Objektivwahl AF 28-80 oder AF 28-105?


Daniel Tzur

Unterstützendes Mitglied
:razz:
Kann mir jemand einen Tip geben?
Für meine neu erworbene F90 suche ich ein passendes Allround-Objektiv.
Zur Wahl stehen eigentlich folgende Objektive:

AF 28-80/3,5-4,5 D

AF 28-85/3,5-4,5
AF 28-85/3,5-4,5 D

AF 28-105/3,5-4,5
AF 28-105/3,5-4,5 D


Welches ist das Beste von diesen Objektiven ?
Ragt eines besonders hervor?
Die Abbildungs- und Verarbeitungsqualität steht an erster Stelle.
Wenn eines der 28-105er allerdings nur minimal schlechter als die anderen wäre, würde ich mich wegen des größeren Zoombereichs für dieses entscheiden.

Beste Grüße,
Daniel T.
 
D

Denis

Guest
nimm das AF 28-105/3,5-4,5 D es genießt einen guten ruf!

ich hatte ein 28-80er, das teil war aus 100 % plastik, ich war mir nicht mal sicher ob die linsen wirklich aus glas waren...?! ;-)

cu dns :)
 
Kommentar
D

Denis

Guest
oh, was noch eine sehr gute alternative ist, ist das scharfe und universale:

Nikon AF 24 - 85 mm 2.8 - 4.0 D
oder die AF-S version davon das:
Nikon AF-S 24 - 85 mm 3.5 - 4.5 G
das AF-S kommt dich sogar noch etwas billiger!

hier noch 3 links dazu:




cu dns :)

ps: ups, das AF-S 24 - 85 mm 3.5 - 4.5 G kannst du nicht an der f90 verwenden, dann eben das AF 24 - 85 mm 2.8 - 4.0 D!
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hallo Daniel,

also, ich kann nur etwas über das 28-105 D sagen. Bei mir ist es an analog das Standardzoom. Es liefert eine sehr ordentliche Abbildungsqualität (Diafilm) bei brauchbarer Lichtstärke. Die Verarbeitung ist gut, beim Zoomen dreht sich allerdings die Filterfassung um 1/2 Umdrehung (was beim Einsatz von Polfiltern beachtet werden muß. Daher: erst Zoomen, dann Polfilter einstellen). Der Autofokus ist, dank Innenfokussierung, sehr flink (für meinen Geschmack nicht langsamer als der des 18-70 AFS-DX).
Auf Reisen ist die Makroeinstellung manchmal recht nützlich (kann zwar nicht mit meinem Micro-Nikkor mithalten, ist aber für das Blümchen am Wegesrand sehr gut zu gebrauchen). Die Sonnenblende dieses Objektives wird häufig bemängelt (sie wird wohl nie einen Design-Preis gewinnen), tut aber ihren Dienst.

Von diesem Objektiv gab es meines Wissens aber nie eine non-D Version.
Ob es von dem 28-85er je eine D-Version gab, ist mir auch nicht bekannt.

Noch recht brauchbar und gebraucht sehr günstig (allerdings mit kleinerem Brennweitenbereich) ist das 28-70/3,5-4,5 (D- und non-D).

Viel Spaß mit der F90!

Hobbs
 
Kommentar

Dirk-H

Unterstützendes Mitglied
Falls dir Lichtstärke wichtig ist und die Marke eher weniger, dann schau dir mal ein Tokina AT-X 2.8 / 28-70mm an. Davon gibt es 4 verschiedene Versionen, die sich in der Optik nicht viel nehmen, aber unterschiede im MF-Handing haben.
 
Kommentar

KlausWa

Unterstützendes Mitglied
Hi,

die von dir genannten sind überhaupt keine Konkurrenz für das 28-105. Weder mechanisch noch optisch !!!

Einzig das 24-85 AFS wäre eine Überlegung wert. Der Unterschied von 24 zu 28 mm Anfangsbrennweite ist wesentlich dominater als der Unterschied von 85 auf 105. Wenn du dir Vergleichsbilder ankuckst weisst du was ich meine. Kommt halt drauf an wo deine Vorlieben liegen - eher WW oder Tele. Nur weniger wie 85 sollten es nicht sein. Mit meinem 28-70/ 2,8 Tokina bin ich nicht glücklich geworden weil 70 einfach zu kurz ist.

Also 28-105 oder 24-85 Nikkor - je nach Schwerpunkt. Vor allem im Bezug auf Farbwiedergabe gar nicht erst an Fremdhersteller denken - natrülich nur nach meiner Meinung.

Teil uns doch mit wie du dich dann letztendlich entschieden hast und ob du zufrieden bist.

Ciao

Klaus
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Es sind hier leider einige Objektive miteinander verglichen worden, die es z.T. nicht gibt.... :-D und z.T. auch mit der F90 nicht sonderlich harmonieren.

