Nun offiziell: Windows 3.11 wird am 01.11.2008 endgültig vom Markt genommen

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

pbhq

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi folks,

Da diskutieren wir hier schon seit geraumer Zeit, wie lange noch Windows XP überleben wird und dabei muß Microsoft zuerst noch andere erfolgreiche Altprodukte begraben. :lachen:

Glatte 15 Jahre hat Windows 3.11 nun überlebt und konnte weder durch Win95, Win98, W2k, WinXP und Vista ersetzt werden :fahne:. Ein Stück Dinosaurier der Programmiergeschichte verläßt die Verkaufsregale in Redmond ... :heul: :winkgrin:

PS: Ob's Bill in die Rente mitgenommen hat :rolleyes:?
 
Anzeigen

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe Windows 3.11 noch in einer virtuellen Maschine laufen.
Die (emulierten) 4 MB Hauptspeicher liegen zur Gänze im Level 2 Cache moderner CPU's und die 128 MB Festplattengröße geht locker in den Hauptspeicher .... :)
Eine komplette Neuinstallation auf moderner Hardware dauert übrigens weniger als 20 Sekunden.

LG, Andy
 
Kommentar

immerich

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mein erster PC hatte Windows 3.11. Dazu eine Festplatte mit 200 MB (!!!), vom Arbeitsspeicher wieß ich nur noch, dass er winzig war und die CPU taktete mit 33 MHz. Das gab es wirklich. Steinzeit. Aber ich war damals stolz darauf. Und nun ist es also endgültig vorbei. :heul:
 
Kommentar

Nigranimus

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Mein erster PC hatte Windows 3.11. Dazu eine Festplatte mit 200 MB (!!!), vom Arbeitsspeicher wieß ich nur noch, dass er winzig war und die CPU taktete mit 33 MHz. Das gab es wirklich. Steinzeit. Aber ich war damals stolz darauf. Und nun ist es also endgültig vorbei. :heul:

Da warst Du aber schon gut dran! Meine erste Kiste 386 DX!!! hatte ganze 80 MB Festplattenspeicher, 20 MHZ und 2 MB Arbeitsspeicher - Für 3.11 war der immer zu lahm. Auf dem lef nur DOS 6.1 und der gute alte Norton-Commander
 

Anhänge

  • norton_commander.jpg
    norton_commander.jpg
    68,8 KB · Aufrufe: 80
  • 311.jpg
    311.jpg
    72,5 KB · Aufrufe: 92
Kommentar

Barney

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Da warst Du aber schon gut dran! Meine erste Kiste 386 DX!!! hatte ganze 80 MB Festplattenspeicher, 20 MHZ und 2 MB Arbeitsspeicher - Für 3.11 war der immer zu lahm. Auf dem lef nur DOS 6.1 und der gute alte Norton-Commander

Angeber :D

Mein erster Rechner war ein Mac mit 128 k RAM 9" SW Monitor und 400 KB Diskettenlaufwerk (für 8000 Mark) nach nem halben Jahr gab es ein externes 800 KB Laufwerk dazu :rolleyes:
 
Kommentar

smashIt

Unterstützendes Mitglied
Registriert
mein erster eigener rechner war n 286er mit 12mhz und 1mb hauptspeicher
dazu noch ne 80mb mfm platte, n 5,25" diskettenlaufwerk und 1mb videospeicher

aber 3.11 lief darauf, wenn ich mich noch richtig erinner :cool:

aber irgendwie vermiss ich das autoexec.bat und config.sys gehacke um ein spiel zum laufen zu bringen nicht :dizzy:

und nicht vergessen:
k.exe sind.sys :hehe:
 
Kommentar

madhatter

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hä? Plus4, C16, C64? Habt ihr Euch alle schon die fetten PCs geleistet ohne vorher wenigstens einmal richtig gelitten zu haben?
 
Kommentar

Robby

Sehr aktives Mitglied
Registriert
...und wie ich unter Windows 3.0 gelitten habe. Aus diesem Grund habe ich flux OS/2 2.0 geordert und konnte prima arbeiten. Selbst das Windows 3.0 liefunter OS72 2.0 deutlich schneller und stabiler als unter MS-DOS 5.0.

Bis OS/2 Warp / Warp-Server bin ich OS/2 dann treu geblieben, aber bei Windows 2000 konnte ich meine Kunden nicht mehr vom OS/2 überzeugen.
 
