Nikon FG, falsche Zeiten


BernhardJ

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

bei meiner Nikon FG ist neulich folgender Fehler aufgetreten:

Bei Zeit- und Programmautomatik (A und P) werden die Verschlußzeiten
fehlerhaft und nicht konform zu LED-Zeitenanzeige gebildet - meist zu
kurz = Unterbelichtung. Liegt eindeutig an der Kamera und ist
Objektivunabhängig. Silberoxidzellen sind nagelneu und voll.

Bei manueller Einstellung der Zeiten am Zeitenrad laufen diese dagegen
einwandfrei und korrekt ab.

Ähnliche Erfahrungen mit Nikon FG oder FA?

Grüße - Bernhard
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


UweFlammer

UweFlammer

NF-F Premium Mitglied
Hallo Bernhard,

welche Objektive verwendest Du an der FG? AI oder AI-S/AF? Und sind Deine Aufnahmen korrekt belichtet?

Hintergrund: wir hatten hier ja neulich eine Diskussion über die Belichtungsmessung bei FG und FA und wissen, daß diese Kameras die Belichtung bei geschlossener Blende nochmal nachmessen und dann die Belichtungszeit korrigieren. Dies wirkt sich besonders bei AI-Objektiven in den Betriebsarten P und S aus, da die Kamera die Blende bei diesen Objektiven nicht exakt steuern kann.

Gruß
Uwe
 
BernhardJ

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Hallo Uwe,

ist klar mit dem Nachmessen, da weiß ich gut Bescheid. Ich verwende alles mögliche an der FG, von Non-Ai über Ai, Ai-S bis hin zu AF D.
Bis dato hat ja auch alles perfekt gespielt, die Belichtungsergebnisse waren bei allen Linsen einwandfrei.

Nur seit neuestem geht in der Zeitautomatik (auch in der Programmauto, aber die verwende ich fast nie) die Kamera teils eigene Wege. Da ich oft längzeitige Aufnahmen mache (da habe ich die quasi Spiegelvorauslösung beim Selbstauslöser der FG sehr zu schätzen gelernt), habe ich festgastellt dass z.B. jetzt die Kamera ca. 20-25 % der Zeiten falsch (zu Kurz) bildet. Also konkret als Beispiel: eine Aufnahme ist gut belichtet mit 3 s, aber die Kamera macht bei jedem viertem bis fünftem Bild statt den korrekten 3 s schon nach 1/4 s den Verschluß dicht - mit der Folge, dass der Film eine total dunkle Aufnahme aufweist. Passiert jetzt durchweg bei fast allen (auch kürzeren) Zeiten in der Zeitautomatik - mind. jede fünfte Aufnahme zu dunkel.

Da dagegen im manuellen Modus alle Zeiten immer noch korrekt (nach Zeitenradeinstellung) ablaufen, tippe ich auch auf die Geschichte mit der Nachmessung - irgendwas täuscht der Kamera ein haufen Licht vor, nachdem sie den Blendenhebel freigegeben hat und nochmal schaut was auf den Sensor fällt.

Eine prof. Reparatur lohnt bei der kamera nicht, höchstens im Alleingang - deswegen auch meine Frage - vielleicht hat jemand an soeinem Ding schon mal geschraubt. Die FG ist sehr preiswert zu haben - zum Glück - habe bereits am Wochenende ein Gehäuse im neuwertigen Zustand für 111,- Euro ergattert und kann mich hoffentlich wieder auf die Zeitautomatik und Nachmessung verlassen.

Grüße - Bernhard
 
Oben