Nun hat auch Olympus die Katze aus dem Sack gelassen...


K

klaus harms

Guest
E-300 mit 8 MP...

Der Beitrag ist hier zu lesen:



Somit denke ich einmal, es wird eine D200 / D90 geben, denn in dem Segment kann Nikon sich nicht das Wasser abgraben lassen nach dem Erfolg der D70!

Irgendwie spannend, wie das Rennen zwischen dem Hasen und dem Igel...

Nachtrag:

Die 8-Millionen-Pixel digitale Spiegelreflexkamera Olympus E-300 verfügt über ein schlankes, unkonventionelles Design. Sie basiert auf dem FourThirds Standard und zeichnet sich durch das volle SLR-Leistungspotenzial mit umfangreichem Zubehör, perfekte Handhabung sowie einen attraktiven Preis aus. Der integrierte Supersonic Wave Filter entfernt automatisch Staub und andere störende Partikel von der CCD-Oberfläche.

Nun auch auf der deutschen Oly-Seite...

 

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Aber ist das nicht schrecklich - ein Zoom 4,0/ 7 - 14 mm (entsprechend 14-28 mm Kleinbildbildwinkel)? Da ist dann die Gestaltung mit selektiver Schärfetiefe endgültig aus. Es gibt nur noch Comic-Bilder, so wie jetzt schon bei den Kompakt-Digis.

(Nicht daß ich etwas gegen ein Nikkor 4.0 oder 2.8/14-28 AF-S IF-ED im Kleinbildformat hätte.)

Gruß
Christian
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Christian Becker";p="4243 schrieb:
Aber ist das nicht schrecklich - ein Zoom 4,0/ 7 - 14 mm (entsprechend 14-28 mm Kleinbildbildwinkel)? Da ist dann die Gestaltung mit selektiver Schärfetiefe endgültig aus. Es gibt nur noch Comic-Bilder, so wie jetzt schon bei den Kompakt-Digis.

(Nicht daß ich etwas gegen ein Nikkor 4.0 oder 2.8/14-28 AF-S IF-ED im Kleinbildformat hätte.)

Gruß
Christian
Christian, im Digibereich sind es genau die 14-28, die Du ansprichst - bei Cropfaktor 1.5 -...:)
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Lieber Klaus,
du hast mich falsch verstanden. Mir ist schon klar, daß bei der Olympus (crop-faktor 2.0) aus 7 - 14 mm ein Bildwinkel entsteht, wie ihn ein 14 - 28 mm im Kleinbildbereich hat (so bin ich ja nur auf die Idee gekommen zu erwähnen, daß ein solches Zoom nicht schlecht wäre). Der entscheidende Unterschied zwischen einem 7 - 14 mm und einem 14-28 mm sind aber nun einmal die um die Hälfte kürzeren Brennweiten und damit verbunden der größere Schärfentiefebereich. Der ist ja schon bei 14 mm enorm. Aber mit 2.8/28 kann man z.B. noch mit Unschärfe und Schärfe spielen, wenn man das Objekt in den Vordergrund rückt. Mit 4,0/14 mm (welche Brennweite ja bei der Olympus das 28 mm "ersetzt"), ist da schon nicht mehr viel zu machen und mit 7 (!) mm ist der Ofen wirklich aus. 7 mm Brennweite - da ist bei Blende 4 wirklich stets und ständig von vorn bis hinten alles scharf, was man denn auch an Entfernung einstellt. Und das ist es, was ich an den kleinen Digi-Knipsen, in deren Richtung die Oympus mit Crop-Faktor 2 ja strebt, so scheußlich finde (Micky-Mouse-Effekt).

Gruß
Christian
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Christian Becker";p="4250 schrieb:
Lieber Klaus,
du hast mich falsch verstanden. Mir ist schon klar, daß bei der Olympus (crop-faktor 2.0) aus 7 - 14 mm ein Bildwinkel entsteht, wie ihn ein 14 - 28 mm im Kleinbildbereich hat (so bin ich ja nur auf die Idee gekommen zu erwähnen, daß ein solches Zoom nicht schlecht wäre). Der entscheidende Unterschied zwischen einem 7 - 14 mm und einem 14-28 mm sind aber nun einmal die um die Hälfte kürzeren Brennweiten und damit verbunden der größere Schärfentiefebereich. Der ist ja schon bei 14 mm enorm. Aber mit 2.8/28 kann man z.B. noch mit Unschärfe und Schärfe spielen, wenn man das Objekt in den Vordergrund rückt. Mit 4,0/14 mm (welche Brennweite ja bei der Olympus das 28 mm "ersetzt"), ist da schon nicht mehr viel zu machen und mit 7 (!) mm ist der Ofen wirklich aus. 7 mm Brennweite - da ist bei Blende 4 wirklich stets und ständig von vorn bis hinten alles scharf, was man denn auch an Entfernung einstellt. Und das ist es, was ich an den kleinen Digi-Knipsen, in deren Richtung die Oympus mit Crop-Faktor 2 ja strebt, so scheußlich finde (Micky-Mouse-Effekt).

