Nikon schließt brasilianischen Online-Shop


Betti Na

NF-F Premium Mitglied
Nach der Mitteilung, dass Nikon in China das Werk für Kompaktkameras schließt, wurde nun ebenfalls angekündigt, dass man sich komplett aus dem brasilianischen Markt zurückziehen wird.



 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
AW: Nikon zieht sich aus dem brasilianischen Markt zurück

Wir haben in Brasilien auch jahrelang Millionen verloren; gallopierende Inflation, Währung ohne Wert, Importzölle à GoGo, unfähiges Regime, Korruption ... och nö ...

Das Land wurde vor 30 Jahren für wichtig befunden, vor 15 Jahren als Teil der BRICs gehyped und durfte sogar 2016 - wieder aller Vernunft - Olympische Spiele ausrichten. Trotzdem ist es sinnvoll, dort möglichst nicht aktiv zu sein, respektive alle Aktivität auf null zu fahren.
 
Kommentar

bernhard64

Sehr aktives Mitglied
AW: Nikon zieht sich aus dem brasilianischen Markt zurück

Wir haben in Brasilien auch jahrelang Millionen verloren; gallopierende Inflation, Währung ohne Wert, Importzölle à GoGo, unfähiges Regime, Korruption ... och nö ...

Das Land wurde vor 30 Jahren für wichtig befunden, vor 15 Jahren als Teil der BRICs gehyped und durfte sogar 2016 - wieder aller Vernunft - Olympische Spiele ausrichten. Trotzdem ist es sinnvoll, dort möglichst nicht aktiv zu sein, respektive alle Aktivität auf null zu fahren.
Jupp. Als ich noch Salzgitter / Preussag war war das auch schon so ...
 
Kommentar

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
AW: Nikon zieht sich aus dem brasilianischen Markt zurück

Trotzdem ist es sinnvoll, dort möglichst nicht aktiv zu sein, respektive alle Aktivität auf null zu fahren.
Wenn man als gegeben annimmt daß Fotogeraffel in Brasilien immer
und von allen Anbietern ausschliesslich mit Verlust verkauft wird - vielleicht.

Ist das jedoch nicht der Fall, dann muss man das eigene Vorgehen
hinterfragen.

Wenn andere Anbieter in diesem Markt Geld verdienen, dann ist den
Markt zu verlassen die dümmste denkbare Antwort.

Für mich hört sich das an wie Samsungs Ankündigung das Kamerageschäft
nicht zu schliessen - nur Europa nicht mehr zu beliefern.

Was daraus geworden ist wissen wir alle.

Nikon hat auch behauptet mit der DL-Serie hätten sie nicht
profitabel sein können. Gleichzeitig haut Canon eine hochpreisige
G-Kompakte nach der anderen raus, veröffentlicht dazu positive
Zahlen im Geschäftsbericht. Profitable Marktteilnahme mit hochpreisigen
Kompakten ist also ganz offensichtlich doch möglich. Nur eben
nicht für Nikon.

Statt herauszufinden woran sie scheitern geben sie ganz auf.
Das Signal ist verheerend.
 
Kommentar

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
AW: Nikon zieht sich aus dem brasilianischen Markt zurück

Wenn man als gegeben annimmt daß Fotogeraffel in Brasilien immer und von allen Anbietern ausschliesslich mit Verlust verkauft wird - vielleicht.
Das ist ja gar nicht gesagt. Nikon freut sich bestimmt über jede verkaufte Kamera. Es ist aber wohl nicht sinnvoll die Kosten einer offiziellen Vertretung weiter zu tragen, weil die nicht zwingend in einem gesunden Verhältnis zum Nutzen besteht.

Frei erfundene Theorien, gerade aus den Fingern gelutscht:

1 - bei eingehenden Garantieanfragen wurde festgestellt, dass ein grosser Teil der zugeschickten Kameras aus grauen Quellen kamen. Der Brasilianer an sich kauft vielleicht nicht unbedingt in traditionellen, lokalen Photoläden

2 - der/die grösste/n Händler im Land kaufen nicht über Nikon.com.br sondern haben ihren Hauptsitz in den USA und vesrenden/importieren selbst in/nach Brasilien.

3 - Brasilien hat zwar 200 mio Einwohner, aber der Markt für DSLR enspricht vielleicht eher dem einer deutschen Mittelstadt.

4 - Schwierigkeiten, geeignetes Personal zu finden oder zu halten (Reparaturservice)

5 - in den kommenden dreissig bis 50 Jahren braucht es in Brasilien keinen NPS mehr. Soooo schnell gibt es dort weder die nächste WM noch OS ...

Idee zwei finde ich gar nicht sooooo schlecht ...
 
Kommentar

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
AW: Nikon zieht sich aus dem brasilianischen Markt zurück

Selbst wenn man nur kostendeckend arbeitet sehe ich keinen Grund dafür
einen Markt kampflos dem Wettbewerb zu überlassen.

Und wenn man als einziger Marktteilnehmer Verlust macht, dann sollte
man die eigene Performance untersuchen statt aufzugeben.
 
Kommentar

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
AW: Nikon zieht sich aus dem brasilianischen Markt zurück

Sofern diese Info wirklich stimmt, kann ich das nun überhaupt nicht verstehen. Luxus-Labels machen in der einzigen Edel-Shoppingmall weit und breit einen eigenen Laden auf. Warum? Weil sich auch in ärmsten Regionen genug Kunden finden. Wenn ein Land nicht reicht, dann wird halt eine Werksvertretung für Südamerika aufgemacht o.ä. Möglichkeiten gibt es genug. Ich finde es alles dubios.
 
Kommentar

Betti Na

NF-F Premium Mitglied
AW: Nikon zieht sich aus dem brasilianischen Markt zurück

Sofern diese Info wirklich stimmt...
Tut sie:



Wer des Portugiesischen mächtig ist, hier das Original:
 
Kommentar

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
AW: Nikon zieht sich aus dem brasilianischen Markt zurück

Im Kontext dazu die Einschätzung von Thom Hogan zu Nikons Halbjahreszahlen:


Da ist nichts drin was einen fröhlich stimmen könnte, ganz im Gegenteil.
Im Verlauf nur eines einzigen Jahres ein Drittel des eigenen Marktanteils
verloren, und mit der faktischen Einstellung von Nikon1 (Wuxi ist dicht,
da wurden sie gefertigt) mittelfristig erst mal keine Teilnahme am Wettbewerb
mit Spiegellosen.
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
AW: Nikon zieht sich aus dem brasilianischen Markt zurück




Mein Brasilianisch ist zwar lausig, aber gut genug,
um klar und eindeutig folgendes zu verstehen:

Nikon do Brasil schließt allein den E-Commerce,
d.h. den Online-Shop zum Jahresende.



Das trifft zuerst ,
die 2014 für Nikon den E-Shop aufsetzte.


Nikon Equipment kann man in Rio de Janeiro etwa
bei oder bei kaufen.


Wie sagt die Pressemeldung im Original so schön:

"Os demais segmentos de negócios da empresa,
incluindo atendimento ao consumidor e assistência
técnica, continuarão operando normalmente no Brasil."

Auf Deutsch:
"Die anderen Geschäftssegmente des Unternehmens,
inklusive Kundendienst und Betreuung, werden
weiterhin normal in Brasilien tätig sein."


Mein Fazit:
Sorgfältiges Lesen fördert eigene Erkenntnis. Und hilft
so, Falschmeldungen zu vermeiden. :cool:

Letztlich haben ein Haufen erkennbar unjournalistisch
agierenden Menschen voneinander abgeschrieben und
so klaren Unfug weltweit verbreitet. :heul:


 
Kommentar

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
AW: Nikon zieht sich aus dem brasilianischen Markt zurück





Letztlich haben ein Haufen erkennbar unjournalistisch
agierenden Menschen voneinander abgeschrieben und
so klaren Unfug weltweit verbreitet. :heul:



Wie leider viel zu oft in der heutigen Zeit.

Gruß

Jürgen
 
Kommentar

luckyshot

Sehr aktives Mitglied
AW: Nikon zieht sich aus dem brasilianischen Markt zurück

...
Letztlich haben ein Haufen erkennbar unjournalistisch
agierenden Menschen voneinander abgeschrieben und
so klaren Unfug weltweit verbreitet. :heul:
Aber immerhin sind wir um eine Erkenntnis reicher, Sven.
Es gibt nicht nur 40 Mio. potenzielle Nationaltrainer, sondern auch ebenso viele potenzielle Manager... :D :fahne:
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software