Nikon D850 hängt sich auf


Pixelkarl

Nikon-Clubmitglied
Hallo,
heute habe ich KB-Farbnegativfilme mit der D850 reproduziert. Im LV-Modus und der Einstellung "Farbnegativ". Das geht sehr gut.
Nach ca. 1 Stunde reagierte die Kamera nicht mehr. Die Err-Meldung blinkte im oberen Display und der Spiegel bleib oben.
Sie ließ sich auch nicht ausschalten. Der erste Gedanke war Akku leer. Ein voll geladener Akku bewirkte nichts, Err blinkte weiter. Ein anderes Objektiv, ebenfalls Fehlanzeige.
Erst als ich die XQD-Speicherkarte herausgenommen hatte weckte die Kamera wieder auf. Karte wieder rein und die Kamera funktionierte wie immer.
Könnte ein zu hohe Sensorerwärmung für das Abschalten der Kamera verantwortlich sein?
Oder war es die Karte? Denn die Kamera hängte sich unmittelbar nach der Aufnahme auf. Leider habe ich nicht kontrollieren können ob das letzte Bild abgespeichert wurde weil ich den Negativstreifen gleich aus der Filmbühne genommen hatte.

Gruß Karl
 
Zuletzt bearbeitet:
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Ich würde auch die XQD-Karte als Fehlerursache in Betracht ziehen!
 

Pixelkarl

Nikon-Clubmitglied
Ich würde auch die XQD-Karte als Fehlerursache in Betracht ziehen!
Das denke ich auch. Wenn der Sensor bei LV überhitz schaltet sich LV ab und die Kamera funktioniert weiterhin normal.
Bei der xqd-Karte handelt es sich um eine Sony M 128 GB, diese habe ich bei einem Ebay-Händler für 160 ,-€, Neuware in geöffneter OVP, ersteigert.
Könnte also ein Rückläufer sein. Sollte es weiterhin Schwierigkeiten geben werde ich die Karte reklamieren, 2 Jahre Gewährleistung.
Als Reserve ist noch eine 64GB SanDisk Extreme Pro in der Kamera. Die ist schon längere Zeit problemlos im Einsatz.

Gruß Karl
 

SKpage

NF Mitglied
Versuch mal mit eoner Sd Karte. Kannst auch mal die Xqd in der Kamera formatieren. Schau mal ob eventuell die Speicherlampe blinkt wenn fokusiert und aufgenommen wurde und in den Standby wechselt und dann in immer gleichen Zeitabstaenden blinkt. Mit einer Xqd Karte hatte ich auch schon das Problem, die wurde dann getauscht.
 

Pixelkarl

Nikon-Clubmitglied
Versuch mal mit eoner Sd Karte. Kannst auch mal die Xqd in der Kamera formatieren. Schau mal ob eventuell die Speicherlampe blinkt wenn fokusiert und aufgenommen wurde und in den Standby wechselt und dann in immer gleichen Zeitabstaenden blinkt. Mit einer Xqd Karte hatte ich auch schon das Problem, die wurde dann getauscht.
Die xqd-Karte habe ich erst seit einigen Wochen. Vorher die SanDisk-SD, völlig ohne Fehler.
Ca. 1000 Aufnahmen habe ich bisher mit der D850 gemacht, knapp die zweite Hälfte nun auf der xqd-Karte.. Einen Lesefehler im Kartenleser beim übertragen der Dateien von der XQD hatte ich bisher bei einer Datei (nur das halbe Bild war in Ordnung, die untere Hälfte zeigte ein Strichmuster) und eben heute der Aufhänger.
Mal sehen was noch kommt.

Gruß Karl
 

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Einen Lesefehler im Kartenleser beim übertragen der Dateien von der XQD hatte ich bisher bei einer Datei (nur das halbe Bild war in Ordnung, die untere Hälfte zeigte ein Strichmuster) und eben heute der Aufhänger.
Hast Du die Speicherkarte danach formatiert?

Grüße, Christian
 

Pixelkarl

Nikon-Clubmitglied
Hast Du die Speicherkarte danach formatiert?

Grüße, Christian
Hallo,
ich formatiere die Karte immer nach dem Runterladen der Dateien.
Heute früh habe ich mit einen guten Bekannten telefoniert, ein freiberuflicher Fotograf. Dabei kam auch der gestrige Aufhänger zur Sprache. Diesbezügliche Erfahrungen hat er mit seiner D850 auch gemacht. Das scheint also "normal" zu sein. Geschieht sehr selten, kommt aber vor.

Gruß Karl
 

fwolf15

NF-F Premium Mitglied
Also ich habe jetzt ca 45000 Auslösungen mit der D850 und es bis jetzt noch nicht beobachten können dass die mal hängen blieb. Ich benutze seit dem ersten Tag XQD (Lexar) und SDKarte parallel. Zusammenmit dem Original BG und nem Nachbau Akku.

Gruß
Wolfgang
 
Oben