Gruß
Christian
O.k., 100% agree!
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Ist doch prima, draufdrücken und ein scharfes Bild. Endlich meckert Tante Erna nicht mehr, wenn Onkel Willi auf dem Bild der nächsten Geburtstagsfeier unscharf ist. Und mit einem Weitwinkel kommt auch Willis Nase gut zur Geltung :mrgreen:

Nein, mal im Ernst. Warum tun die uns das mit dem Cropfaktor an? Ich bin echt happy mit meiner Objektivsammlung. 18-35 mm für Weitwinkel, 70-200 für Air-to-Air, 50 für alles und 85 mm für Portraits. Dazwischen das 28-70 mm Butter-und-Brot-Sigma-Zoom. Wenn ich das jetzt mit 1,5 multipliziere, passt gar nichts mehr. Dann fängt das 70-200 bei 105 mm an (zu lang), das 85er wird zu nutzlosen 130 mm und so weiter. Und der Weitwinkel ist auch futsch. Der einzige Vorteil wäre ein 300er tele, das ich für Air-to-air nicht brauchen kann.

Deshalb meine Bitte: Kleinbildformat auch im digitalen Bereich. Sagen wir acht bis zehn MP (für doppelseitigen Druck) und das Ganze für max. 1500 Euro. Dann könnte ich schwach werden. Aber nicht, wenn meine schönen Objektive nicht mehr für das passen, für das ich sie gekauft habe. Meint Ihr, das kommt irgendwann? Oder ist das Kleinbildformat mit der DX-Reihe mausetot? Bitte Nikon, Ihr lest doch hier auch mit. :cry:
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Patrick,
ich bin ja grundsätzlich sehr Deiner Meinung (wichtig ist außerdem, daß Ai-S-Objektive verwendbar sind), aber eine "Erkenntnis" wollte ich Dir nicht vorenthalten. Ich habe am Wochenende - was ich nie gedacht hätte - gemerkt, daß das 28-70/2.8 wunderbar mit einer D2H harmoniert, gerade so in der "allgemeinen Fotografie". Ich hätte sonst immer gedacht, daß man mit einem Zoom 42-105 wegen der zu geringen Anfangsbrennweite so gut wie nichts anfangen kann, aber gerade wenn man so auf einem Waldspaziergang mal hier ne schöne Landschaft und da eine Pilzkombination am Totholz usw. fotografieren will, sind mir die 70 mm meist zu kurz, weshalb eigentlich ständig auf das 80-200 gewechselt werden mußte. Mit quasi-42-105 fiel der Objektiv-Wechsel jetzt fast aus, na sowas!? Da erinnterte ich mich daran, daß ich, wenn ich mit zwei Festbrennweiten (mit zwei Gehäusen) auf längeren Wanderungen unterwegs bin, auch meist das 2.8/105 Mikro und das 1.4/35 aufgesetzt hatte und relativ wenig wechseln mußte (außer wenn es mal eine besondere Perspektive oder den Bedarf nach stärkerem Tele gibt). Insofern wird mein bisher etwas stiefmütterlich eingesetztes 28-70 vielleicht noch eine Renaissance als Universalzoom erleben...

Gruß
Christian
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Da hast Du allerdings Recht, die 70 mm sind oft zu kurz. Ein 28-105 mm oder so wäre optimal. Andererseits ist das Sigma echt klasse, so dass ich mit dem "Makel" leben kann.
 
Kommentar

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Patrick";p="4252 schrieb:
Nein, mal im Ernst. Warum tun die uns das mit dem Cropfaktor an?
...
Deshalb meine Bitte: Kleinbildformat auch im digitalen Bereich. Sagen wir acht bis zehn MP (für doppelseitigen Druck) und das Ganze für max. 1500 Euro.
Tja, das hätten wir sicher alle gern, und rauschfrei bis ISO 6400 ;-)
Nur haben die Pixelgötter die Entstehungskosten der Sensoren davor gesetzt - und 24x36 ist halt noch keine Schnäppchenproduktion, siehe z.B. Canon 1Ds, Kodak 14n, die olle Contax N und was noch kommen mag.

Gruss - Martin
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software