Nikon D5600 welcher Blitz?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Imhotep

NF Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,
ich hatte bis vor kurzem die D5100 und den SB-600 und war damit ganz zufrieden.
Jetzt habe ich die D5600 gekauft.
Meine Frage jetzt: Soll ich mir einen "neueren" Blitz zulegen, der vielleicht auch ein bisschen mehr Power hat.
Ich denke mal das sich die Technik weiter entwickelt hat.
Ein SB-500 oder gar ein SB-5000 vielleicht?
Ich meine, das ein SB-5000 zu viel für eine kleine D5600 ist, bzw. ich einige Funktionen gar nicht nutzen kann.
Oder auch ein Blitz von einem anderen Hersteller?
Aktuell fotografiere ich gelegentlich in verschieden großen Räumen wie z.B. Kirchen, mit Stativ, mal mit Blitz, mal ohne.
 
Anzeigen

Sightholder

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wenn der SB-600 an der D5100 bis jetzt gereicht hat wird er auch an der D5600 reichen.
Wenn Du einen Blitz mit mehr Power haben möchtest bzw. unbedingt kaufen willst, könntest Du z. B. nach einem gebrauchten SB-800 suchen.
Vorher würde ich aber prüfen, ob der SB-600 überhaupt noch seine volle Leistungsfähigkeit besitzt. Gelegentlich mit Blitz fotografieren bedeutet vermutlich, dass der Blitz eine lange Zeit irgendwo schlummert (siehe dazu im Handbuch auf Seite 85 "Aufbewahrung").
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich meine, das ein SB-5000 zu viel für eine kleine D5600 ist
Wenn du einen Blitz suchst, der hübsch zur Kamera passt, dann ja.
Ansonsten tut sich die Frage auf, in welche Richtung du dich weiter entwickeln möchtest. Bist du mit deinem bisherigen Blitz zufrieden, möchtest aber mehr Leistung? Dann gibt es einige Optionen und da wäre der SB-5000 mit auf der Liste. Möchtest du von der "weiter entwickelten Technik" profitieren? Da gibt es allerhand. Zum Beispiel erlauben heute einige Geräte Funksteuerung, auch im TTL Betrieb. Das könntest du vielleicht gut gebrauchen, wenn du bei einer komplizierten Ausleuchtungssituation mit einem oder mehreren externen Blitzgeräten arbeiten möchtest, welche du so platzierst, dass du zur Kamera keine direkte Sichtverbindung hast. Es gibt mittlerweile auch Optionen, externe Geräte von Fremdkameras aus zu steuern, was aber natürlich nur Sinn macht, wenn du auch eine Kamera hast, welche nicht von Nikon kommt.
Der auch empfohlene ältere SB-800 hatte den Vorteil, dass er ein extremes Kraftpaket war - stärker als SB-900/910 - und das im kompakten Gehäuse. Hochzeitsfotografen haben ihn nie wirklich geliebt, weil der gerade deshalb im Dauerbetrieb zum Überhitzen neigte. Dafür war er Nikons vielseitigstes Blitzgerät bis in die Zehnerjahre, weil er als Letzter alle älteren Blitzmodi bis tief zurück in die Filmära unterstützte. Allerdings - wie bei jedem Gebrauchtgerät - Vorsicht, Vorsicht und nochmal Vorsicht! UNBEDINGT einen Blick in das Batteriefach werfen. Geräte, welche bei manchen Anwendern monate- oder gar jahrelang auf ihren Einsatz warten müssen, sind durch auslaufende Batterien massiv gefährdet! Es ist ein absolutes Märchen, dass es auslaufsichere Batterien gibt. Irgendwann kommen die alle durch, der Unterschied ist lediglich, wie lange das dauert.
Wie gesagt, man kann über alles plaudern. Es kommt darauf an, was genau das neue Gerät mehr können soll.
 
Kommentar

Imhotep

NF Mitglied
Registriert
Vielen Dank Euch allen für die hilfreichen Antworten.
"damit der Kondensator voll funktionsfähig bleibt", das wußte ich nicht, aber ich hatte irgendwie so eine Ahnung das mein alter Blitz nicht mehr so gut ist.
Darum möchte ich auch keinen gebrauchten kaufen.
Und nach über zehn Jahren darf es auch mal ein neuer Blitz sein.
Schwanke gerade zwischen SB-700 und SB-5000.
 
Kommentar

of51

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Habe den SB 700. Ich würde heute nicht mehr so viel Geld für einen Blitz ausgeben.
Andere bauen auch gute Geräte. Und der SB 5000 ist ein Profigerät.
 
Kommentar

hugi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Für das was ein Nikon sb5000 kostet kriege ich z.B. 2 godox v1 in der schweiz. Habe nur einen aber der macht mir viel freude.
 
Kommentar

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die Nikon-Blitze sind gelabelte Sunpak-Blitze für viel Geld. Wenn du mehr Leistung willst und ggf. um den Blitz irgendwann eine System herum aufbauen willst, dann leg dir mal einen Godox TT685n zu oder wenn es noch größer sein soll einen Godox V1n.
 
Kommentar

Imhotep

NF Mitglied
Registriert
Das mit den Godox TT685n oder Godox V1n sieht gut aus.
Sind die besser als Cullmann CUlight FR 60 60N bzw. FR36?
 
Kommentar

of51

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Besser oder schlechter, die nehmen sich nicht viel. Und hergestellt werden sie sowieso in China und Umgebung.
Wenn du es für keine speziellen Anwendungen brauchst, zb mehrere Blitze, kannst du fast jedes nehmen.
Mit einem Godox, Neewer oder ähnliches um die 100€ machst du sicher nichts falsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Sind die besser als Cullmann CUlight FR 60 60N
Nein. Die sind gleich gut. Der Cullmann CUlight FR 60 Nikon ist ein verkleideter Godox TT685N. Du wirst Godox Blitzgeräte unter vielen Namen finden, auch als Hausmarken bei großen Internetversendern. Wenn du einige zehntausend Stück abnimmst, schreiben sie dir auch "Imhotep Pharao 60 NX" drauf.
 
Kommentar

Imhotep

NF Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,
möchte mich noch mal bei allen bedanken.
Es waren viele Informationen und gute Tipps dabei.
Es wird jetzt höchstwahrscheinlich ein Godox TT685n oder/und ein Godox V1n.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten