Corona im Forum

Nutzt ihr Darktable? Bitte nehmt an der Umfrage teil!


shovelhead

Sehr aktives Mitglied

Aurélien möchte wissen, wer Darktable nutzt, wieviel Vorwissen wir User haben und was uns wichtig ist. Anstatt "ins Blaue" zu entwickeln, möchte er sich an den Usern orientieren.

Auf Englisch, keine fünf Minuten. Bitte.

Danke ;o)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kay

NF-F Platin Mitglied
Spätestens bei der Frage, an welchem PC ich ... benutze, macht das keinen Sinn für Leute wie mich, die es nicht kennen.

Und, nein, ich möchte mich auch in ein günstiges Angebot einarbeiten, auch nicht, wenn es die ersten 3,217 Wochen gratis ist.
 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
auch nicht, wenn es die ersten 3,217 Wochen gratis ist.
Hi, kein Drama - die Umfrage richtet sich klar an Leute, die bereits dt nutzen. darktable wird aber IMMER kostenlos und frei verfüg- und veränderbar bleiben, denn es steht unter der GPL .

Du darfst es millionenfach kopieren, verschenken, zum Download bereit stellen, selbst verändern, umschreiben, anpassen, umbenennen .... ABER das von Dir veränderte Produkt untersteht ebenfalls und weiterhin der GPL und es gelten die gleichen Bedingungen. Weder dt noch irgendwelche Derivate davon können JEMALS kostenpflichtig under nur beschränkt zugänglich gemacht werden. Take it or Leave it.

Der Anekdote halber: Adobe haben anfänglich Lightroom auf den RAW Konverter dcRAW von Dave Coffin aufgesetzt. Dieser steht unter der GPL (v2), Adobe dachte aber wohl, sie müssten sich da nicht so wirklich drum kümmern und könnten machen wie sie wollten.

Die Rechtslage ist wie folgt: Da die erste Version von LR dcRAW enthält, MUSS er gesamte Code von LR offengelegt werden und das Produkt gemäss der GPL frei verfügbar gemacht werden. Es kam zu einem erstaunlich kurzen Rechtsstreit und ein paar wirklich gute Programmierer bekamen interessante Einsichten. So entstanden viele neue RAW Konverter. Adobe brauchte dann nochmal einen Moment, bis sie LR mit eigener (und deutlich unterlegener) Codebasis herausbrachten.

Bis heute noch bekommt man die Codecs für neue Kameras zuerst in Software, die auf dcRAW aufsetzt. Ein paar Freiwillige Nerds können Anpassungen schneller vornehmen, als ein Unternehmen mit Projektgruppen, Entscheidungshierarchien und "strategischen" Überlegungen.

dt nutzt übrigens NICHT dcRAW sondern eine eigene Konverter Routine, ich nutze dcRaw aber oft im Terminal um zB. aus 100 NEF Dateien in einem Verzeichnis JPGs zu machen. der Befehl dazu lautet

Code:
dcraw -e *.NEF *.jpg
dcraw extrahiere aus Beliebigen NEF die JPG ohne Veränderung der Dateinamen.
 

tengris

Sehr aktives Mitglied
Adobe brauchte dann nochmal einen Moment, bis sie LR mit eigener (und deutlich unterlegener) Codebasis herausbrachten.
Inkludiert diese "deutlich unterlegene" Codebasis das zugekaufte Produkt "RAW Shooter"? Ich habe zu Zeiten der D200 mit der letzten freien Version von RAW Shooter Essentials gearbeitet und habe das nicht als unterlegenen Code in Erinnerung. Und ich hatte durchaus den Vergleich zu frühen Versionen von Capture One angestellt. Im Gegenzug habe ich mich vor gut einem Jahr einmal aus gegebenem Anlass in darktable versucht und sehr schnell war Raw Therapee wieder der einzige freie Raw Entwickler auf meinen Rechnern. Soll jetzt kein Toolwar werden, aber ich fürchte bei den gängigen Raw Entwicklern - von denen sich die wenigsten in ein paar Stunden erschließen - hängt es sehr davon ab, ob man wirklich alle Mühe der Ebene durchschritten hat. Je nachdem kommt man an sehr unterschiedlichen Punkten der Zufriedenheitsskala raus.
 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
aber ich fürchte bei den gängigen Raw Entwicklern - von denen sich die wenigsten in ein paar Stunden erschließen - hängt es sehr davon ab, ob man wirklich alle Mühe der Ebene durchschritten hat. Je nachdem kommt man an sehr unterschiedlichen Punkten der Zufriedenheitsskala raus.
Genau so ist es. Raw-Konverter, Mal- und Schmierprogramme, die ganze softwareseitige Bildbearbeitung hat eine extrem flache Lernkurve und wer sich mit einem Programm wohl fühlt, wird jede andere Lösung als unpassend, nicht funktional oder sonstwie mangelhaft empfinden. Als RawStudio 2011 (?) eingestellt wurde und ich auf darktable umgestiegen bin, habe ich Monate gebraucht um mich im Programm zurecht zu finden und "selbstverständlich" zu wissen, wo ich jetzt klicken muss um zB den Dynamikumfang zu reduzieren (Helligkeitswerte, vierte Gruppe von links, zweite Funktion von oben).

Jedes andere Programm, in dem diese Funktion anders heisst, sich an anderer Stelle befindet und womöglich auch noch andere Regler verwendet, ist für mich nicht so einfach nutzbar. Man fängt mit jedem Programm wider nahe null an ... Ich wäre in LR genauso verloren wie in C1 oder RT

Inzwischen bin ich dt sehr tief verbunden, arbeite mit den ständig buggenden Nightly Builds (heute mal die Version 3.1.0~git781.1cc2c5176 bei der die Vorschaubildchen nicht mehr die aktuellen Veränderungen anzeigen - Mein gestriger Bug Report #4429 auf GitHub. Der mipmap Hash steht auf not altered (can only use embedded jpg) und muss wahrscheinlich auf altered gesetzt werden .... aber ich schweife ab ...). Ich stehe dem dt Projekt nah, sagen wir's mal so ...
 

Cassie

Nikon-Clubmitglied
Moin
Hab mitgemacht. Ich bin von dem Abo Modell von nicht überzeugt, daher nutze ich seit Jahren dt und Gimp.

Lg
Cassie
 

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Adobe brauchte dann nochmal einen Moment, bis sie LR mit eigener (und deutlich unterlegener) Codebasis herausbrachten.
Adobe hatte auch einen anderen kleinen Hersteller zugekauft. Ich weiß jetzt den Namen nicht mehr, habe deren Produkt aber selbst verwendet. LR war zu Beginn daher auch in der Lage, alle Einstellungen dieses Produkts 1:1 zu übernehmen.

Edit: Danke tengris! RAW Shooter war‘s.
 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Fünf Tage vergangen - 900 Teilnehmer bisher, davon tatsächlich eine zweistellige Zahl von diesem Forum kommend ;o)
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software