Kommentar

rodiger1945

Aktives NF Mitglied
Registriert
"Schöne" alte Zeit.
Dann werde ich wohl an meinem PC die Fahne auf Halbmast setzen.
Rolf-Dieter
 
Kommentar

connectmeto

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hi

In ein paar Jahren werden wir genauso von der D200, D300, D80, D3 etc. sprechen. Die guten alten Zeiten... Dass wir so überhaupt geschafft haben, Fotos zu schiessen...?

;)

Gruss

Connect
 
Kommentar

dklee

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Mein erster Rechner an dem ich gearbeitet hab war ein 286er. Als die ersten grafischen Benutzeroberflächen rauskamen, dachte alle EDV-Spezies "Oh Gott, das wird jetzt alles so einfach und übersichtlich, dass das bald jeder alles allein kann." Naja, deren Angst war zumindest unbegründet :fahne:

Mit Freuden erinnere ich mich an solche tollen Programme wie Norton Commander oder Multiplan (dem Excel-Vorläufer).

RIP! :liturgy:

Ciao Dirk
 
Kommentar
H

HPL1

Guest
Ihr habt alle viel zu spät und mit viel zu viel Power begonnen. :D

Mein erstes System war ein IBM 5110:
Prozessor: ja
Hauptspeicher 32 kBytes (kein Fehler !)
Festplatte: nein
Diskette: 1 Schacht für 8 Zoll mit 1,1 MB
Bildschirm 23 Zeilen zu 40 Zeichen.

Basic Interpreter fix im ROM.
Wir haben damit kleine Warenwirtschaftssysteme und Arztpraxen-Verwaltungen realisiert.

LG Peter
 
Kommentar

pbhq

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Diskette: 1 Schacht für 8 Zoll mit 1,1 MB

Hast Du das Laufwerk noch, denn ich habe da noch ein paar Bilder auf einer Disk :rofl:? Mein ältestes Floppy-Laufwerk ist ein XF551 (180k, mit Patch 360k bzw. Lochzange, aber 5,25" und somit schon zu neu :D).
 
Kommentar

Gast_MI

Gast
Registriert
Mein 1.:

XT 8086 mit Co-Prozessor 8087
20 MB HDD
4 MHz - im Turobmodus 10 MHz
1MB RAM
3,5 " 720 kB
5,25 " 360 kB
13" Bernsteinbildschirm EGA, danach VGA
DOS 2.0 - zum Schluß 6.21

NP 1986: 3000 DM !!!
 
Kommentar

iLL.cHill

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Glatte 15 Jahre hat Windows 3.11 nun überlebt[...]

Und woher soll ich jetzt meine benötigten 3.11 Lizenzen beziehen? :eek: :confused: :motz: ;)

Win 3.11 war mein erstes Windows und für lange Zeit auch das einzige denn der PC wollte nicht wirklich mehr mitmachen. Das nächste OS kam mit dem neuen rechner und war Windows ME, aber ich habe letztendlich doch alles mal mitgemacht dh. Win95 A, B und C und Win98 durchgetestet (lag wohl daran, dass ME der letzte Müll war).
 
Kommentar

Robby

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mein 1.:

XT 8086 mit Co-Prozessor 8087
20 MB HDD
4 MHz - im Turobmodus 10 MHz
1MB RAM
3,5 " 720 kB
5,25 " 360 kB
13" Bernsteinbildschirm EGA, danach VGA
DOS 2.0 - zum Schluß 6.21

NP 1986: 3000 DM !!!

Damit konnte ich auch aufwarten, aber das war ja laaannge vor Windows 3.0 / 3.1 / 3.11. Das war sogar noch vor Windows 286.
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

Mit allem, was ich damals von meinem Atari http://www.homecomputermuseum.de/comp/44_de.htm gewohnt war, konnte ich über dieses sog. "Windows" seinerzeit nur schmunzeln. ;)

Goil.
Der Vorgänger, der 520 ST, war mein erstes richtiges Arbeitsgerät. Jedesmal, wenn ich ein Gutachten weiterschreiben wollte, konnte ich erst einmal den Text von der Diskette aufrufen und dann einen Tee trinken gehen. Nach 5 - 10 Minuten war der Text dann auf dem Bildschirm...
 
Kommentar
Oben Unten