Nikon Capture 4.1 sehr langsam


shedworker

shedworker

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Nikon Capture 4.1.2 laeuft auf meinem Rechner extrem langsam. Die D70-Raw-Dateien bauen sich quaelendlangsam kaestchenweise am Bildschirm auf.

Ist irgendwas bei meinem Rechner nicht in Ordnung oder gibt es ein besseres Tool? So kann ich jedenfalls kaum mit den Raw-Dateien arbeiten.

Ach ja: Windows XP, Notebook, 512 MB RAM, 2.8 GHz Pentium.

Gruss,
Bernd
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


A

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Nikon Capture 4.1.2 laeuft auf meinem Rechner extrem langsam. Die D70-Raw-Dateien bauen sich quaelendlangsam kaestchenweise am Bildschirm auf.

Ist irgendwas bei meinem Rechner nicht in Ordnung oder gibt es ein besseres Tool? So kann ich jedenfalls kaum mit den Raw-Dateien arbeiten.

Ach ja: Windows XP, Notebook, 512 MB RAM, 2.8 GHz Pentium.

Gruss,
Bernd
Da dürfte etwas an deiner Konfiguration haken. Ich habe Capture auf einem 1.8 GHz Fujitsu-Notebook laufen und da ist es im Vergleich zum Heim-PC mit 3.2 GHz eigentlich nicht sooo langsam. Versuche auf jeden Fall auf 4.2 zu Updaten, da gab es einige Bugs, auch bei den NEF-Dateien.
 
K

klaus harms

Guest
Hallo!

Nikon Capture 4.1.2 laeuft auf meinem Rechner extrem langsam. Die D70-Raw-Dateien bauen sich quaelendlangsam kaestchenweise am Bildschirm auf.

Ist irgendwas bei meinem Rechner nicht in Ordnung oder gibt es ein besseres Tool? So kann ich jedenfalls kaum mit den Raw-Dateien arbeiten.

Ach ja: Windows XP, Notebook, 512 MB RAM, 2.8 GHz Pentium.

Gruss,
Bernd
Fakt ist, dass NC schon sehr grosse Ansprüche an die Hardware stellt, da es von der Programmierung auch nicht unbedingt sehr sauber programmiert ist.

Trotzdem läuft es auch hier auf einer Kiste mit 1.6 GHz und 512 MB recht flott und ich habe noch die "alte" 4er hier rennen; also noch nicht upgedated.

Ich empfehle allerdings auch, die neue Version einmal zu testen!
 
slider

slider

Unterstützendes Mitglied
bei mir wird NC erst quälend langsam, wenn der "Leuchttisch" aktiv wird. Bei nur einem Bild bleibt's erträglich (XP-1600, 512MB).
Maßgeblich scheint mir die Speichergröße zu sein, nach dem Start (ohne Bild) liegt die Speicherbelegung bei ca. 120MB, beim ersten Bild steigt sie auf ca. 380MB, ab dem zweiten fängt die Kiste dann an zu swappen was das Zeug hält.
Der Grund für den Speicherhunger ist möglicherweise das Vorhalten der originalen Bilddaten bei gleichzeitiger Anzeige der manipulierten/geänderten Version.

Gruß,
Peter
 
David_USA

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Ich habe Capture erst gar nicht installiert weil ich von allen Seiten gehoert habe wie langsam es ist. Das Adobe RAW Plugin gibts ja umsonst und kann auch einiges.

Habe mit gestern die 30-Tage Demo von Capture One runtergeladen und bis sehr beeindruckt! Jetzt verstehe ich auch warum die auf ihrer Homepage so viel von Workflow sprechen. Mit dem Programm kann ich mir vorstellen nur noch RAW zu fotografieren. Alles geht praktisch in Echtzeit (natuerlich nicht in voller Aufloesung aber die Vorschau ist gross genug) und alle Einstellung fuer jedes Bild merkt sich das Programm. Ich hab noch nicht mal angefangen die Hilfe durchzulesen und bin schon begeistert.

Leider ist der Preis etwas heftig.
 
A

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Habe mit gestern die 30-Tage Demo von Capture One runtergeladen
Ja, schön, nur für die "Pro"Version, die dann besonders bei der Batchabarbeitung in etwa so mächtig ist wie CaptureEditor kostet das die Kleinigkeit von 450 US$. Und das ist kein Schmutz nicht! Die LE um 99 US$ ist da doch sehr eingeschränkt.Jedenfalls finde ich Nikon-Capture auf einem 3.2 GHz-P4 / 1Gb nicht wirklich langsam. Gerade die Stapelbearbeitung ist immens hurtig. Die einzige Funktion die etwas Zeit braucht ist DEE, sind aber auch nur ca. 3 sec./Bild.
Also ich sehe da gemessen zum Preisunterschied keinen wirklichen Vorteil.
 
Bluemall

Bluemall

NF Mitglied
Hallo,
Mit dem Verkaufsbeginn des neuen Nikon Flagschiffs D2X wird es ein neues Capture 4.2. geben, das neue und noch weitaus schnellere Funktionen beinhaltet als die bisherige Version.

Vom Leuchttisch bin ich schon angetan doch sollte man den Aufbau abwarten, bevor man ein spezielles Bild aufruft, 250 Bilder sind relativ schnell für den Leuchttisch eingelesen,die Abarbeitung mittels Stapelverarbeitung gelingt dann auch ganz flott.

Bei Photoshop CS tut sich schon der Dateibrowser mit dem Bildaufbau schwerer, ganz zu schweigen von der Unmöglichkeit, die Bilder mittels Stapelverarbeitung in wenigen Arbeitsschritten aufzuarbeiten.

Wer seine Nikon RAW(NEF)-Bilder nicht primär mit NC bearbeitet ist selber schuld!

Gruß B.
 
Bluemall

Bluemall

NF Mitglied
muss noch ergänzen, dass gerade die DEE- Funktion in der 4.2 Version umbenannt ist, schneller und in Echtzeit die Veränderungen anzeigt.

B.
 
David_USA

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Die LE um 99 US$ ist da doch sehr eingeschränkt.Jedenfalls finde ich Nikon-Capture auf einem 3.2 GHz-P4 / 1Gb nicht wirklich langsam.
Nicht jeder hat so einen schnellen Rechner.

Also ich sehe da gemessen zum Preisunterschied keinen wirklichen Vorteil.
Ich werde heute Abend mal Capture ausprobieren. 450 Euro fuer C1 sind schon viel.
Hast Du mal Capture One installiert und ausprobiert?

Ein Vorteil von C1 ist das es RAW von allen moeglichen Cameras verarbeiten kann. Werden allerdings 99% aller Leute nicht brauchen. Selbst wenn man mehrere Kameras hat nimmt man meist nur eine fuer ernstahfte Fotos wo man mit RAW fotografiert.
 
Oben