Meines Wissens stehen in diesem Segment neu oder gebraucht folgende Objektive zur Verfügung:

2.8-4.0/24-85 AF-D mit Makrostellung 1:2 (voll kompatibel zur F90)
3.5-4.5/24-85 AF-S G (nicht voll kompatibel zur F90! Einstellung A und M geht nicht!)
3.5-5.6/24-120 AF-D
3.5-5.6/24-120 AF-S VR G (nicht voll kompatibel zur F90! Einstellung A und M sowie VR geht nicht!)

3.5-5.6/28-80 AF-D (mit schmalem Einstellring und Kunststoffbajonett)
3.5-5.6/28-80 AF-G (nicht voll kompatibel zur F90! Einstellung A und M geht nicht, schmaler Einstellring und Kunststoffbajonett)
3.5-4.5/28-85 AF (nicht voll kompatibel mit F90, da keine D-Charakteristik; es gibt zwei Varianten: eine mit gummiertem und eine ohne gummierten Einstellring, eine D-Variante gab es nie)
3.5-4.5/24-120 AF-D

Von diesen Objektiven sollte man zwei in die nähere Wahl nehmen:

2.8-4.0/24-85 AF-D und
3.5-4.5/28-105 AF-D.

Beide sind mechanisch und optisch den billigeren (28-80) und den älteren (28-85, 24-120) Varianten überlegen. Die modernderen (AF-S 24-85 und 24-120 und 28-80 G) G-Varianten sind wegen nicht vollständiger Kompatibilität im Nachteil.

Beide Objektive sind sehr gut. Beide haben eine Innenfokussierung und Geradführung. Beide haben eine Makro-Einstellung bis 1:2. Beide vereinen alle wichtigen Weitwinkel-, Normal und Telebrennweiten (28-85mm). Das eine hat einen "Zuckerl" im Weitwinkelbereich (24 mm) und ist etwas lichtstärker, das andere im Telebereich (105mm). Wenn ohnehin ein zusätzliche Telezoom geplant ist (2.8/80-200 oder 4.0-5.6/70-300 ED), würde ich das 24-85 bevorzugen, wenn nicht, das 28-105. Außerdem ist das 28-105 für Portraits noch etwas besser geeignet, das 24-85 für Verwendung auch an einer Digi und in engeren Räumen. Ich finde 24mm zudem eine sehr gute Landschaftsbrennweite (wobei ich bei Landschaften ein 105er auch sehr vermissen würde.)

Ich würde Dir zum 24-85/2.8-4.0 raten und zur späteren Ergänzung entweder mit dem 2.8/105 Mikro, dem 2.8/80-200 oder dem 4.0-5.6/70-300 ED.

Gruß
Christian
 
Kommentar

Herbert M.

Unterstützendes Mitglied
Als "alter Sack" mit reichlich Festbrennweiten intro bin ich sehr spät auf AF und Co umgestiegen. Das 3.5-4.5/28-105 AF-D hab ich mir dann zugelegt, um dann und wann mal ein paar Leute bei Feierlichkeiten u.ä. auf's Korn zu nehmen. Zuerst hab ich es kaum benutzt. Als ich dann aber die Qualitäten des Teils entdeckt habe, habe ich es natürlich auch für andere Aufnahmezwecke missbraucht. Was aber bislang meine "Vor-Schreiber" noch nicht erwähnt haben, ist die erstaunlich geringe Verzeichnung dieses Objektivs. Klaus Harms hat neulich etliche damit gemachte Bilder ins Album gestellt. Auch mein Foto in der Gallery ("Der Kontrast...) ist damit entstanden. Für meine Zwecke im nicht spezialisierten Bereich war es klüger, das 3.5-4.5/28-105 AF-D mit einer 24er Festbrennweite nach "unten hin" zu erweitern.

Viele Grüße
Herbert
 
Kommentar

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Re: RE: Objektivwahl AF 28-80 oder AF 28-105?

Hallo Herbert,

Herbert M.";p="12083 schrieb:
Als "alter Sack" ...

Für meine Zwecke im nicht spezialisierten Bereich war es klüger, das 3.5-4.5/28-105 AF-D mit einer 24er Festbrennweite nach "unten hin" zu erweitern.
ich bin zwar noch kein "alter Sack", zumindest halte ich mich nicht dafür (das mögen meine Kinder vielleicht anders sehen :-D ), aber ich habe es genauso gemacht. Durch den Digi-Wahn wird einem das 24er Nikkor zur Zeit förmlich nachgeschmissen. Ich habe für meines (ohne D) vorletztes Jahr etwa € 160,- bezahlt. In Anbetracht der Leistung dieser Linse ein Spottpreis. Und es ist so klein, das kann man immer zusätzlich dabei haben. Die Kombi 2.8-4/24-85 + 2.8/105 bzw. 2.8/80-200 ist da schon erheblich schwerer und brauch 'ne deutlich größere Fototasche.

Gruß
Ralf
 
Kommentar

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
2.8-4.0/24-85 AF-D mit Makrostellung 1:2 (voll kompatibel zur F90)
dieses Objektiv ist mein Allrounder. Abgesehen von der Lichtstärke schätze ich den Makrobereich, den ich recht oft nutze. Und auch für Portraits ist es gut geeignet. Sind beides meine Schwerpunkte. Und an meiner Digi wird es zum kleinen Tele. Ich bin mit diesem Objektiv sehr zufrieden.
 
