht wirds dann doch das Sigma Objektiv denn wenn ich manuell was einstellen will kann ich das dann immer noch!

Wirkt sich die Lichtstärke von 1,4 sehr stark aus?
Sprich erspare ich mir dann öfters den Blitz?

Inwiefern sind diese Objektive für Portrait geeignet? Wenn ich dann jemanden fotografieren will muss ich dann demjenigen auf die Pelle rücken?!

Wie setzen Ihr das Objektiv ein?

Und danke nochmals für die zahlreichen Antworten!


LG Oliver
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
es geht nicht darum ob und ggf welche vorteile das manuelle scharfstellen hat, sondern darum, dass objektive ohne eigenen antrieb an einer d40(x)/d60 nur manuell scharfzustellen sind, weil diese kameras keinen af-antrieb haben. ..

Es gibt durchaus Situationen, in denen manuelles Fokussieren zuverlässiger oder erforderlich ist, sei es ein Vogel im Geäst eines Strauches, eine Makroaufnahme oder Portraits, wo man die Schärfe auf einem bestimmten Punkt haben will (oder vielleicht auch gezielt ein bisschen daneben, um den Schärfebereich richtig auszunutzen).
Dass es natürlich praktischer ist, wenn ein Objektiv auch automatisch fokussieren kann, ist klar.
Ach ja: gerade bei "available light" erreichen wir aber den Punkt, dass der AF bei wenig Licht u.a. nicht funktioniert. Und für mich besonders ärgerlich: viele Autofocus-Objektive (z.b. die aus den Kits) haben keinen richtig greifbaren Focus-Einstellring...
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
Es gibt durchaus Situationen, in denen manuelles Fokussieren zuverlässiger oder erforderlich ist,

klar. ist bloss hier nicht das thema und deshalb habe ich dazu nichts gesagt, es also auch nicht bestritten.
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
So wies aussieht wirds dann doch das Sigma Objektiv denn wenn ich manuell was einstellen will kann ich das dann immer noch!

Wirkt sich die Lichtstärke von 1,4 sehr stark aus?
Sprich erspare ich mir dann öfters den Blitz?

Inwiefern sind diese Objektive für Portrait geeignet? Wenn ich dann jemanden fotografieren will muss ich dann demjenigen auf die Pelle rücken?!

Hallo Oliver,

das Sigma ist sicher keine schlechte Wahl, es wird hier oft gelobt (Suchfunktion dürfte viel dazu zu Tage fördern).
Die Lichtstärke macht sicher einiges aus und erspart Dir in vielen Situationen den Blitz bzw. Du kannst den Blitz auch dann nutzen, wenn er bei lichtschwächeren Objektiven nicht ausreichen würde.
Aber die Erfahrungen wirst Du sicher im Laufe der Zeit machen.

Bei Portraits ist eine 30er Brennweite so an der unteren Grenze des üblichen - nicht nur wegen des kurzen Abstandes, sondern auch wegen der Verzerrungsgefahr, da wäre dann ein 50er wieder die bessere Wahl (gibt es nicht schon von Sigma auch schon ein 50er mit HSM?)
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
das 50er sigma ist noch nicht erschienen. ich warte auch gespannt darauf. das 30er kann ich uneingeschränkt empfehlen. das nikkor 50/1.8 mit einschränkungen hinsichtlich offenblendtauglichkeit, bokeh und verarbeitungsqualität. vom preis-leistungs-verhältnis ist es allerdings unschlagbar. ich habe es jetzt meinem sohn zusammen mit der d50 vermacht. zum "lernen" ist es perfekt.
 
Kommentar

sodala80

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Das sigma hätte ich gefunden:

Sigma Objektiv AF 50mm 1.4 EX DG HSM für Nikon (310955)

jedoch um 433 bei amazon...

Na mal schauen vielleicht kann ich es ja irgendwo testen!

Danke nochmals!
 
Kommentar

sodala80

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich danke für die Hilfe in dem Forum!

Hab mir nun das Sigma 30mm 1/1.4 bestellt und schon bekommen!

Ein einfacher Hammer das ding, finde es wirklich sehr Lichtstark, Bilder
sehr gut und einfach Hand zu haben!

Doch für so einen Anfänger wie mich ist es schon eine Umstellung
mal nicht vorne am Objektiv herum zu drehen!

Und die Linse ist verblüffend zum Standardobjektiv von Nikon!

Danke nochmals! Gruß Oliver
 
Kommentar

rieslingtour

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Ich danke für die Hilfe in dem Forum!

Hab mir nun das Sigma 30mm 1/1.4 bestellt und schon bekommen!

Ein einfacher Hammer das ding, finde es wirklich sehr Lichtstark, Bilder
sehr gut und einfach Hand zu haben!

Doch für so einen Anfänger wie mich ist es schon eine Umstellung
mal nicht vorne am Objektiv herum zu drehen!

Und die Linse ist verblüffend zum Standardobjektiv von Nikon!

Danke nochmals! Gruß Oliver

Dann lass uns doch mal Deine Freude mit Dir teilen und lade das ein oder andere Bild hier hoch... :ja:
 
Kommentar

BarskiPhoto

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Er meinte optimal wäre eins mit 50mm - Weitwinkel.


1. Nikon AF D 50/1,8 NIKKOR - Standardobjektiv 50mm, 1.8D (€126,-)
2. Nikon AF D 50/1,4 NIKKOR - Standardobjektiv 50mm, 1.4D (€282,-)

Sind die 0.4 mehr das Geld wert?

50mm ist schon zu analogen Zeiten kein Weitwinkel gewesen, wie soll es dann bei 1,5 Crop (=75mm) zu einem Weitwinkel werden?? Stell die Frage mal Deinem Fototrainer.

Das Mehrgeld für die 1,4 kannst Du Dir sparen, da das 1,8´er bessere Abbildungsleistungen hat.

BarskiPhoto
 
Kommentar

kumgang3

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Halli Hallo!

Hab mir vor kurzem eine D60 gekauft und war diese Woche bei einem Fotokurs, wobei der Vortragende gemeint hat, dass es sehr sinnvoll ist sich ein Objekt mit einer fixen Brennweite (dadurch bessere Lichtstärke).
Er meinte optimal wäre eins mit 50mm - Weitwinkel.

Ich habe mich nun umgeschaut und hätte da 2 Fragen an euch:
1. Gibt ihr da dem Fotographen recht???

2. Habe ic zwei Modelle gefunden, ist es sinnvoller tiefer in die Tasche zu greifen oder reicht das erste aus?

1. Nikon AF D 50/1,8 NIKKOR - Standardobjektiv 50mm, 1.8D (€126,-)
2. Nikon AF D 50/1,4 NIKKOR - Standardobjektiv 50mm, 1.4D (€282,-)

Sind die 0.4 mehr das Geld wert?

Danke für eure Meinung und Hilfe!

Schönes Wochenende!


Gut sind beide der genannten Objektive,aber Weitwinkel ist keines davon.
Durch den Nikon-cropfakto wird aus ihnen eine 75mm brennweite und das kann in vielen Wohnungen schon recht eng werden.

Die Lichtstärke des 50/1,4 wird dann relevant,wenn du viel in schlechteren Lichtsituationen fotografierst oder generell auf kurze Belichtungszeiten angwiesen bist,wie bei Sportfotos,zum Beispiel.

Mit freundlichen Grüßen,-kumgang!:)
 
Kommentar
Oben Unten