Nikon TC-201 MF Konverter 2x an neue Objektive mit VR

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Firma2000

Unterstützendes Mitglied
Guten Morgen

Kann mir einer ggf. berichten ob ich an einem MF Konverter ein neues VR (z.B. das 80-400) betreiben kann?

Wenn nicht was benötige ich damit ich die Brennweite von 400 auf z.B. 600 oder gar 800 raufschrauben kann?
 
Anzeigen

CALYPTRA

Sehr aktives Mitglied
Passen würde es, aber der AF funktioniert dann nicht. Du bräuchtest dazu einen TC-xxE Konverter. Da das 80-400 aber relativ lichtschwach ist, wird jedoch selbst mit einem 1,4x Konverter der AF auch nicht funktionieren. Von daher würde ich davon abraten.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Sebastian, im Ergebnis alles richtig, in der Begründung verkehrt. Das 80-400 VR ist kein AF-S oder AF-S G - Objektiv. Deshalb funktionieren die die Konverter TC14E, TC17E und TC20E schon deshalb nicht mit Autofokus, weil das mit diesen Konvertern nur mit AF-S und AF-S G-Objektiven geht - ja, man kann diese Konverter sogar nur an das 80-400 VR (und alle anderen nicht AF-S-Objektive) ansetzen, wenn man am Bajonett eine kleine Nase abfeilt, die das Ansetzen mechanisch verhindert. Und auch dann muß man sehr vorsichtig sein, weil der Konverter in das Gehäuse hineinragt und das 80-400 in Stellung 80-100mm mit dem Konverter kollidieren würde. ca. 135 bis 400 funktioniert (inklusive Übertragung der Objektivdaten und des VR z.B. mit dem TC17E. Habe ich ausprobiert. Scharfstellung natürlich manuell.

Den TC201 oder den TC14A (und mit Vorsicht sogar TC301 und TC14B - hineinragende Linsenlemente s.o.) kann man mit dem 80-400 VR auch betreiben und sogar ohne Gefeile ansetzen, aber es geht dann nicht nur die AF-Funktion, sondern auch die VR-Funktion und die Übertragung der Daten verloren.

Die einzigen Konverter, die voll kompatibel sind, heißen Kenko PRO 300. Beim 1.4 geht auch noch der AF. Mit dem 2.0 und dem 3.0 kann man den AF - von der Bildqualität mal abgesehen - vergessen. Allerdings: Wenn man eine gute DSLR mit ca. 12 MP hat, bringt der Kenko PRO 300 1.4 am 80-400 VR in Stellung 400mm keinen Auflösungsgewinn, im Gegenteil. Bessere Ergebnisse werden erreicht, wenn man aus der mit dem 80-400mm pur aufgenommenen Bild einen dem 1.4x-Telekonverter entsprechenden crop vornimmt.
 
Kommentar
Oben Unten