Kommentar

Daniel Tzur

Unterstützendes Mitglied
Ich danke euch für die vielen hilfreichen Antworten, die mir bei meinen Überlegungen sehr geholfen haben. Ich fasse also zusammen:
Es sollten wohl folgende Kriterien berücksichtigt werden:

1. meine Interessenlage
2. welche Objektive noch hinzukommen werden
3. Welche Ausrüstung ich mitnehmen will

Ich lege den Schwerpunkt auf Reisefotografie und Porträts, ich tendiere
eher zum Tele als zum Weitwinkel.
Das bedeutet, ich werde mir noch ein 105er
oder 85er wahrscheinlich als MF für Porträts zulegen.
Also stehen eigentlich folgende Kobinationen zur Auswahl:

1. AF 28-105/3,5-4,5 D
MF 85/2,8
MF 24/2,8

2. AF 24-85/2,8-4,0 D
MF 105/2,8


Bei 2. spare ich also ein Objektiv, habe aber ein relativ schweres Objektiv
zusätzlich dabei.

Bei 1. habe ich den Vorteil, den für mich wichtigeren Bereich
nach oben beim Allrounder drinzuhaben. Ich kann das 85er auch mal zuhause lassen
und nur mit dem kleinen 24er zusätzlich auf Pirsch gehen. Außerdem habe ich
2 höherwertige Festbrennweiten im Repertoire und kann vielleicht dann
mal das Zoom ganz weglassen, bin also flexibler. Dagegen spricht,
daß ich nur ein schwaches Tele als Festbrennweite habe.
Die Frage ist auch, ob ich mit dem 85er für Porträts zurechtkomme
oder nicht doch eine größere Brennweite brauche. Wenn für Porträts
das 105 besser geeignet ist, würde ich dann wahrscheinlich doch die 2. Variante wählen
und später noch ein MF 24/2,8 wegen der höheren Qualität dazunehmen.
Wie ist die Bedeutung des Autofocus für Porträts einzuschätzen?
Sollte ich lieber noch was sparen und mir dann das 85er oder 105er als AF kaufen?
Wie sieht eure Meinung dazu aus?

Viele Grüße,
Daniel Tzur
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Lieber Daniel,

Ich brauch AF für Portraits nicht, stört eher, weil man die Schärfe ja am liebsten auf den Augen hat, dort aber nicht die Mitte des Bildes mit dem Schärfenmeßfeld ist. MF geht also mindestens genauso schnell. Für Mikro-Fotografie geht AF regelmäßig gar nicht.

Ein günstiges 2.8/85 MF gibt es nicht, allerdings ein sehr schönes kompaktes und für Portraits gut geeignetes 2.0/85. Das 2.8/85 von Nikon ist sehr teuer und sehr viel größer, weil es gleichzeitig ein Mikro-Objektiv und ein PC-Tilt-Shift ist. Sehr gutes Teil, aber sich nicht das, an was Du denkst.

Das 2.5/105 MF ist nicht viel schwerer als das 2.0/85. Ich würde Dir in diesem Fall aber eher zum 2.8/105 Mikro raten. Das ist als MF auch noch sehr kompakt, als AF (bis 1:1) deutlich voluminöser, aber auch nicht so schlimm.
 
Kommentar

Jörg Sch.

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo,

ich hab das Forum gründlich nach Berichten über Standardzooms durchsucht,
da ich ebenfalls nach einem solchen bezahlbaren Allrounder suche.
Hatte ursprünglich das 2,6-2,8/28-70 von Tokina im Visier aber da hört man zuviel gegenteilige Meinungen. Nicht so beim Nikon 28-105.
Deshalb ist das 28-105 auf den ersten Platz gerückt.
Allerdings habe ich noch eine Frage zu dem Objektiv, und da es hier prima hinpasst eröffne ich keinen neuen Thread.

Wie verhält sich das Objektiv bei Gegenlichtaufnahmen?

Viele Grüße aus der kalten Pfalz
Jörg
 
Kommentar

KlausWa

Unterstützendes Mitglied
Hallo Jörg,

da es sich ja fast um ein "Suppenhuhn" handelt - mit sehr großem Zoombereich - und dadurch bedingt auch vielen Linsen, ist es halt auch so Gegen - oder Streulichtempfindlich wie wie entsprechende Zoomlinsen. Lässt sich allerdings wie bei allen Linsen mit der entsprechenden Geli gut in den Griff bekommen. Leider ist im Fall des 28-105 die Geli nicht besonders schön designed und trägt den Namen Sombrero Sonnenblende nicht umsonst !
Übringens hatte ich das Tokina als ATX Pro II als Vorgänger des Nikkor und qualitativ wird dir das Nikkor selbst bei Gegenlicht besserer Farben und Kontraste liefern als das Tokina - zumindest bei meinem Exemplar war das so.

Also nur Mut zum Nikkor


Ciao

Klaus
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software