Frage Objektiv an FX für Zoobesuch

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

yellowspider

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallöchen,
Bin gerade im Urlaub und will in einen Zoo. Verfügbare Objektive für die D750 wären das 70-200/2.8, das 28-300 und das 150-600er. Tamron.

Welches würdet ihr empfehlen? Der Zoo hat diverse Raubtiergehege, Giraffen, Nashörner, scheint etwas größer zu sein.

Da es sehr warm ist, will ich nur ein Objektiv mitnehmen. Alternativ hab ich noch eine Sony a6000 mit 70-200/4 dabei. Ist APS-C und definitiv am leichtesten.
Danke für euer Feedback.
 
Anzeigen

Tom-2001

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hallo Stephan,

in den Zoo würde ich das 150-600 und ein Einbeinstativ mitnehmen.

Viele Grüße

Tom
 
Kommentar

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Im Münchner Zoo bin ich mit dem Tamron 28-300VC PZD bestens zurecht gekommen. Für Detailaufnahmen muss man bei großen Freilandgehegen manchmal etwas Geduld haben bis ein Tier etwas näher kommt oder croppen. Dafür hat man auch kürzere Brennweiten zur Verfügung als bei Telelösungen alleine.
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Tigerauge oder Elefantentotale?


Also ich wollte nicht ohne WW in den Zoo.
 
Kommentar

redy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die 750er mit den 70-200 2.8.
Was zu weit ist, kannst du croppen.

lg redy
 
Kommentar

yellowspider

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke euch für die Tipps. Hab mir eine Jahres Karte gekauft. Die hab ich mit zwei Besuchen raus. Heute mit dem 28-300 hingegangen. Das war schon mal recht ordentlich. Werde die zweite Runde mit dem 150-600 drehen. Das 70-200 würde ich auch gerne noch probieren. Allerdings habe ich efühlt schon sehr viel mit 300mm fotografiert. Vielleicht reicht es ja noch für ein Drittes Mal.
 
Kommentar

Terminus

Sehr aktives Mitglied
Registriert
also bei meinem letzten Zoobesuch konnte es nicht genug weitwinkelig sein :fahne:
_d5a_1775.jpg
 
Kommentar

dembi64

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
früher war es bei mir dass 80-400 und jetzt ist es dass 200-500 und ich habe nicht das Gefühl zu nahe dran zu sein. Mir ist nicht klar in welchem Zoo man mit max. 200mm auskommen soll. Die Tierchen tanzen ja nicht gerade vor einem herum. Natürlich habe ich auch immer was kürzeres dabei wie dass 18-35 und dass 24-120er. Aber eigentlich nicht für Tiere.
 
Kommentar

nyhavn

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Ich mache zwar gute Erfahrungen mit meinem 150-600 mm f5.0-6.3 Sports von Sigma, aber 150 mm am kurzen Ende sind doch für einen Zoo-Besuch viel zu viel. Dieses Tele ist meiner Meinung nach erst für Tierfotografie bei extrem großen Gehegen und dann natürlich in freier Wildbahn sinnvoll.

Im Zoo macht ein 70-200 mm f2.8 wesentlich mehr Sinn.
 
Kommentar

yellowspider

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe mal die Bilder bzgl. verwendeter Brennweite ausgewertet. Demnach sind 88% mit Brennweiten zwischen 150 und 300,mm entstanden. 77% bei 300 mm.
Also die nächste Runde geht mit 150-600mm.
 
Kommentar

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Im Münchner Tierpark Hellabrunn bin ich normalerweise mit einem 300mm Nikkor an der Df unterwegs.
Das Ganze habe ich auf ein Einbeinstativ geschraubt.

Gruß
Hans
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten