Nikon-Display-Plastikschutz aufarbeiten?


Jo Hannes

Unterstützendes Mitglied
Mein Original Nikon-Plastikschutz für das Display meiner D200 zeigt nach 5 Monaten Gebrauch deutliche Gebrauchsspuren. Bei mir entstehen sie dadurch, dass das Display der Kamera an Knöpfen oder Reissverschüssen meiner Jacken entlang reibt und beschädigt wird. Nun habe ich vor einigen Jahren zu meinem Erstauen mal erlebt, wie ein Uhrmacher das Plastikuhrglas einer Uhr durch Polieren und Schleifen wieder in den den Wie-neu-Zustand hinbekommen hat. Ginge das wohl auch ein paarmal mit dem Displayschutz? Was macht ihr? Alle paar Monate ausstauschen? Oder bin der einzige, bei dem er leidet?

Jo
 

flomei

Aktives NF Mitglied
Auf meiner D50 hab ich eine Klarsichtklebefolie, da kann ich also schonmal nicht mitreden... :-D

Aber...

Für Handy- und PDA-Displays gibts doch Politurpasten die Kratzer "wegmachen".
Vielleicht kann man damit auch diesen Displayschutz wieder hübsch bekommen, das Material ähnelt sich ja sicher.
Kosten auch nicht so viel wenn mich nicht alles täuscht.
 
Kommentar

Hans-Peter R.

Administrator
Hallo Jo,

Jo Hannes schrieb:
Aufpassen ... wie auch auf den Rest des Equipments :)

Also ich glaube nicht, dass das ein Fall für den Uhrmacher ist. Für das Display vielleicht ... aber für den Displayschutz :nixweiss:? Zwischen hochwertigem Uhrenglas (Acrylglas, Mineralglas, Saphirglas) und dem Plastikdingbums für das Display ist schon ein enormer Unterschied. Es soll das Display vor Kratzer schützen ... muss also Enerie absorbieren können und läuft bei mir deshalb unter "Verbrauchsmaterial". Nach 16 Monaten mit der D200 habe ich immer noch den ersten Displayschutz. 9 Euro für so ein Teil ist zwar viel Geld, aber immer noch billiger als Versuche mit Polierpaste, die dafür ganz sicher nicht geeignet ist. Beim Kauf eines Objektives habe ich mal drei solche Ersatz-Plastikteile gleich mitbestellt. Da hat der Preis nicht so weh getan :)

Gruß
HaPe
 
Kommentar

jukon

Unterstützendes Mitglied
vieleicht hilft das?
gruß jürgen
 
Kommentar

te.es

Unterstützendes Mitglied
Du kannst ja mal die Polierpaste für Swatchuhren ausprobieren, deren "Glas" ist auch nicht allzu hochwertig. Mehr als schiefgehen kanns nicht :)
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives Mitglied
Ist jetzt vielleicht ein blöder Vorschlag, ich mache ihn aber troztdem: Warum klebst du nicht einfach eine Schutzfolie auf den Schutzdeckel, wenn dich die Kratzer darauf nerven? Dann legst du zwar immer noch ein paar Euro hin für die Folie, aber für umme kriegt man halt nix mehr.
 
Kommentar

Peter ST

Unterstützendes Mitglied
te.es schrieb:
Du kannst ja mal die Polierpaste für Swatchuhren ausprobieren, deren "Glas" ist auch nicht allzu hochwertig. Mehr als schiefgehen kanns nicht :)

Ich denke gleich: wenns schon Kratzer hat würde ich es wie mit meinen Swatchuhren machen. Man bringst erstaunlich gut hin. Habe es aber noch mit dem Dysplayschutz der D 2oo noch nicht ausprobiert.

Die Kamera habe ich bis jetzt noch nicht verklebt.

Zusätzlich ist der dysplayschutz mit einem feinen Anglerfaden an der Oese befestigt.So kann ich sie bei Bedarf wegnehmen und habe freie Sicht. Brauche dies sehr sehr wenig.
Peter
 
Kommentar

Udo H.

Unterstützendes Mitglied
so ein zufall...
ich hab meins gestern poliert, nimm einfach so ein "polywatch" ist für acryl und plexy uhrengläser, dass klappt erwartungsgemäss sehr gut.
der displayschutz ist so weich das es ganz schnell geht, sieht dann aus wie neu...

vg udo
 
Kommentar

Mathew

Aktives NF Mitglied
Hallo Jo,

die Monitorabdeckung BM-6 für die D200 gibts als Ersatzteil. Die Kosten halten sich mit ca. 15,00€ in Grenzen. Da ist manche "Displaypflege" teurer und Ihr Geld nicht wert.
 
Kommentar

Udo H.

Unterstützendes Mitglied
das sehe ich anders, so ein polywatch(oder wie die dinger heißen) gehören in jeden haushalt, ich habe einige samleruhren mit plexy, aber auch für handydisplays usw. das kleine tuberl kostet vielleicht 2€ und die displayabdeckung muss meist auch noch bestellt werden...

es gehen damit auch "gröbere" riefen weg, wenns nicht zu extrem ist

vg udo
 
Kommentar

undercover

Unterstützendes Mitglied
te.es schrieb:
Du kannst ja mal die Polierpaste für Swatchuhren ausprobieren, deren "Glas" ist auch nicht allzu hochwertig. Mehr als schiefgehen kanns nicht :)
Ich hatte mir im Swatch Shop so eine kleine Tube Polierpaste gekauft, nachdem ich gemerkt hatte, dass ich bei meiner fast neuen D200 einen tiefen Kratzer in der Kunststoffabdeckung fürs Display hatte. Nahm einen Wattebausch ein wenig von dem Polierzeugs sprich so ca. 1 cm aus der Tube und polierte so lange unter halbwegs kräftigem Druck bis alle Schlieren von dem Zeugs wegpoliert waren. Und siehe da der Kunststoffdeckel sah auf einmal aus wie neu. Ich bin normalerweise nicht der Typ der so einen Schutzdeckel aufpoliert, denn die Paste kostet wahrscheinlich mehr als eine neue Abdeckung... Mir ging das nur auf den Geist, weil die Kamera so nagelneu war und ich mir noch keinen neuen zulegen wollte.

Also letzter Schluß..... das mit dem rauspolieren funktioniert wunderbar.
 
Kommentar

Hans- Joachim Byrdeck

Unterstützendes Mitglied
Ist eventuell eine Alternative :




Und für 20,-€ plus Versand zwar etwas teurer als das Original BMXX aber dafür bestimmt haltbarer.

Bis dann mal
HaJo
 
Kommentar

kaizen

Registrierte Benutzer_B
Ich mache mir demnächst m5000 Folie drauf:
Hab sie grade aufs Telefon und aufs GPS gemacht und bin bisher zufrieden.
Die Folie klebt nicht! Das finde ich einen riesen Vorteil, da ich nicht weiss wie
ich so einen Kleber nach einem Jahr wieder wegbekomme. Ausserdem habe
ich viel länger Zeit bei Anbringung die Blasen loszuwerden und das Teil zu justieren. Du kannst sie sogar zwischendurch nochmal abnehmen und neu ansetzen.
Bei den Klebefolien hast du nur einen Versuch.

Bei obiger Adresse kannst du ein Set für die D200 bestellen, da ist auch eine Folie für das kleine Display dabei.

Gruss
Kai
 
Kommentar

Siegfried Modler

NF-F Mitglied
Morgen Kai,

ist eine gute Adresse, da bestelle ich auch all meine Folien schon seit langer Zeit. Vor allen Dingen fallen so gut wie keine Versandkosten an ( nur Briefporto ) und die Lieferung geht sehr schnell.
 
Kommentar

Jo Hannes

Unterstützendes Mitglied
Und für 20,-€ plus Versand zwar etwas teurer als das Original BMXX aber dafür bestimmt haltbarer.

Bis dann mal
HaJo

Danke! Ein interessanter Tipp, wußte gar nicht das es das gibt

Jo Hannes
 
Kommentar

Heng-Sten Berg

Unterstützendes Mitglied
Als ich meinen ersten PDA hatte, hab ich mich halb verrückt gemacht mit Displayschutzfolie. Das gab es damals noch gar nicht zu kaufen. Hab alles mögliche ausprobiert und konnte den PDA dadurch nie richtig gut und klar ablesen.
Nach 2 Jahren war die Technik weiter, ich brauchte einen neuen und konnte somit einen PDA mit Display-wie-neu wegschenken.

Daher denke ich heute:
Wo gehobelt wird fallen Späne.
Ein paar Kratzer im Displayschutz sind auch nicht schlimmer als ein Autoschonbezug mit Falten.
Und wenn das Ding mehr stört als nutzt: weg damit.


:up:
 
Kommentar

Udo H.

Unterstützendes Mitglied
ich hab mir den aus glas auch überlegt, aber, was wenn die kamera an dem gurt pendelt und mit der glasscheibe wo anschlägt? dann ist die scheibe und die monitor scheibe kaputt,weil das glas ja aufgeklebt wird und somit direkt am gls liegt. nikon hat sich schon was dabei gedacht.

ich bin sicher der letzte der so kleinartikel nicht tauschen würde wie die displayabdeckung, aber wozu? das polieren dauert keine 2 minuten und geht um einiges besser als bei uhren plexy

vg udo
 
Kommentar

sveniboy70

Unterstützendes Mitglied
Das nervt mich auch an diesem "Displayschutz"....dasss er nicht gerade kratzresistenz ist:frown1: Das zeugt nicht von guter Kunststoffquali. Da hätte sich Nikon schon mehr ins Zeug legen können. Aber durch die schon erwähnten Hilfsmaßnahmen kann man sich schon "retten"...werde meine 0,5 Jehre alte Cam bzw. die Abdeckung demnächst auch mal polieren, weil mich die Krazter nerven. Sie sind zwar nicht soooo wild...aber sie stören mich einfach und passen nicht zur Cam:motz:

Creez Sveni
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software